[Final Fantasy XIII] Final Fantasy XIII

PSN-Name: FlyingUberHuzo
Spielt gerade: Just Cause 2 aus dem PSN-Store...
Open World hätte doch noch mehr Leute überfordert.
Das spiel ist am anfang richtig banal, simpel und garnicht foerdernt. man gewoehnt sich dran, an das monotone "ich laufn korridor entlang und netzel alles nieder" wenn das open world chapter kommt ueberfordert es einen an moeglichkeiten und knackigeren gegnern. wieder muss man sich komplett umstellen...

meiner meinung noch schlecht geloest. mal wollte neulinge zufrieden stellen und anderseits die alten hasen auch gluecklich machen.
 

Tommyfare

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tommyfare
Spielt gerade: Pandemie
Gut gut.. dann werde ich mich die Tage mal ransetzen.
Wird ja wohl zu schaffen sein das Biest :D

Aber erst muss meine PS3 noch ein bischen Langstreckenfahrten machen im B-Spec^^
 
Dank uns und vielleicht auch dank PSN down. ;)
bingo :ugly:

meiner meinung nach hätte man vielleicht elemente des spiels
also schlauch und "open world"
verbinden müssen, dann hätte man das beste aus ff xii und ff ix - iv

aber wie gesagt wenn man sich drauf einlässt und nicht alles vermisst was ff i und ii noch auszeichnet/e dann hat das spiel ein paar gute momente.

@EHRGEIZ-XIII: das problem ist sicher auch dass es kaum stellen gibt wo man quasi nebenbei levelt. in ff xii ein ausflug in die pampa oder eine quest, und man levelt schnell so viel dass man überlevelt ist. in vii oder x kommt man schnell in gebiete wo die gegner stark sind, aber dann levelt man bei denen halt auch recht schnell oder kauft "zufällig" genau vorher starke aber halt meist bezahlbare ausrüstung.

denke auch das erklärt warum manche viel weniger probleme mit dem schwierigkeitsgrad haben, wenn man wirklich das skillsystem und item upgrades immer rechtzeitig ausnutzt, während für andere gegner fast unbesiegbar sind. das ist in ff x nicht viel anders ohne bestia, gute ausrüstung und ausreichend geskillte charaktere ist man in null komma nichts der grashalm unter dem fuß eines behemoth.
 

Kyrill

Held vom Erdbeerfeld
in vii oder x kommt man schnell in gebiete wo die gegner stark sind, aber dann levelt man bei denen halt auch recht schnell oder kauft "zufällig" genau vorher starke aber halt meist bezahlbare ausrüstung.
Stimmt nicht ganz...
FF XIII ist im Prinzip ein aufgebohrtes FF X. Gegen Ende muss man wie in X hirnlos umhergrinden um irgendwas zu reißen. Durch das "Luftschiff-Feature" das keines war, gab es dem Spieler ein besseres Gefühl aber im Grunde war es damals schon ein einziger Schlauch. Aber das Ganze wirkte einfach zu der Zeit vollständiger und nicht augelutscht oder langweilig. In manchen Arealen in FF XIII (40% des Spiels) musste ich mich förmlich durchs Spiel quälen so langweilig und daneben war es für mich...

In allen FF-Teilen vor XIII hatte man immer Alternativen und weitläufiger Areale. Wenn man früher an einer Kreuzung im Spiel ankam (vorallem in VIII & IX) hat man sich immer gefragt: "Verdammt, welchen Weg soll ich nehmen..? Wenn ich jetzt links gehe, könnte ich vllt ein nützliches Objekt verpassen..."
Zu der Zeit hätte man das Item dann auch nicht später einsammeln können. Das war es dann!
Das machte FF auch so abwechslungsreich, man konnte immer etwas neues entdecken.

Ich könnte hier noch hundert andere Beispiele bringen, warum XIII einfach weit unter dem Durchschnitt lag.. *hust* Städte *hust*

Das mit dem Verbinden haben sie doch gemacht..? Nur eben total verhunst.
Sie haben es wirklich feinsäuberlich getrennt anstatt es in einer guten Balance zu präsentieren.
Zu Beginn einwenig Schlauch und danach größere Areale bei dem man...hey warte mal....war das nicht schon immer so in allen FF Teilen? :ugly: ;)

...außer FF X..? :)

FF XII hatte diesen Punkt zwar nicht mehr aber konnte das durch eine sehr sehr dichte Atmosphäre ausgleichen. Vorallem nach der Hälfte des Spiels wurde es sehr interessant.

Edit:
Ich sag auch nicht, dass es komplett schlecht ist!

Das Beste an dem Game war ja wohl, dass man die Gegner sehen konnte. Zufallskämpfe vermisse ich jetzt nicht sonderlich. xD
 
Zuletzt editiert:
Also so schlecht ist XIII nun echt nicht.
Wenn ich an diesen Zufallsscheiß aus XII denke...:sick:

Mir fehlt eigentlich nur das Minigame!!! :cry:

Ob Chocobo-Züchten in VII, Kartenspielen in VIII oder Blitzball in X.
Das war geil.
Das fehlte schon in XII.

Ich finde das ewige Gekloppe am Ende um wirklich richtig stark zu werden total geil.
Wie lange habe ich bei VII gekämpft im Krater?
Da hat die Zeit schon nicht mehr weiter gezählt und das Geld konnte auch nicht mehr angezeigt werden.

VIII und IX waren viel zu kurz in diesem Punkt.

X war super und XII...naja..die Zufallsscheiße und die Kisten die man nicht öffnen durfte haben mir da die Lust geraubt.

XIII ist in diesem Punkt wieder total geil!

Das Problem bei XIII liegt einfach in den Erwartungen.
Die waren viel zu hoch.
Jeder hat ein neues VII erwarten.
Tja, sowas wird es für uns, die FF VII Generation, nie wieder geben!!! :lehrer:
 
Ich habe das Spiel ja schon längst abgeschlossen und zusätzlich etwa 90 % der Missionen erfüllt. Jetzt wird es aber so richtig haarig bzw. verdammt happig. Übrig sind noch dieser Riesen-Kaktorius (soll ein B-Klasse-Gegner sein - hahaha, die meisten A-Klasse-Gegner waren leichter als er), Spartacus und noch zwei, drei Pappenheimer. Jetzt muss ich wohl erstmal ein paar Stunden farmen, leveln etc. Trophäenstatus liegt erst bei 49 %. Ich mag das Spiel aber noch immer - nur dass keine Missverständnisse aufkommen. :)
 
Heute habe ich mir mein erstes Trapezohedron erkämpft - war ein cooles Gefühl. Habe es Vanille für ihre Waffe spendiert - sie hat es sich auch verdient mit ihrer grandiosen Fertigkeit "Tod". Jetzt brauche ich nur noch Unmassen von Gil, um die Waffe "Nirvana" auf die Endstufe 100 (Stern) zu bekommen. Werde ich mich eben wieder an den Adaman Taimai wenden.

:)
 
zu recht :ugly:


spaß beiseite. genau das hat man mit der mainstream ausrichtung doch so geplant. grade nach ff xi als [STRIKE]casual[/STRIKE] mmorpg und ff xii als hardcore rpg, die beide nicht ganz den erwünschten erfolg hatten.

und das war auch richtig so um die marke ff wieder zu pushen.

hoffentlich hat man bei ff xiv ein bisschen mehr kreativität. dazu scheint man mit ff xiii-2 inzwischen auch soweit zu sein nicht mehr 4 jahre für ein spiel mit der engine zu brauchen.

weniger zeit sich mit der technik herumzuärgern ist für entwickler immer gut.
 
Über 6 Mio. Mal verkauft

Yoshinori Kitase von Square Enix hat bestätigt, dass sich das im letzten Jahr erschienene Rollenspiel Final Fantasy XIII weltweit über sechs Millionen Mal verkaufen konnte. Bereits 2009, also vor der Veröffentlichung, stellte Square Enix exakt diese Erwartungen an das RPG. Bei dem Erfolg ist es auch nicht verwunderlich, dass man derzeit an Final Fantasy XIII-2 arbeitet, zu dem sich Yoshinori Kitase ebenfalls äußerte.

"Wenn wir einen Titel mit einer neuen Zahl am Ende machen wollen, natürlich müssten wir es von Grund auf neu kreieren, dann würde dies eine lange Zeit in Anspruch nehmen. Final Fantasy XIII kam im letzten März in den Handel, buchstäblich vor etwa einem Jahr, also ist es eine sehr kurze Durchlaufzeit, so Yoshinori Kitase. Da Final Fantasy XIII so populär ist, haben wir auch einen kommerziellen Erfolg, wir verkauften über 6 Millionen Kopien. Anstatt viel Zeit zu investieren, um einen neuen Final Fantasy-Titel zu entwickeln, wollten wir einen direkten Nachfolger machen." Final Fantasy XIII-2 wird kommenden Winter für die PlayStation 3 und die Xbox 360 erscheinen. Bei uns wird es wohl Anfang 2012 soweit sein.
Quelle: Gamezone
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
DF Retro Marathon - The Final Fantasy 13 Trilogy - Every Game, Every Port Tested


Ich warte ja schon die ganze Zeit, dass die 360-Versionen mal wieder im Angebot sind. Ich hab mir zwar auch die Steam-Versionen gekauft, aber ich möchte das doch gerne auf dem großen TV zocken und nicht auf meinem Gaming-Notebook.

Jaja Auflösung und so, aber aktuell nutze ich die Series X eh nur als BR-Player.

Sie sprechen da auch ein paar gute Punkte an. Ich kann mich noch gut erinnern, wie "wir" hier über die japanischen Spiele gesprochen haben. Wie es vielen Firmen nicht gelungen ist, ihre Engines auf HD zu bringen, wie zuerst alle auf die Wundermaschine PS3 gewartet haben, nur um dann schlechte Ports zu bekommen und erst ab der PS3 Slim kam dann mal der Nachschub in die Gänge.

DF Retro spricht da viele interessante Punkte an. FF 13 wurde wegen viel kritisiert, das man zu anderen Zeiten als perfekt betrachtet hätte. super lineare "Level" bzw. Dungeons? Hatten wir davor, haben wir heute immer noch (FF7 Remake grüßt).
Streitbare Kampfsysteme: erinnert mich an FF16
Versuch noch mehr als einer Welt bzw. Engine raus zu holen? Square Enix ist da letztes Jahr fast drann gescheitert.
 
Zuletzt editiert:

Sir_Kinta

Well-known member
PSN-Name: Sir_Kinta
Spielt gerade: Final Fantasy XIV: ARR
Habe Lightning Returns immernoch nicht weitergespielt. Dieser ganze Zeitdruck hat mir das Spiel echt kaputt gemacht. Und dabei hatte ich mit FFXIII und FFXIII-2 richtig viel Spaß.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Hab mir alle 3 Teile mal auf Steam in einem Sale geholt, aber da hab ich fast Null Bock die anzuspielen. Ist eher eine Backup-Lösung.
Im Xbox Store gabs da mal eine Aktion als sie aus dem GamePass raus geflogen sind, aber seit mehr als 1 Jahr kein Sale mehr und ich weigere mich noch 20€ pro Titel auszugeben.
 
Top