Der Fotografie-Thread

locar

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Geht das noch klar bei der Auflösung und der Grösse des Drucks?! Also ist nix verpixelt?!
Wie @Shagy schon geschrieben hat, geht das total klar. Einem muss auch klar sein, dass man Bilder bei so einer Größe natürlich auch so aufhängt, dass man nicht 20cm davor steht. In meinem Fall ist die Couch noch davor. D.h. man steht immer so 1m entfernt davor. Und da fällt es nicht auf, wenn es ein wenig verpixelt ist. Ich kann damit auch nur sagen, dass ich mit posterxxl super zufrieden bin. Einen anderen Druck von bilder.de würde ich zum Beispiel nicht weiterempfehlen. Da ist die Qualität schlechter.
 

PRO_TOO

avg. parcel delivery man
systems, systems, systems
PSN-Name: PRO_TOO
Spielt gerade: PES2020, RDR2, WF
Wie @Shagy schon geschrieben hat, geht das total klar. Einem muss auch klar sein, dass man Bilder bei so einer Größe natürlich auch so aufhängt, dass man nicht 20cm davor steht. In meinem Fall ist die Couch noch davor. D.h. man steht immer so 1m entfernt davor. Und da fällt es nicht auf, wenn es ein wenig verpixelt ist. Ich kann damit auch nur sagen, dass ich mit posterxxl super zufrieden bin. Einen anderen Druck von bilder.de würde ich zum Beispiel nicht weiterempfehlen. Da ist die Qualität schlechter.
Danke für die Infos. Weiß ich Bescheid wo ich sowas bestellen kann!! :okay:
 
Danke für die Infos. Weiß ich Bescheid wo ich sowas bestellen kann!! :okay:
Entscheidend sind hier die Qualität von Sensor und Linse. Die Megapixel sind da erstmal völlig zweitrangig, wenn man, wie schon gesagt wurde, nicht wie "ein Depp" mit der Nase am Bild klebt und nach Pixeln sucht, sondern der Bildgröße entsprechend einen bestimmten Abstand einhält. Hinzu kommt auch, mit wie vielen DPI das ganze dann entwickelt wird (ob aus einer RAW oder nicht... etc pp). Ich habe mit einer Sony A7s (12MP) zusammen mit dem 16-35 von Zeiss eine Aufnahme mit 300dpi exportiert und auf A1 (ca.) drucken lassen. Sieht bombastisch aus, selbst wenn man nur n Meter davor steht.

Auf der anderen Seite habe ich auch schon eine 12 MP Datei (RAW) aus einer Canon Superzoom mit 1''-Sensor auf A1 gedruckt und das sah ziemlich beschissen aus.

Habe jetzt die Aufnahme mit der Canon nicht gefunden, aber die hier verdeutlicht es auch. Mond = Pixelmatsch, Collini Center in Mannheim = hübsch aufgelöst. Beides 12 MP.

https://flic.kr/p/fwg6qr
https://flic.kr/p/CASDCM
 

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Bin nach wie vor sehr happy mit der 645, aber ich ertappe mich immer öfter dabei "mehr" zu wollen. 6x7 reizt mich schon stark, das wäre noch mal eine gute Schippe obendrauf. Aber die Kameras sind entweder schwere Klopper oder verdammt teuer :ugly:

Vom Format her wäre 6x6 auch absolut genial. Da würde sich die Mamiya C330 anbieten. Günstiger als Rolleiflex und vor allem dank des verbauten Balgen eine sehr schön geringe Naheinstellgrenze.
 
Zuletzt editiert:

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Ja das stimmt natürlich auch wieder. G.A.S. wird wohl immer ein Teil meines Hobbys sein :ugly:

Fest eingeplant ist noch die Anschaffung des 80mm f1.9 welches dann das 80mm f2.8 ersetzt. Das hab ich aber schon von Anfang an eingeplant. Dieses Objektiv hat dann die Bildwirkung eines 50mm f1.2 Objektivs an einer 35mm Kamera :)
 

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Kommt doch immer drauf an was du machen willst. ND Filter für Langzeitbelichtungen oder um bei Tageslicht mit Analogkameras offenblendig fotografieren zu können nutze ich regelmäßig. Reine Schutzfilter haben nur Nutzen, wenn die Situation tendenziell für die Frontlinse deines Objektivs schädlich ist, bspw. wenn du Funkenflug ablichten willst.

Beachten musst du nur, dass es nicht die allerbilligsten Crap Filter sind, die geben oft unschöne Einfärbungen. Und natürlich die Filtergröße. Tipp: Kauf einen Filter der zu deinem Objektiv mit dem größten Filtergewinde passt. Den kannst du dann mit entsprechenden Adaptern auch an deinen Objektiven mit kleinerem Filtergewinde nutzen, so sparst du Geld.
 

Shagy

Daytoooonaaa!!!
Team-Mitglied
PSN-Name: Shagy
Früher nutzte ich so Polfilter (z. B. für/gegen Spiegelungen und klarere Himmel). Aber schon seit über 10 Jahren nutze ich gar keine Filter mehr. Mir war das hin und her geschraube irgendwann zu doof. Liegt aber auch daran, das ich mit Langzeitbelichtungen am Tag etc. nix anfangen kann. So glatte Flüsse/Meere/Gewässer finde ich immer langweilig. Auch andere optische Spielereien wie Infrarot, Bokehfikter und was es da nicht alles gibt, finde ich nicht ansprechend.

Sprich, dass nutzen von Filtern hängt von den eigenen Vorlieben ab. Zum Schutz finde ich es im normalen Anwendungsbereich unnütz. Trägt man die Kamera, reicht z. B. ne Gegenlichtblende als Stoßschutz.

Mir geht´s eher darum, Spiegelungen zu unterdrücken.
Na dann hilft ein Polfilter. Aber bitte kein billiger, der Farben verfälscht oder zu viele Blenden schluckt.
 

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Hab gestern mal die Testversion von Topaz Denoise Ai installiert und damit rumgespielt. Die Ergebnisse sind schon ziemlich beeindruckend. Rauschen wird sehr effizient entfernt und Details bleiben trotzdem weitestgehend erhalten. Damit bekommt man weitaus bessere Ergebnisse als bspw. mit Lightroom. Ich hatte aber auch Bilder bei denen es nicht so gut geklappt hat und danach unschöne Artefakte im Bild waren. Kann heute Abend mal ein vorher / nachher Bild posten bei Interesse.
 

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
So hier mal zwei Beispiele. E-M1 Mark II, Blende f5.6 bei 150mm Brennweite mit dem ultra günstigen 40-150mm f4.0-5.6 Telezoom. Die ISO war 5000. Dazu sei noch gesagt, dass ich die Bilder nur mit den Standardwerten entrauscht habe, ansonsten sind sie komplett unbearbeitet.





Beispiel Nummer zwei. Ebenfalls wieder f5.6 und ISO 5000:



 
Zuletzt editiert:

Lutzke_xD

Active member
PSN-Name: Lutzke_xD
Spielt gerade: Shenmue
Also das entrauschen ist echt nicht schlecht, weil es sehr gut funktioniert, aber doch recht dezent ist!
Im ganzen sieht man es kaum (iPhone Display) wenn man Nicht genau weiß auf was man schauen soll, doch beim Zoomen kommt das entrauschen schon echt gut!

Kann mir das gut vorstellen wenn man ein Bild auf Leinwand oder größer ausdrucken möchte hat man dadurch bestimmt einen echten Mehrwert
 
Top