COVID-19 (Coronavirus)

Thor

G-A-M-E-T-W-O
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Dojii
Falls du dich mit diesem Beispiel wie die meisten auf das klare Wasser beziehst, dann bist du wohl Fakenews auf den Leim gegangen. Das Wasser ist genauso sauber/dreckig wie immer. Der Unterschied ist dass es klar wurde weil sich die Sedimente abgesetzt haben, nachdem die Leute nicht mehr mit den Gondeln unterwegs waren.
Lediglich der Markusplatz ist vermutlich etwas weniger vermüllt. Die Delfingeschichten sind ebenfalls erfunden, genauso wie die Bilder der Schwäne von wo anders sind.

Edit: Wo bleibt die Verwarnung für Fakenews REEEEEEEE :panik:
/s
Das ist richtig, aber ich glaube das hat auch keiner bezweifelt. Der alte Müll in der Lagune verschwindet ja nicht einfach. Gleiches Prinzip wie beim CO2 in der Atmosphäre. Alles in allem ist es aber aktuell gut für die Natur, da sind sich die Biologen einig. Leider nur eben temporär.

Das ist aber das grundsätzliche Problem von Venedig, es ist eine Lagune, also eigentlich quasi stilles Wasser. Wenn alles durch den Bootsverkehr aufgewirbelt wird, bleibt es auch einfach stehen und sinkt nur sehr langsam ab. Es verteilt sich nicht breitflächig, wie zB in einem fließenden Gewässer und wird vom Strom mitgezogen.

Aber damit es tatsächlich Dauerfolgen haben kann, müsste der Lockdown dauerhaft andauern in Venedig oder mindestens ein Verbot für Motorboote her. Das wird natürlich nicht passieren.
 

Kenny

La Li Lu Le Lo
systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: ThomasM1986
Spielt gerade: Dies und Das
Falls du dich mit diesem Beispiel wie die meisten auf das klare Wasser beziehst, dann bist du wohl Fakenews auf den Leim gegangen. Das Wasser ist genauso sauber/dreckig wie immer. Der Unterschied ist dass es klar wurde weil sich die Sedimente abgesetzt haben, nachdem die Leute nicht mehr mit den Gondeln unterwegs waren.
Lediglich der Markusplatz ist vermutlich etwas weniger vermüllt. Die Delfingeschichten sind ebenfalls erfunden, genauso wie die Bilder der Schwäne von wo anders sind.

Edit: Wo bleibt die Verwarnung für Fakenews REEEEEEEE :panik:
/s
Also das mit den Delfinen usw. hab ich schon als Fake wahr genommen, aber auch Ruhe bringt Sauberkeit. Und wenn der alte Müll noch da ist, dann kommt zumindest kein neuer Müll dazu. Und wenn kein neuer dazu kommt, kann man alten wegräumen und am Ende ist es dadurch sauberer wie vorher. Das kann man überall anwenden. Venedig kam mir halt nur als erstes in den Sinn.
 
systems
Spielt gerade: Dauntless
FEF94716-73B1-4279-8A23-7C9840DB8676.jpeg

Unglaublich, was man da wieder liest
Von den diversen Idiotentreffs gestern...

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.querdenken-auf-dem-cannstatter-wasen-erneut-tausende-bei-demo-gegen-corona-regeln-in-stuttgart.eca8e646-3939-45ab-a4e0-ccff7414f785.html?

money quote:

Ahmet Aydin steht in der Menge und verkauft T-Shirts mit dem Slogan „Gib Gates keine Chance“. Der Handwerker aus Mannheim ist zum ersten Mal dabei. Er bezeichnet sich als objektiv und neutral. Er regt sich auf über eingeschränkte Grundrechte. Die Maßnahmen gegen das Virus seien völlig übertrieben. Jeder müsse selbst entscheiden, ob er sich impfen lasse und sich dem Risiko aussetze. Es gebe hier doch keine Leichenberge, sagt er wiederholt. Dass es in Italien so viele Tote gab, erklärt er sich mit 5G-Masten und Impfkampagnen. Vielleicht habe man die Menschen auch zu Tode behandelt, sagt er. Und Bill Gates? Der finanziere die Weltgesundheitsorganisation und profitiere von der Krise und Impfkampagnen, erzählt er.
wer hat diese Menschen so verblödet? RTL?
 

Tyrus

La Li Lu Le Lo
systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tyrus
Spielt gerade: Seinen Backlog
Das ist schon erstaunlich dass diese Menschen die einfachsten, logischen und naheliegenden Zusammenhänge nicht checken, dann aber meinen die große, globale Verschwörung aufgedeckt zu haben und die Einzigen zu sein, die hinter die Kulissen blicken können und die "Wahrheit" kennen.

wenn das nur so einfach wäre...
 

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
"'Zwei Dinge sind, soweit wir wissen, unendlich – das Weltall und die menschliche Dummheit.' Heute wissen wir, dass diese Aussage nicht ganz richtig ist. Einstein hat bewiesen, dass das Weltall begrenzt ist."
 
Spielt gerade: DOTT
https://www.t-online.de/nachrichten...kvertraege-in-fleischbetrieben-verbieten.html

Das Ende vom Lied wird sein man schließt hier die Pforten und siedelt dank EU Binnenmarkt nach Rumänien um, ein Vorteil für die Lohnsklaven die müssen nicht mehr die Heimat verlassen der Lohn wird nach unten angepasst nach den örtlichen Standards die Transportkosten müssen ja kompensiert werden.

Die Regierung hier hat das Problem aus dem Land geschafft man wählt immer die einfachste Lösung anstatt Fleischwaren aus dem Ausland kräftig zu besteuern dazu die Menschen auch Fair zu entlohnen.

Aber Gott sei Dank ich kann weiter 1 Kg Hack für 1.99 kaufen bei Lidl.
 
systems
Spielt gerade: Dauntless
Ich war neulich wieder mal fleisch kaufen. Bissl Leberworscht, bissl Teeworscht und 400g Rindergulasch. Die 30 Taler waren gut angelegt, es mundete, der Bauer freute sich.
Ich will mir nie wieder dieses Gammelzeug vom Discounter reinziehen müssen, bzw. das Billigfleisch im allgemeinen vom Supermarkt.

Seltener Fleisch und dafür von regionalen Höfen. Schmeckt auch besser
 

Allen-Jix

Well-known member
PSN-Name: herodes87
Wenn du im Geld schwimmst gut für dich. Aber nicht jeder kann sich das leisten. Die Einkäufe werden immer teurer (da braucht man nicht Mal Fleisch kaufen) aber die Löhne steigen nicht. Dazu die anderen Abgaben, vor allem Strom, die auch nur noch mehr werden.
 
systems
Spielt gerade: Dauntless
Wenn du im Geld schwimmst gut für dich. Aber nicht jeder kann sich das leisten. Die Einkäufe werden immer teurer (da braucht man nicht Mal Fleisch kaufen) aber die Löhne steigen nicht. Dazu die anderen Abgaben, vor allem Strom, die auch nur noch mehr werden.
ich schwimme sicherlich nicht im geld, aber da die kinder aktuell zu hause sind und ich 800€ betreuungsgebühren spare , hilft etwas... fleisch gibt es maximal 1x pro Woche, kennt man vielleicht von früher, den sonntagsbraten. Klar, die kleinen bekommen mehr durch Gläschen, aber die brauchen es ja auch... und selbst kochen geht aktuell halt nicht jeden tag :-/
Wenn man sich nachhaltig ernähren will, bezahlt man zwar mehr fürs gute Gewissen, aber man kann auch viel an anderen enden sparen ... Süßigkeiten, Alkohol, Fernreisen 🤷🏼‍♂️
 

Thor

G-A-M-E-T-W-O
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Dojii
Dass man sich jeden Tag Fleisch reinpfeifen muss/will und dafür dann eben auf die billigsten Varianten zurückgreifen muss, zeigt sehr gut, wieso hier etwas grundlegend schief läuft.

Wenn man statt sieben mal die Woche nur zwei mal die Woche Fleisch isst (wie es vor der Massentierhaltung der Fall war), kann man für jedes einzelne Mal mehr Geld ausgeben... aber dafür müsste man ja auf etwas verzichten... das wäre ja furchtbar.

Ich warte immer noch auf den Tag, an dem die Mehrheit der Menschen erkennt, dass der hohe Lebensstil, den man sich im Laufe der Jahrhunderte aufgebaut hat, das eigentliche Problem ist. Der Lebensstil wird immer dekadenter und größer, die Welt und die zur Verfügung stehenden Ressourcen aber verrückter Weise nicht. Da muss man kein Uni abgeschlossenen haben um zu verstehen, dass man eventuell inzwischen einen zu hohen Lebensstil erreicht hat, der einfach nicht mehr haltbar ist und zurückgefahren werden muss.
Aber dafür müsste man ja wie schon gesagt selbst wieder auf etwas verzichten, das man bereits hat... das scheint mit den meisten Menschen nicht kompatibel zu sein - egal welche langfristigen Gefahren dadurch entstehen.
 
Spielt gerade: DOTT
Ich würde sagen Geld ist nicht das Problem der Großteil legt die Prioritäten an andere Stelle.

Heute bist du asozial wenn du mit 2 Kindern in einer 4 Zimmerwohnung lebst, 2 Autos sind eigentlich Standard plus einmal Ski Fahren im Winter und eine Fernreise im Sommer und das alle Familienmitglieder das obligatorische iPhone für Twitter und Co. besitzen.

Klar fehlt dann das nötige Kleingeld für Qualitative Nahrungsmittel aber klar der Nachbar sieht ja auch nicht was man zuhause speist da muss man ja nicht protzen.
 

Allen-Jix

Well-known member
PSN-Name: herodes87
Tja auf mich trifft das alles nicht zu. Wir leben zu 3 in einer 3 Raum Wohnung, haben nur ein Auto, Urlaub gibt es alle 2 Jahre einmal und so einen überteuerten Mist wie iPhone kaufe ich mir schon gar nicht. Mein Fernseher ist zum Beispiel 11 Jahre alt und ich kaufe mir erst einen neuen wenn der alte kaputt ist.

Geht mir auch nicht um Fleisch per se sondern eher das alles immer teurer wird und das Gehalt nicht wirklich mehr. Alle 3-4 Jahre eine Gehaltserhöhung von 5-10 Cent sind ein Witz.

Vor 5 Jahren habe ich 70 € im Supermarkt gelassen und jetzt sind schon 100 € Standart. Dazu kommen noch 15-20 € beim Fleischer und Bäcker. Dann jetzt noch 20€ für das Baby mit der Ergänzungsmilch. Und das obwohl ich Cola nur alle 2 Monate kaufe und nicht mehr jede Woche. Auch ein Kasten Bier muss 3-4 Monate halten. Braucht mir auch keiner so arrogant kommen mit Verzicht und raus aus der Komfort Zone. Ich verbrauche schon weniger als die Jahre zuvor. Auch sollten manche von ihrem hohem Ross runter kommen. Ihr Lebensstil lässt sich auch nicht 1 zu 1 auf alle anderen 82 Millionen übertragen.

Da kann ich bei Leuten die nach Preiserhöhungen schreien nur mit dem Kopf schütteln. Da ich vom Land komme und meine Oma immer meinte "am essen soll man nicht sparen" gucke ich schon ganz genau was ich kaufe. Ich hätte kein Problem damit wenn die Bauern mehr bekommen würden. Nur müsste die Politik dafür auch Mal die Lohnsteuer senken. Immer nur dem kleinen Mann das Geld aus der Tasche ziehen ist der falsche Weg. Ich hab nur einmal in meinem Leben einem Kredit genommen und das einzige was ich auf Pump gekauft habe war mein Auto. Über meine Verhältnisse lebe ich ganz und gar nicht. Ich schaue immer das was am Monatsende übrig bleibt.

Auch das vegetarische Zeug ist nicht gerade billig.
 
Zuletzt editiert:

Mettwurstplayer

 Militanter Hardcore Veganer 
systems, systems, systems
PSN-Name: Mettwurstplayer
Spielt gerade: Apex, Rogue Company
Das ist nachvollziehbar. Nicht jeder hat den gleichen hohen Lebensstandard. Wäre natürlich besser, wenn das angeglichen würde. Aber das ist schwer zu realisieren. Dann eher in die Richtung, dass der zu krass dekadente Lebensstil zurückgefahren werden müsste. Aber wie realistisch ist das? So lange die einzige Maxime Wachstum ist, wird das so weiter gehen.


Wer sich in die Richtung mal ein Spannendes (Hör)Buch reinziehen will, dem sei mal „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ von Yuval Noha Harari empfohlen.
 

Thor

G-A-M-E-T-W-O
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Dojii
In Hessen und Niedersachen gabs es zwei große Infektionen, einmal in einem Restaurant und einmal in einer Kirche.

Im Gegensatz zum Restaurant sind im Gottesdienst aber keine Namenslisten der Besucher zu führen, daher wird es hier schwierig alle Beteiligten zu finden. Mal sehen welche Zahlen uns da in 10 bis 14 Tagen erwarten.

Dafür will Thüringen im Gegenzug am 06.06. alle Regelungen wegen Corona beenden. Keine Abstandsregeln mehr, keine Masken. Nichts.

Ich sehe schon bald alles wieder im neuen Lockdown, weil die Leute es einfach nicht verstehen (wollen).
 
Spielt gerade: DOTT
In Hessen und Niedersachen gabs es zwei große Infektionen, einmal in einem Restaurant und einmal in einer Kirche.

Im Gegensatz zum Restaurant sind im Gottesdienst aber keine Namenslisten der Besucher zu führen, daher wird es hier schwierig alle Beteiligten zu finden. Mal sehen welche Zahlen uns da in 10 bis 14 Tagen erwarten.

Dafür will Thüringen im Gegenzug am 06.06. alle Regelungen wegen Corona beenden. Keine Abstandsregeln mehr, keine Masken. Nichts.

Ich sehe schon bald alles wieder im neuen Lockdown, weil die Leute es einfach nicht verstehen (wollen).
Ich sehe kein neuen Lockdown die Zahlen geben es nicht her, seit der "großen" Lockerung vor knapp zwei Wochen sinken weiter die Zahlen nach unten.
 
Zuletzt editiert:
systems
Spielt gerade: Dauntless
Ich sehe kein neuen Lockdown die Zahlen geben es nicht her, seit der "großen" Lockerung vor knapp zwei Wochen sinken weiter die Zahlen nach unten.
und das sehen zuviele Menschen als Signal sich nach dem Pissen die Hände nicht mehr waschen zu müssen, wie früher halt ... ich bin auch gespannt wie es weitergeht, hab aber aufgegeben argumentieren zu wollen. Hildmann, naidoo und jebsen sind mir einfach überlegen...
 
Top