Oculus Rift verkauft an Facebook

Forselle

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Stormvoik
Spielt gerade: Cyberpunk 2077
#1
Leider hört man es in Letzter Zeit immer Häufiger
Facebook kauf Whatsapp
Facebook kauft dies
Facebook kauft das
Jetzt hat es leider Oculus Rift erwischt das für viele Gamer
der neue Meilenstein der Spieleindustrie war und etwas neues im Gegensatz zu 3D

Meiner Ansicht versucht Facebook durch ihren Ruf und ihre Aktien Geschäfte wenigstens etwas Geld noch einzufahren leider weiß ich jetzt schon das ich diese Brille mir nicht kaufen werde und somit Facebook komplett Boykottiere auch wenn ich mir dann für XBOX, PS4 und PC 3 verschiedene Brillen kaufen muss ist es mir immer noch lieber als eine Brille die nachher mein Gesicht noch an andere weiter verkauft.

Jetzt mal wieder zum Thema..
Facebook kauft also Oculus und das für Schlappe 2 Mrd. US-Dollar als ob man sonst nichts zutun hat..
Viele dieser News wie man es auch auf anderen Foren oder Plattform Seiten sieht sind sehr enttäuscht, dazu zählen aber auch Leider Programmierer wie die Minecraft Schöpfer von Notch schon ihren Support abgesagt hatten auch viele der Seite Kickstarter sind sich am Beschweren die dieses Projekt am leben gehalten hatten da Oculus das Geld vor einiger Zeit ausging und die Investoren ausblieben.. Deshalb finde ich es umso Ärmer das sich jetzt Plötzlich der ach so große Mark Zuckerberg auf diesen Zug aufspringt.

Ich Persönlich würde mir jedoch noch eine VR-Brille kaufen die 700€ kostet aber nicht direkt mein Gesicht an andere Weiter verkauft oder ähnliches.. Für mich nach dieser News aufjedenfall Anwärter für die Schlechteste Firma Amerikas. FACEBOOK

Würde mal gerne eure Meinung dazu Hören was ihr so darüber denkt und ob ich der Einzige bin der es aufjedenfall Boykottieren wird..
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#3
XBOX, PS4 und PC 3 verschiedene Brillen kaufen muss ist es mir immer noch lieber als eine Brille die nachher mein Gesicht noch an andere weiter verkauft.
Das hättest du auch so müssen, da Oculus nie mit den Konsolen laufen sollte. Keine Ahnung, wie die Leute immer mal wieder darauf kommen.

Ansonsten bin ich einfach verwirrt. Diese Übernahme macht für mich kaum Sinn. Auch wenn VR das Potenzial hat andere Bereiche zu beeinflussen, gibt es das größte Potenzial in Spielen und da hat Facebook bislang nix zu beigetragen und auch kein Interesse. Wie stellen die sich Social vor? Soll man zuhause mit der Brille sitzen und sieht dann seine Kollegen? Ich glaube nicht. Wird man Facebook Accounts nutzen müssen?

Ich hab meine Vorbestellung storniert, weil ich die Sorge habe, dass sich das finale Produkt nun ändern wird. Wer weiß, was mit der API wird. Wie die Devkits in Zukunft gehandhabt werden. Wie man das an den Mann bringen möchte usw. Bislang war Oculus Rift ein Gerät für Zocker und das sehe ich nun gefährdet.
 

Forselle

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Stormvoik
Spielt gerade: Cyberpunk 2077
#4
Das hättest du auch so müssen, da Oculus nie mit den Konsolen laufen sollte. Keine Ahnung, wie die Leute immer mal wieder darauf kommen.

Ansonsten bin ich einfach verwirrt. Diese Übernahme macht für mich kaum Sinn. Auch wenn VR das Potenzial hat andere Bereiche zu beeinflussen, gibt es das größte Potenzial in Spielen und da hat Facebook bislang nix zu beigetragen und auch kein Interesse. Wie stellen die sich Social vor? Soll man zuhause mit der Brille sitzen und sieht dann seine Kollegen? Ich glaube nicht. Wird man Facebook Accounts nutzen müssen?

Ich hab meine Vorbestellung storniert, weil ich die Sorge habe, dass sich das finale Produkt nun ändern wird. Wer weiß, was mit der API wird. Wie die Devkits in Zukunft gehandhabt werden. Wie man das an den Mann bringen möchte usw. Bislang war Oculus Rift ein Gerät für Zocker und das sehe ich nun gefährdet.
Bin ich ganz deiner Meinung Oculus war mir bis gestern noch sehr sympathisch bis ich diese News heute morgen gelesen habe.. Finde es einfach schade das man mit Geld heutzutage alles kaufen kann und viele damit selbst ihren Stolz verlieren..

Ich wette Oculus hätte wesentlich mehr als 2 Mrd. allein mit der Brille eingenommen.

Doch Oculus läuft auf PS4, Xbox One und PC siehe Folge 263 o.ä von Game One.. da haben sie es auf 2 Plattformen gestestet
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#5
Keine Ahnung was Game One da gezeigt hat. Aber Oculus war und ist ein PC-exklusives Ding und es gab keine Pläne das so schnell zu ändern.

Aber das Oculus aufgekauft werden würde, kommt nicht soooo überraschend. Das Problem ist, dass es Facebook ist. Wäre es ein anderes Unternehmen, wie z.B. Valve hätte das völlig andere Reaktionen hervorgerufen.
 

Forselle

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Stormvoik
Spielt gerade: Cyberpunk 2077
#6
Stimmt auch wieder für mich wäre selbst Google halb so schlimm wobei dies mich auch schon zum Stornieren gebracht hätte..
Jedoch ist Valve genauso wie Microsoft und Sony an einer eigenen VR dran so wie ich das mitbekommen habe..
 
PSN-Name: snickerz
Spielt gerade: Bloodborne, Dark Souls 2
#7
Ich frage mich ob Carmack es jetzt immer noch für so eine gute Idee hält ID zu verlassen. Könnte mir vorstellen, dass er (wohl nicht als einziger) bald die Flucht antritt. :D

Kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man ihn dann bei ID noch mal haben möchte. Der alte Mann hat schon lange nicht mehr bahnbrechendes geleistet und zehrte IMHO schon viel zu lange am Ruhm vergangener Tage.

Mal schauen. Evtl wird OR dennoch ein Erfolg oder aber wäre es auch ohne FB nie geworden. Auf letzteres hoffe ich ohnehin. Wenn Sonys Morpheus gut wird kann es nicht schaden wenn OR absäuft und alle an VR interessierten zu Sony laufen. Persönlich würde mich das auch für alle PC Gamer in ihrer ganzen Herrlichkeit freuen. Zumindest die von denen immer nur "Alles scheiße ausser PC" kommt und die sich für die Master Race der Gamer halten. Zudem hoffe ich, dass Sony schlau genug ist zu verhindern, dass sich Morpheus irgendwie am PC einsetzen lässt. Wenn OR tatsächlich floppt und es mehr Entwickler so wie bei Minecraft machen und ihre OR Games canceln müssten VR-interessierte zur PS4 + Morpheus greifen. Das wäre wahnsinnig gut für Sony und auf lange Sicht dann auch für jeden PS4 Besitzer.

@Forselle: wärst du der Besitzer oder einer davon, würdest du darauf hoffen mit OR irgendwann mal 2 Mrd zu verdienen oder das Geld sofort nehmen? Mit der Summe hat man als normaler Mensch, der nicht um jeden Preis möglichst viel Geld in kurzer Zeit ausgeben möchte, egal wofür, ausgesorgt. Und deine Kinder und deren Kinder und...

Und wie groß wäre die Gefahr gewesen , dass OR (auch ohne das FB die Firma ganz fest bei den Eiern packt und sagt wo es lang geht) einfach floppt? Zumindest ist das nicht völlig unwahrscheinlich...
 
Zuletzt editiert:

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#8
Ne, Morpheus sollte am PC eingesetzt werden können. Der PC ist die einzige Spieleplattform, wo jeder einfach mit dem entwickeln beginnen kann. Deshalb ist OR auch so ein Erfolg, da nicht die großen AAA-Entwickler dran sitzen, sondern kleinere Studios und Indies, die tolle neue Ideen haben. Ohne diese Leute wäre OR nie da, wo sie jetzt sind. Und im Grunde war es richtig von Sony mit der Ankündigung abzuwarten, denn nun gibt es zig Spiele in der Entwicklung und die Leute wollen ihren Kundenkreis natürlich vergrößern, was aktuell nur auf der PS4 funktioniert. So können Leute ihre Ideen am PC verwirklichen und wenn es gut ist, holt Sony diese Leute ins Boot und stellt ihnen Devkits etc. zur Verfügung. Ohne den PC wäre das nicht möglich. Wenn OR nun floppt, hat Sony auch ein Problem. Denn wenn sich das Ding nicht plötzlich wie geschnitten Brot verkaufen wird, wovon ich nicht ausgehe, wird kaum jemand entwickeln möchten. Siehe Move, EyeToy etc. Und man kann ja nicht mal eben so mit dem Entwickeln auf der PS4 anfangen. Würde Sony aber nun Morpheus für den PC anbieten, könnte man seinen Kundenkreis erweitern und Entwicklern die Möglichkeit bieten dort mit den APIs etc. zu arbeiten und dann quasi ohne Probleme einen PS4 Port anzubieten. Es gäbe dann trotzdem noch genug Anreiz für PS4 Käufer.
 
PSN-Name: snickerz
Spielt gerade: Bloodborne, Dark Souls 2
#10
Es gäbe dann aber auch genug Entwickler die gar kein Interesse daran haben für PS4 zu entwickeln. Und dann die Leute, die sich das Game lieber umsonst aus dem Netz saugen anstatt es auf PS4 zu kaufen. Seien wir doch mal ehrlich. Jeder zweite PC Gamer hat in seinem Leben noch nicht mehr als 3 Spiele legal gekauft.

Evtl wäre es ja möglich Dev Kits zu günstigeren Bedingungen abzugeben wenn diese für ein VR Game genutzt werden, das ausschließlich auf PS4 erscheint.

Wäre es zB nicht möglich PS und xbox pads am PC zu nutzen müssten die PCler auch mit billigen Alternativen leben. Ob sich alleine deswegen jemand eine Konsole kaufen würde ist natürlich fraglich aber es wäre sicher kein (großer) Nachteil für Sony. Ich kenne zumindest niemanden, der keine PS besitzt, sich aber das Pad nur für den Einsatz am PC gekauft hat. Die holen sich alle 360 Pads (wohl wegen der Treiber Situation?) Bei MS und deren Beziehung zum PC Sektor ist das natürlich etwas anderes.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass Sony den Einsatz von Morpheus am PC zulässt. Ist für einige evtl nicht so toll. Für mich persönlich kam in den letzten 10 Jahren kein einziges Spiel raus, für den ich meinen Rechner auch nur angemacht hätte. Daher begrüße ich persönlich jede Entwicklung, die die Situation für den PC Markt verschlechtert und dafür sorgt, dass mehr Spiele nur auf Konsolen erscheinen und für diese optimiert sind. Nicht das doch noch mal ein Spiel kommt, das mir so gut gefällt, dass ich es sogar am PC zocken würde.

Ich nutze meinen Rechner durchaus für so einiges aber ich hasse es wie die Pest an dem Teil zu zocken. :O
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#11
Es gäbe dann aber auch genug Entwickler die gar kein Interesse daran haben für PS4 zu entwickeln.
Wieso? Weil die nur für PC entwickeln würden? Vielleicht, aber wenn der Port kein Problem darstellt, dann wird sich keiner die potenzielle Geldquelle entgehen lassen.

Und dann die Leute, die sich das Game lieber umsonst aus dem Netz saugen anstatt es auf PS4 zu kaufen. Seien wir doch mal ehrlich. Jeder zweite PC Gamer hat in seinem Leben noch nicht mehr als 3 Spiele legal gekauft.
Funktioniert bei den ganzen Indies, die vom PC auf die PS4, PS4 und Vita geportet werden ja auch ;)


Ich kann mir kaum vorstellen, dass Sony den Einsatz von Morpheus am PC zulässt.
Ich denke auch nicht, dass dies passieren wird. Sony ist momentan dabei seine ganze Konzernstrategie zu überdenken und überflüssigen Ballast zu entfernen. Solch eine PC Sache würde wohl dazu zählen. Ich kann das durchaus verstehen, würde mir aber wünschen, dass man das Ding am PC benutzen kann.Persönlich hoffe ich auf die Unterstützung der Fans, die möglicherweise selber eine API basteln, wie zum Beispiel bei der Kinect. I
 
PSN-Name: snickerz
Spielt gerade: Bloodborne, Dark Souls 2
#13
Genau an der Stelle würde ich an Sonys Position Alles daran setzen die Erstellung einer solchen API möglichst schwer bis unmöglich zu machen. Falls das überhaupt geht. Kenne mich da 0 aus.

Und sicher wäre es dann kein Problem die Spiele zu porten aber was bevorzugst du in der Regel im Laufwerk oder auf der HD deiner PS3 bzw 4: einen (leider öfter mal schwachen) PC-Port oder ein Spiel mit der PS als Lead Platform?

Würde es sich für Entwickler überhaupt nicht lohnen für den PC zu entwickeln wären so einige Spiele qualitativ auf der Konsole deutlich besser und ich freue mich über jeden Schritt der in die Richtung geht.

Die Genres und Spiele, die ich vorwiegend bevorzuge erscheinen zum Glück gar nicht erst oder irgendwann als Port für den PC. Daher bin ich zum Glück selten oder gar nicht von schlechten Ports betroffen aber wer weiß was noch kommt. Daher begrüße ich halt jede Entwicklung, die es unattraktiv macht für den PC zu entwickeln.
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#14
Genau an der Stelle würde ich an Sonys Position Alles daran setzen die Erstellung einer solchen API möglichst schwer bis unmöglich zu machen. Falls das überhaupt geht. Kenne mich da 0 aus.
Man kann es schwer machen, aber unmöglich ist es nicht.

Und sicher wäre es dann kein Problem die Spiele zu porten aber was bevorzugst du in der Regel im Laufwerk oder auf der HD deiner PS3 bzw 4: einen (leider öfter mal schwachen) PC-Port oder ein Spiel mit der PS als Lead Platform?
In erster Linie mehr Spiele ;) Aber ob ein Spiel auf der PlayStation schwächer aussieht, als auf dem PC hängt von vielen Dingen ab. Die PS3 war halt einfach ein Brainfuck während der Entwicklung. Die PS4 ist da viel näher am PC, aber hat halt ihre Grenzen in Sachen Hardware. Nur weil ein Spiel nur für PS4 erscheint, wird es nicht automatisch besser. Die Grafik kann genauso gut/schlecht bleiben. Du scheinst hier auch von großen AAA-Titeln zu sprechen. Mir gehts einfach darum, dass man auch noch unbekannten Entwicklern eine Chance bietet Fuß zu fassen. Vielleicht hat der junge um die Ecke eine geniale Idee, die er umsetzen könnte. Aber ihm fehlt halt das Budget für das 10.000€ Dev-Kit von Sony. So könnte er auf sich aufmerksam machen und wenns floppt, floppt es halt. Die Grafik muss ja nicht geil sein, um tolle Erfahrungen zu bieten. Das ist ja das tolle an OR. Alle möglichen Leute probieren Dinge aus und manche Sachen davon könnten echte Hits werden. Ohne den PC hätten wir auch nie ein Spiel wie Outlast auf der PS4 bekommen.

Würde es sich für Entwickler überhaupt nicht lohnen für den PC zu entwickeln wären so einige Spiele qualitativ auf der Konsole deutlich besser und ich freue mich über jeden Schritt der in die Richtung geht.
Sry, aber das ist einfach Quatsch.
 
Zuletzt editiert:
PSN-Name: snickerz
Spielt gerade: Bloodborne, Dark Souls 2
#15
Ich weiß nicht ob das Quatsch ist aber natürlich auch nicht ob es zutrifft. So genau kann das wohl auch niemand sagen.

Meinst du nicht ein BF4 wäre weiter vom Beta Status entfernt wenn man sich nur auf eine Platform konzentriert hätte? Ich kann mir schon vorstellen, dass es weniger Bugs gäbe wenn man nicht zig verschiedene Konstellationen berücksichtigen müsste. Abgesehen davon ist es natürlich EA und von mir aus kann Medal of Dutyfield zur Hölle fahren.

Aber schau dir mal inFamous oder Shadow Fall zum Vergleich an. Die sind technisch einfach wahnsinnig sauber! Ich kann mir schon vorstellen, dass dies ganz anders aussehen würde wenn die Titel auch für den PC erschienen wären. Natürlich auch wenn die Bone eine zusätzliche Platform wäre.

Aber ich bilde mir ein, dass auch konsolenexklusive Titel die auf beiden erschienen sind technisch oftmals sauberer waren als Games bei denen es zusätzlich auch ein PC Release gab.
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#16
Man kann das nicht so pauschalisieren. Natürlich profitiert man nur von einem Target als Plattform. Aber wer genügend Zeit und Manpower hat, kann auch das bewerkstelligen. Da gibt es genug Beispiele. Battlefield hat ganz andere Probleme als die mehreren Plattformen :D
 
PSN-Name: snickerz
Spielt gerade: Bloodborne, Dark Souls 2
#18
Ich habe lange nicht mehr in Richtung PC geschielt um ehrlich zu sein. Kriege nur oft in Kommentaren auf diversen Seiten fest wie alle 5 Posts ein PCler feststellen muss, dass auf Konsole eh alles scheiße aussieht, der PC sowieso immer meilenweit voraus ist und Leute die Konsolen bevorzugen dies ohnehin nur tun weil sie sich keinen anständigen Rechner leisten können.

Ich war, obwohl ich seit dem Mega Drive nur die PS2 Generation ausgelassen habe selbst PC Gamer und der komplette Umstieg auf Konsole hatte für mich viele Gründe allerdings war Geld dabei nie auch nur ansatzweise ein Faktor. Natürlich ist nicht jeder so und viele zocken auf PC und Konsole aber der von mir beschriebe Typ ist immerhin oft genug vertreten um einem ab und an auf den Keks zu gehen.
 

Der_Hutmacher

down the rabbit hole
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Der_Hutmacher
#19
Wahrscheinlich dachte er sich beim shoppen. "Hey jetzt kann ich Google Glass Paroli bieten, wenn man mit Oculus Rift im Freien und Facebook und....wait a minute" <Transaktion abgeschlossen. Dieser Kauf ist verbindlich> "Oh Nooooooeees" :ugly:

[Etwas später im Oculus Rift HQ]

John Carmack der gerade realisiert für wen er ab jetzt arbeitet: "WTF?!?"
 
Zuletzt editiert:

spy

Putin not in there
#20
Ich frage mich ob Carmack es jetzt immer noch für so eine gute Idee hält ID zu verlassen.
Der hat schon gesagt, dass er den Aufkauf gut findet. Mit den Ressourcen, die sie nun bekommen werden, kann es richtig groß werden. Und strategisch ist es für ein Unternehmen immer gut, dort zu sein, wo die Richtung mal hingehen wird.

Aber wenn es wie bei Instagram laufen wird, dann ist alles gut. Die Panik, die geschoben wird, vor allem von Deutschen, wenn Facebook etwas kauft finde ich drollig. So läuft das Leben im Valley, die Ticken etwas andres, als sich der gemeine User so vorstellt. Wären sie von Google gekauft worden, dann hätte das hier keine Sau gekümmert.

Die Kickstarter Leute haben damit übrigens gar nix zu tun, die bekommen nämlich nur das, was sie bezahlt haben, ein Occulus zum Zocken.
 
Top