God of War: Ragnarok - BOY!

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
#43
In God of War haben sie viele kleine Nadelöhre eingebaut, um Ladezeiten zu kaschieren. Der ganze Marsch auf dem Weltenbaum oder was das war beim Benutzen von Portalen, langsame Fahrstühle, langsam öffnende Türen, Schleichpassagen, dieser ganze Farbenwirbel beim Sprung zu anderen Reichen und so weiter und so fort.

Man weiß halt nicht, wie sehr man das für die PS5, wo es vollkommen überflüssig ist, straffen kann, ohne dass es die Kontinuität stört. Könnte mir schon vorstellen, dass z.B. das Portal sich direkt ohne Zwischendimension zur anderen Seite öffnet, dass Türen schneller aufgehen, dass Fahrstühle schneller fahren etc., aber ultimativ wird das gesamte Leveldesign so ausgerichtet sein, dass es die PS4 auch packt. Hätte man sich nur auf die PS5 konzentriert, wären da ganz andere Dinge möglich gewesen.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: wesker85
Spielt gerade: The Callisto Protoco
#44
Ich weis gar nicht was ihr euch so aufregt, bei Nioh2 haben sie es doch auch geschafft die Ladezeiten geil zu kürzen.
Oder meint ihr da was anderes?
Das "Problem" ist halt das Cross Gen das Spiel auch auf der PS5 ziemlich einschränkt. Das ist jetzt alles hypothetisch also bitte nicht als Fakt sehen was ich jetzt schreibe.

Aber mal angenommen die Entwickler wollten etwas im nächsten Spiel machen was technisch nur auf der neuesten Konsole möglich gewesen wäre. Das würde dem Spiel schon einen anderen Touch geben. Darauf müssen sie jetzt verzichten da die PS4 solche Effekte vielleicht nicht abspielen kann. Am Ende kommt auf der PS5 halt nur ein etwas hübscheres PS4 Spiel heraus halt ohne Next Gen. Das gleiche Spiel wie bei den anderen PS4 Ports auf die PS5. Etwas höhere Auflösung etwas höhere Framerate und das war es dann. Nichts was wirklich um Welten besser aussieht und Next Gen schreit.

Das heißt nicht, dass das nächste God of War ein schlechtes Spiel wird. Wird wohl wieder wieder sehr gut werden. Es wird eben nur kein Spiel werden das dafür geeignet sein wird zu zeigen was die PS5 so kann.
 
#45
Zum Thema HDD. Wenn es sich bei der PS4 Version ähnlich wie bei der Xbox verhält, kann man die Ladezeiten auch mit einer externen SSD verkürzen (auch wenn der Titel nicht drauf optimiert wurde). Eine gute Sata SSD mit 500mb/s ist da vollkommen ausreichend. Bei Odyssey konnte ich so die Ladezeiten beim Spielstart von 1:24 Minuten auf 22-23Sekunden kürzen. Die Schnellreise hat jetzt auch den Namen verdient...Und dank der neuen Konsolen, merkt man auch einen spürbaren Preisdrop. Eine 1TB Sata SSD ist schon unter 100 Euro zu bekommen. Und ähnlich wird es auch auf der PS5 sein. Heißt, auch wenn das Spiel nicht direkt auf die Geschwindigkeit der SSD entwickelt wurde, wird man verkürzte Ladezeiten merken. Nur nicht in den Dimensionens eines Ratchet&Clank aber auf jedenfall spürbar.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
#46
Bereits eine Halbierung der Ladezeiten ist sehr selten, meistens geht das eher so in Richtung 20-30% schneller, gerne mal kaum spürbar, egal welche PlayStation und welches Medium. Nur mit nativen PS5-Spielen geht es richtig flott.

Aber das ist bei GoW vollkommen irrelevant, weil es hier keine Ladebildschirme gibt. Das Leveldesign wird so gestaltet, dass die Ladezeiten mit Gameplay-ähnlichem Geschehen überdeckt werden.
 

Phone

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
#47
Zum Thema HDD. Wenn es sich bei der PS4 Version ähnlich wie bei der Xbox verhält, kann man die Ladezeiten auch mit einer externen SSD verkürzen (auch wenn der Titel nicht drauf optimiert wurde). Eine gute Sata SSD mit 500mb/s ist da vollkommen ausreichend. Bei Odyssey konnte ich so die Ladezeiten beim Spielstart von 1:24 Minuten auf 22-23Sekunden kürzen. Die Schnellreise hat jetzt auch den Namen verdient...Und dank der neuen Konsolen, merkt man auch einen spürbaren Preisdrop. Eine 1TB Sata SSD ist schon unter 100 Euro zu bekommen. Und ähnlich wird es auch auf der PS5 sein. Heißt, auch wenn das Spiel nicht direkt auf die Geschwindigkeit der SSD entwickelt wurde, wird man verkürzte Ladezeiten merken. Nur nicht in den Dimensionens eines Ratchet&Clank aber auf jedenfall spürbar.
Das ändert aber nichts daran wie es programmiert werden MUSS denn die Entwickler können nicht davon ausgehen das alle eine SSD nachgerüstet haben.

Die Spiele müssen auf eine HDD optimiert werden um schnell div Daten laden zu können.
Da würde sehr viel wegfallen und es gibt durch die SSD viele Dinge die man machen kann die vorher einfach nicht gehen.

Wenn man bedenkt das durch die Bandbreite der gesamte Speicher der PS5 in einer Sekunde voll gemacht werden könnte dann bietet das Grafisch so viele Möglichkeiten was auf PS4 NICHT funktioniert.
Entweder sie ändern den Code komplett für PS5 oder wir bekommen eben nur ein hübscheres PS4 Spiel mit etwas kürzeren Ladezeiten und paar Licht Spielereien.
 
#48
Das ändert aber nichts daran wie es programmiert werden MUSS denn die Entwickler können nicht davon ausgehen das alle eine SSD nachgerüstet haben.

Die Spiele müssen auf eine HDD optimiert werden um schnell div Daten laden zu können.
Da würde sehr viel wegfallen und es gibt durch die SSD viele Dinge die man machen kann die vorher einfach nicht gehen.

Wenn man bedenkt das durch die Bandbreite der gesamte Speicher der PS5 in einer Sekunde voll gemacht werden könnte dann bietet das Grafisch so viele Möglichkeiten was auf PS4 NICHT funktioniert.
Entweder sie ändern den Code komplett für PS5 oder wir bekommen eben nur ein hübscheres PS4 Spiel mit etwas kürzeren Ladezeiten und paar Licht Spielereien.
Nicht falsch verstehen. Ich meinte, das man auch ohne Optimierung von verkürzten Ladezeiten profitieren könnte \würde, wenn das "Spieldesign" es zulässt (keine Ahnung, wie ich es nennen soll). Ich spiele zur Zeit nur Xbox und nutze die SSDs für Spiele, wo ich weiß das die Ladezeiten extrem lang sind und da merkt man schon einen deutlichen unterschied, obwohl die Spiele für die HDD-Generation gedacht waren.

Ich rede auch nicht von PS5- oder Series-Titeln, sondern von Titeln die für die letzte Generation konzipiert sind.
 
Zuletzt editiert:

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#52
Grafisch sah das aber stark nach mehr vom Selben aus. Das ist nicht schlecht, ich hab nur wie bei den alten Teilen mit mehr Sprüngen gerechnet.

Aber bin auch OK damit, wenn die "nur" die Engine aufpolieren und die nervigen Ladezeiten auf der PS5 weg sind.
Ich denke hier wird man einfach auf dem Grundgerüst aufbauen. Es werden alle 9 Welten verfügbar sein, mehr Gegner, hoffentlich bessere Bossfights und dann halt die coole Geschichte. Ich bin zufrieden!
 
PSN-Name: Sir_Kinta
Spielt gerade: Final Fantasy XIV: ARR
#53
Grafisch sah das aber stark nach mehr vom Selben aus. Das ist nicht schlecht, ich hab nur wie bei den alten Teilen mit mehr Sprüngen gerechnet.

Aber bin auch OK damit, wenn die "nur" die Engine aufpolieren und die nervigen Ladezeiten auf der PS5 weg sind.
Aber Städte mit mehr NPCs, deutlich mehr Weitsicht usw. Klar selbe Engine, aber das sah schon nach deutlich mehr aus als der Vorgänger.
 

XXL

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems
#55
Die Grafik ist mir eigentlich egal, mit dem Gezeigten kann ich ganz gut leben. ABER da ist immer noch dieses statische Gekloppe mit den unsäglichen Magnetschuhen, die Kratos am Boden kleben lassen 😩 Ich hoffe, dass es wenigstens nicht wieder ein fröhliches Kisten sammeln wird und es endlich wieder epische Boss Fights geben wird.
 

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT7 | 60fps FTW
#57
Ja, das Spiel hat noch keinen Titel. Daher komisch das hier alle über Ragnarök im Titel reden :D
Aber jetzt, und ich muß gar nichts mehr editieren :D
Und das Mädel ist farbig und homosexuell !
Nun, ja und wer weiß ~hmm~

Ich sage nach wie vor das Ragnarök nicht der Titel ist sondern einfach nur aufzeigen soll was so abgehen wird : komplette Zerstörung der Götter :D
Sorry, Pech gehabt :p
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
#60
Die Weitsicht und die Details si d
Wohl deutlich über der 2018er Version.
Allein die erste Szene mit dem Fell und die Texturen sind weit besser.
Macht das Spiel doch einfach mal an xD

Ich frage mich nur wie sie den Level Aufbau handhaben, ob sie für ps5 einige Passagen ändern oder einfach z. B. die getarnten Ladebildschirme wie Aufzug und Boot fahren verkürzen.
Ich mag das Gameplay vom 2018er lieber als die alten Teile, wirkt härter und wichtiger mit einem Hauch von Taktik
 
Top