Zuletzt gesehn Topic...

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Skyscraper

Wenn man an einem Sonntag Nachmittag Langeweile hat...

Dünne Story, teils schlechtes CGI und insgesamt hatte ich den Eindruck dass es a) ein sehr durchschnittlicher Abklatsch von Stirb Langsam 1 ist und man b) einen Film produziert hat der vor allem die chinesischen Kinokassen zum klingeln bringen sollte.

Nicht furchtbar, aber auch kein Highlight.

5/10
 

Andy

2
Team-Mitglied
PSN-Name: Andy1985
Le Mans 66

Man, hat der Spaß gemacht! Das merkt man dem Cast auch total an! Bale ist bestimmt Wucht! Die Rennszenen waren super und spannend inszeniert, der Humor passte und der Sound war on point! Einer der besten Streifen der letzten Jahre!
Hab den Film jetzt auch gesehen! Ohne Frage, er ist echt gut! Schade, dass ich den im Kino verpasst habe.
Was mich aber Stört, dass man kaum was von Ferrari zeigt. Im Englischen Kommen sie ja im Titel vor, da hat man doch auf ein bisschen mehr Konstrukteur Wettkampf gehofft.
Am Ende waren es 2 Helden gegen Böse Firmen/ PR Bosse. Auch okay, aber ich hatte gehofft es geht mehr Richtung Rush!
Für mich bleibt er somit hinter Rush.
 

Thor

G-A-M-E-T-W-O
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Dojii
Into the Night (netflix):

Nette kurze Serie über eine Apokalypse, bei der Kontakt mit Sonnenlicht alles Leben vernichtet. Eine kleine Gruppe flüchtet mit einem Passagierflugzeug um die Welt und versucht dabei immer dem drohenden Sonnenaufgang zu entkommen.
Eine belgische Produktion mit vielen mehr oder weniger unbekannten Schauspielern. Für Deutschland ist Mehmet Kurtuluş (u. a. Tatort-Kommissar)an Bord. :D
Zur Synchro kann ich nix sagen da ich es im französischen Original mit deutschen Untertiteln geguckt habe. Aber die verschiedenen Nationen sprechen hin und wieder in ihren Muttersprachen und ich hatte Angst, dass das bei ner deutschen Synchro verloren geht.
Hab alle Folgen an einem Tag durchgesuchtet und war wirklich positiv überrascht. Gerade die Interaktionen in der Gruppe und die dadurch entstehenden Konflikte fand ich unglaublich realistisch dargestellt.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Star Wars 9

Hatte uns der achte Teil noch kopfschüttelnd zurückgelassen, wurden die Fehler mit dem neunten und letzten Teil der dritten Trilogie ausgebügelt. Allerdings geht das in den ersten gut 80 Minuten zu Lasten des Films. Man merkt richtig, wie Abrams versucht hat die dummen Entscheidungen seines Vorgängers wett zu machen. Chapeau kann man hier aber nur sagen, denn mit viel Fanservice garniert, hat es super gepasst. So schafft es Abrams dann tatsächlich sämtliche Episoden miteinander zu verbinden.
Das Ende ist dann auch ganz groß mit Gänsehauteffekt. Toll und Danke dafür! Einzig die Lesbenszene wirkt da zum Schluss hin völlig deplatziert. Schien mir aber so eine typische Disneyentscheidung zu sein. So nach dem Motto: Wir müssen jetzt mal wieder genderkonform Flagge zeigen. Diese plakative Scheiße hätte man sich mal wieder sparen können, genauso wie die angezogene Handbremse beim Ton. Zumindest ist die Dynamik nicht mehr so schlecht, wie bei den letzten Marvelfilmen, aber das Podrennen aus Episode 1 wischt tonal immer noch den Boden mit den neuen Abmischungen aus dem Hause Disney. Dazu wieder extrem leise abgemischt.

Alles in allem hat der Teil super unterhalten und war für uns klar der stärkste der Trilogie. Somit 9/10 Skywalker
 

Wolfen

Well-known member
systems, systems, systems
Picard - Season 1 - 6/10

Ich habe mich sehr auf das Wiedersehen mit Jean-Luc und einigen alten TNG-Veteranen gefreut und insgesamt ist die erste Staffel als solide zu bezeichnen. Picard schafft es alte Figuren schön in Szene zu setzen und neue Figuren interessant einzuführen, die Schauwerte sind ebenfalls nicht zu verachten. Leider versagt die erste Staffel in einer entscheidenden Dimension: die Story. Anfangs war ich noch richtig tief drin, aber je länger die Staffel läuft umso mehr entwickeln sich einzelnen Charaktere in merkwürdige Richtungen, Handlungen erscheinen plötzlich konstruiert und nicht mehr nachvollziehbar, und die Geschichte selbst nicht konsistent. Das Ende der Staffel rundet diese losen Fäden dann zwar irgendwie noch halbwegs ab, ein vorhersehbarer "Twist" hinterlässt einen schaden Beigeschmack. - Still better than Discovery.

The Orville - Season 2 - 8/10

Alles was Picard und vor allem Discovery nicht an Star Trek haben, hat The Orville. Die Geschichten wirken durchdacht, die Crew ist sympathisch und man ist an der Weiterentwicklung der Geschichte wirklich interessiert. Der leicht humorige Einschlag steht der Serie gut, sie weiß aber auch wann sie ernste Töne anschlagen muss. Diese Balance gelingt perfekt. Konstant werden neue Rassen, schräge Kulturen und spannende Charaktere eingeführt. Es steht nirgendwo Star Trek drauf, es ist aber ganz viel drin.

The Mandalorian - 9/10

Nix erwartet und total positiv überrascht worden. Bekanntes Setting, neue Charaktere, tolle Präsentation, spannende Geschichte. So erzählt man eine neue spannende Geschichte in einem bekannten Universum.
The Mandalorian macht all das was die Ep. 7 - 9 falsch gemacht haben, richtig. Die Episoden sind mit 39 - 45 Minuten knackig und kurz, aber dafür steckt viel drin. Tolle Action und ein genialer Hauptcharakter. Da fragt man sich ernsthaft warum Disney das bei den Filmen nichtmal ansatzweise gelungen ist. Freue mich sehr auf Staffel 2.
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
The Last Dance (Netflix)

Es geht um den Film Dirty Dancing und die ergreifende Tanzszene....Ne, scherz. Es geht um die Chicago Bulls und insbesondere Michael Jordan und die Geschichte der sechs Meistertitel. Das war quasi alles vor meiner Zeit. 1998 kann ich mich gerade so an das Finale der WM erinnern. Aber natürlich kenne ich Michael Jordan, auch dank Space Jam :ugly: Aber man ist die Doku interessant! Michael Jordan war nicht der einzige geniale Spieler, überschattete aber alles. Pippen, Rodman, Kerr & Co. haben auch viel Anteil am Erfolg, genauso wie der Coach. Man hat wirklich das Gefühl dabei zu sein und kann jeden nachvollziehen. Ich war auch überrascht das Jordan auch manchmal recht offen über Geschehnisse spricht und dann auch recht tief blicken lässt. Das er oft als Tyrann dargestellt wurde, hat ihn sichtlich getroffen. War er erfolgsbesessen? Absolut! Hat er sich dabei auch mal im Ton vergriffen? Bestimmt. Aber er wollte nur dafür sorgen das alle sich so anstrengen wie er und viele hat er so auch gepusht. Er hat ja auch irgendwann gelernt das er das Team zum Siegen braucht und nicht alles alleine schafft.

Das einzige was mir nicht so gefallen hat war die Erzählweise. Da wird viel hin- und hergesprungen und es kann manchmal schwer fallen zu folgen wo man gerade ist. Ansonsten aber absolut empfehlenswert und ich musste erstmal wieder NBA 2k20 installieren :ugly:
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Underwater (amazon Video)

Ich bin überrascht wie gut und hochwertig der Film ist. Auf den haben viele drauf geschlagen und ich konnte ihn mir im Kino nicht mehr rechtzeitig ansehen, aber jetzt nachgeholt und bedauere es etwas, dass ich den nicht im Kino erleben dürfte.

Wer Dark Star 6 kennt, der kann auch mit dem Film etwas anfangen. Klar er hat nicht sooo starke Horror-Elemente wie man es aktuell erwartet, ist dafür aber auch wundervoll Jumpscare-frei.
Man glaubt den Figuren dass sie in einer ausweglosen Situation sind und es gibt auch nicht die typischen "warum tust du das ....facepalm"-Momente die mir in zu vielen Horrorstreifen vorkommen.

Wer auf Unterwasserhorror/thriller steht, sollte sich den Film definitiv ansehen!!!
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Bloodshot (4K, amazon video)

Meine Erwartungen waren eigentlich unten durch und ehrlich gesagt verstehe ich NULL warum Sony zwar ihre Filme ständig um einen Twist aufbaut, diesen aber im 2te Trailer spätestens verrät. Der Film ist nicht schlecht, mal davon abgesehen, dass er wirklich mehr davon leben würde, wenn man den Plottwist nicht kennen würde. Ansonsten ist er leider etwas 0815. Das kann an der Comicvorlage liegen, aber 2020 muss man halt um wirklich zu überzeugen mehr bieten als einen bösen unsympatischen Bösewicht, seinen noch unsympatischeren Handlanger und ein Loveinterest das man schon ab der ersten Minute als Solches erkennt.

Der Film hat tatsächlich ein paar gute Szenen in denen die SFX zur Geltung kommen...aber man merkt auch, dass das Budget für wirklich große Sachen nicht gereicht hat.
Ich hab mich trotzdem über den kleineren Umfang gefreut, ist mal was Neues als Bigger but too cheap.

Trotzdem ist der Film mit dem Wissen um den Twist zu 0815 als dass ich eine Fortsetzung brauchen würde.


Jumanji: The Next Level (amazon video)

Der erste Film hatte laut einigen Leuten etwas, aber so ganz konnte ich den Hype nicht vestehen. die Videospiel-Themen waren zu Klischee und die Handlung für einen spannenden Abenteuerfilm zu vorhersehbar.
Es war wirklich kein schlechter Film (und das sag ich als großer Fan des Originals), aber halt auch nicht die Perle als die sie behandelt wurde.

Teil 2 scheint ja nicht so gut davon zu kommen und ich behaupte mal einfach, weil man sieht, dass es doch mehr Malen nach Zahlen ist, als die Leute sich beim Vorgänger eingeredet haben.
Der hier hat auch seine Jokes, mal platter mal geschickter und er hat auch seine beeindruckenden Szenen. Klar wirken auch hier wieder viele Sachen wie Thema Körpertausch extrem aufgesetzt und die alten Knacker in den jungen Avataren wird auch deutlich zu lange ausgenutzt, aber ich hatte jetzt nicht weniger oder mehr Spaß beim Sehen als beim ersten Teil.

Einziger Punkt: im ersten Film war die Rahmenhandlung um die Kids eher nettes Beiwerk. Hier hat sie sogar etwas aufgesetzt gewirkt. Nicht wirklich störend, aber gebraucht hätte ich das nicht. Erinnerte mich an die Realstory aus den Assassin's Creed Spielen.

Batman: Hush (amazon video)

Ich kannte die Comics nicht, war also nur zu überraschen und so GANZ gezogen hat es für mich nicht. Ich mochte die Prämisse und man ist schnell versucht Batman auch mal eine schöne Zeit zu gönnen, aber die eigentliche Handlung im Hintergrund gerät leider etwas ins Abseits dadurch und richtig bedrohlich fand ich das selten. Da waren die Batman-Filme aus dem Animated Universe oder Batman by Gaslight ehrlich gesagt überzeugender.
Am Ende wird mir auch zu viel auf "alles wie vorher" gedreht. Mag an den Comics liegen, aber ist mir hier eine Spur zu unglaubwürdig.
Vlt hätte man die Handlung etwas kürzen können und so mehr Spannung in die Geschichte gebracht.
 

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Midway

Für einen Roland Emmerich Film erstaunlich wenige cringe Momente, selbst der Hurra-Patriotismus hält sich in Grenzen und die Japaner werden nicht als gesichtslose Monster dargestellt. Das CGI ist stellenweise erschreckend schlecht. Für ein paar Stunden Popcornkino-Berieselung durchaus geeignet.

The Peanut Butter Falcon

Ein Roadtrip und eine Coming of Age Geschichte rund um einen jungen Mann mit Down-Syndrom dessen größter Wunsch ist Profi Wrestler zu werden. Der Film hat verdammt viel Herz und er ist stellenweise zum Brüllen komisch. Selbst Shia LaBeouf ist okay. Wer Little Miss Sunshine mochte wird Peanut Butter Falcon ebenfalls lieben.

Zombieland: Double Tap

Nicht ansatzweise so gut wie Teil 1, das Warten hat sich leider nicht gelohnt. Die Chemie zwischen den Charas kommt irgendwie zu keinem Zeitpunkt wirklich rüber, die Story ist lahm und alles wirkte wie ein lauer Aufguss.
 
Ist der Film wo Kevin James den Nazi spielt schon draußen ?


The Farewell auf Amazon Prime

Von Wikipedia abgeschrieben ^^
Die selbständige Autorin Billi Wang lebt wie ihre Eltern Haiyan und Jian in New York. Die Familie ist vor vielen Jahren aus China ausgewandert. Von ihren Eltern erfährt Billie, dass bei ihrer geliebten Großmutter, ihrer Nai Nai, Lungenkrebs im Endstadium diagnostiziert wurde, was die Familie dieser jedoch verheimlicht. Eine geplante Hochzeit von Billis Cousin Hao Hao aus Japan dient der Familie als Vorwand, ein letztes Mal in China zusammenkommen, um mit Nai Nai Zeit zu verbringen. Aus Angst, Billi könnte das Geheimnis um ihren gesundheitlichen Zustand verraten, bitten sie ihre Eltern, in New York zu bleiben. Billi ignoriert dies und fliegt kurzerhand in das chinesische Changchun.
Schöner Film der berührt
 

PRO_TOO

avg. parcel delivery man
systems, systems, systems
PSN-Name: PRO_TOO
Spielt gerade: PES2017, GTAV, PC2
wie könnte es anders sein.... ;)
ich mag seine kurzfilme auf youtube und schaue diese auch regelmässig! in den rollen finde ich ihn "heimisch" und die länge der videos ist super, imo!

kv.JPG
https://www.youtube.com/channel/UC9k23HZ1xMiqxf4gFfmxr5w

mein favorit ist der sound guy! :D
man kann die kurzen stories super easy konsumieren (nimm dir ein beispiel @Kyrill :p )!
 
Zuletzt editiert:

Bill Morisson

#niewiedercdu #niemalscdu
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Wackersdorf

Für alle die am Thema der dt. Anti-Atom Bewegung interessiert sind ein sehr sehenswerter Film. Hätte mir stellenweise allerdings Untertitel gewünscht, da der bayerische Dialekt der Protagonisten teils sehr heftig ist :ugly:
 

Tirofijo

oktanfreies Businesswissen
systems, systems, systems
PSN-Name: hannoveria
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Flüchtlingsdrama zur NS Zeit. Hat mir gut gefallen.

Harley Quinn
Ich mag das Setting, die Art der Einführung der verschiedenen Charaktere und die teilweise übertriebene Härte, aber storymäßig war das einfach nix.
 
Top