Web Browser

Web Browser


  • Total voters
    110

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
Auf Android nutze ich die ja schon seit Jahren.
Welche?


Firefox betrifft das nicht.
Nicht direkt, aber ich traue Mozilla mittlerweile vieles zu.

Marktmacht ist dahin (ohne Mozilla hätte Chrome vielleicht nie Extensions eingeführt, siehe Mobile, da kam es nie weil keine Konkurrenz(?)), daher werden die ziemlich sicher das v3 Modell übernehmen. Gut möglich, daß sie auch dort mehr erlauben, oder weiter auch v2 unterstützen.



Wenn Mozilla nachzieht, zieh ich um.
Vivaldi, Opera? Erfahrungen, Probleme?
Vivaldi ist top, aber langsam.
Sehr variabel, tausend Optionen :okay: - gegen den Trend dem User alle Optionen wegzunehmen :)

Opera gehört jetzt Chinesen :ugly:. Nutze ich gerne, aber die haben leider zwei Sachen geändert, die mich stören: Das UI hat keine native Title Bar mehr, und das Laden von Hintergrundtabs läßt sich nicht mehr abschalten ~awman~. Daher Oldversion für mich :ugly:. Ist aber keine Dauerlösung, ich hoffe noch auf einen Fix. Mobile haben sie es ja auch geschafft ein paar dumme Features wieder abzuschalten bzw. abschaltbar zu machen.
 
Zuletzt editiert:

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Diverse Chromium, teils nicht mehr existent, zuletzt Brave Browser, aber der zickt seit ein paar Wochen etwas, diverse Seiten machen Probleme und so. Derzeit evaluiere ich Kiwi als Ersatz, sieht erst mal gut aus.
 

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
Mozilla selber hat dem Tracking den Kampf angesagt. Für sich selber gilt das anscheinend nicht, im neuen Browser "Fenix" für Android sind das jedenfalls wichtige Features ~troll~:

[meta] Integrate Leanplum SDK
[Meta] Integrate Adjust SDK
[meta] Integrate Glean SDK
Collect information about user and their app usage

* As a data scientist, I want to run A/B tests on any new feature planned in the product
* As a product manager, I want to improve the product and understand how users are using Fenix

AC:

* Telemetry on by default
...
[Meta] Setup Telemetry
 

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
Haha, Mozilla fällt ihr toller Signaturzwang in Firefox auf die Füße.
~fuckthatshit~


Die meisten Erweiterungen gehen nicht mehr und lassen sich auch nicht neu installieren.
Summary: All extensions disabled due to expiration of intermediate signing cert
https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1548973



Ein Fix wird mittlerweile ausgerollt, dafür muß man aber das "Studies" Feature einschalten (damit kann einem Mozilla alle möglichen Experimente unterschieben, und es gibt glaub ich noch mehr Telemetrie).
 

laughing lucifer

Against Automobile Obesity
systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tekkenpowerslave
Man kann sich kurzzeitig damit behelfen indem man in der config
"xpinstall.signatures.required" auf false setzt.
Das hat bei mir noch nix geholfen, daher noch die Uhrzeit vor den 4. Mai setzen und man kann sich
die Addons nochmal holen, direkt reaktivieren klappt bei mir ned.

Danach die signaturen wieder auf true setzen. Der Zeitsprung muss man aber vorerst belassen sonst ist wieder alles weg-.-
Ich hab mir zwar den Fix von Firefox angesehen, dann funktionieren aber viele Addons nicht richtig.
Es gibt viele Berichte das Addon-Menüs nicht verwendbar sind oder viele Einstellungen verloren sind.

Statt nem Rollback diesen Studies scheiss anzufangen:motzen:
 

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
xpinstall.signatures.required funktioniert nicht mit einem normalem Firefox, der Signaturzwang ist dort nicht abschaltbar.
 

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
Chrome schickt bei http Seiten einfach mal DNS Anfragen für alle enthaltenen Links - auch bei abgeschaltetem Vorausladen von Seiten.
https://bugs.chromium.org/p/chromium/issues/detail?id=955588


Mozilla will wissen wie viele die Telemetrie abschalten und installiert heimlich Telemetrie für die Telemetrie! WTF
Mozilla wanted to collect data on how many users have opted-out of telemetry, so it decided silently install tracking add-ons into everyone’s browsers to know who dared opting-out.
https://medium.com/@neothefox/firef...ur-browser-without-consent-again-d3e2c8e08587
 

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
Lob für Mozilla - es gibt jetzt Fixes für ältere Versionen von Firefox in Form von Erweiterungen :okay:

  • If you are running Firefox versions 61 – 65 and 1) did not receive the deployed fix and 2) do not want to update to the current version (which includes the permanent fix): Install this extension to resolve the expired security certificate issue and re-enable extensions and themes.
  • If you are running Firefox versions 57 – 60: Install this extension to resolve the expired security certificate issue and re-enable extensions and themes.
  • If you are running Firefox versions 47 – 56: install this extension to resolve the expired security certificate issue and re-enable extensions and themes.
https://blog.mozilla.org/addons/2019/05/04/update-regarding-add-ons-in-firefox/






Achtung: Firefox 67+ killt bei Speichermangel Tabs wie man es von mobilen Geräten kennt.
So ein Verhalten erwartet man auf dem Desktop nicht und kann ggf. zu Datenverlust führen.

Abschalten funktioniert anscheinend nicht richtig:
Auf meinem Laptop mit 4 GB RAM entlädt der neue Firefox ständig meine inaktiven Tabs, und das selbst wenn keine anderen Programme im Hintergrund laufen. Besonders "praktisch" wenn der Tab im Hintergrund ein Skript zur Verarbeitung von upgeloadeten Daten ausführt. Das lässt sich seltsamerweise auch nicht deaktivieren, wenn man browser.tabs.unloadOnLowMemory auf false setzt.

Wieder mal kompletter Fail von Mozilla.
https://www.heise.de/forum/p-34540601/
Sowas braucht imo mindestens einen Schalter im UI (der dann auch funktioniert :ugly:)
 
Zuletzt editiert:

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
!
https://www.golem.de/news/google-ch...ten-ublock-origin-verhindern-1901-138935.html

Natürlich nur um euere Sicherheit und Privatsphäre besser zu schützen, und für bessere Performance ~fuckthatshit~

Genau das gleiche hörte man als Mozilla sein mächtiges Erweiterungsmodell weggeworfen hat und Chrome kopiert hat.
Mal schauen wie die reagieren, wenn das wirklich so kommt.

Dank Auto-Update-Zwang können Nutzer solche Änderungen auch kaum mehr boykottieren. :toldyou:

Update: Google bleibt bei seinem Vorhaben und ändert nix. Über die webRequest API können in Zukunft keine Anfragen blockiert werden.
Werbeblocker wie sie bisher funktioniert haben werden damit unmöglich.

Chrome is deprecating the blocking capabilities of the webRequest API in Manifest V3, not the entire webRequest API (though blocking will still be available to enterprise deployments).
https://9to5google.com/2019/05/29/chrome-ad-blocking-enterprise-manifest-v3/

Also haut euren Chrome in den Müll und wechselt auf einen Chromium Fork der das weiter unterstützt oder zu Firefox (falls die nicht auch durchdrehen).
~fuckthatshit~





Kommentar vom uBlockOrigin Entwickler:
gorhill commented 4 days ago

Update from Simeon Vincent​

Summary

The blocking ability of the webRequest API is still deprecated, and Google Chrome's limited matching algorithm will be the only one possible, and with limits dictated by Google employees.
It's annoying that they keep saying "the webRequest API is not deprecated" as if developers have been worried about this -- and as if they want to drown the real issue in a fabricated one nobody made.
until we can run performance tests​
Web pages load slow because of bloat, not because of the blocking ability of the webRequest API -- at least for well crafted extensions. Furthermore, if performance concerns due to the blocking nature of the webRequest API was their real motive, they would just adopt Firefox's approach and give the ability to return a Promise on just the three methods which can be used in a blocking manner.

Personal view on this

What we see are the public statements, for public consumption, they are designed to "sell" the changes to the wider public. What we do not see is what is being said in private meetings by officers who get to decide how to optimize the business. So we have to judge not by what is said for public consumption purpose, but by what in effect is being done, or what they plan to do.
This is how personally I see the deprecation of the blocking ability of the webRequest API in manifest v3:
Excerpts from Google's 2018 10K filing (my emphasis):

ITEM 1. | BUSINESS​
Google's core products and platforms such as Android, Chrome, Gmail, Google Drive, Google Maps, Google Play, Search, and YouTube each have over one billion monthly active users.​
[...]​
How we make money​
The goal of our advertising business is to deliver relevant ads at just the right time and to give people useful commercial information, regardless of the device they’re using. We also provide advertisers with tools that help them better attribute and measure their advertising campaigns across screens. Our advertising solutions help millions of companies grow their businesses, and we offer a wide range of products across screens and formats. We generate revenues primarily by delivering both performance advertising and brand advertising.​
[...]​
ITEM 1A. RISK FACTORS​
[...]​
Technologies have been developed to make customizable ads more difficult or to block the display of ads altogether and some providers of online services have integrated technologies that could potentially impair the core functionality of third-party digital advertising. Most of our Google revenues are derived from fees paid to us in connection with the display of ads online. As a result, such technologies and tools could adversely affect our operating results.
In order for Google Chrome to reach its current user base, it had to support content blockers -- these are the top most popular extensions for any browser. Google strategy has been to find the optimal point between the two goals of growing the user base of Google Chrome and preventing content blockers from harming its business.
The blocking ability of the webRequest API caused Google to yield control of content blocking to content blockers. Now that Google Chrome is the dominant browser, it is in a better position to shift the optimal point between the two goals which benefits Google's primary business.
The deprecation of the blocking ability of the webRequest API is to gain back this control, and to further now instrument and report how web pages are filtered since now the exact filters which are applied to web page is information which will be collectable by Google Chrome.

Side note:

eyeo GmbH (owner of Adblock Plus) is a business partner of Google (through its "Acceptable Ads" business plan), and its business share some the same key characteristics as the Google's ones above:
  • It gets revenues from the displaying of ads with those with which it has a contract (Google, Taboola, etc.)
  • It expressly names uBlock Origin as a risk factor to its business[1]
The "Acceptable Ads" plan, aside being the main revenues stream of eyeo GmbH, is also a good way for Google to mitigate against the expressed concerns in its 10K filing regarding content blockers.

[1] In its 2016 annual report filed on https://www.unternehmensregister.de/ureg/.
https://github.com/uBlockOrigin/uBlock-issues/issues/338#issuecomment-496009417
 
Zuletzt editiert:

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
Googles neues Filtersystem soll jetzt Platz für 150000 Einträge haben
Statt 30.000 bis 40.000 Elemente soll die neue declarativeNetRequest API 150.000 Elemente verarbeiten. Eine deutliche Erhöhung, die allerdings weit hinter den 300.000 von Adblock Plus, AdGuard, Ghostery und Autoren von Filterlisten geforderten Elementen zurückbleibt. Zwar reicht die Erhöhung für die weitverbreitete Filterliste Easylist. Nutzer, die mehrere Listen kombinieren, dürften jedoch die 150.000 Elemente leicht ausreizen.
Behebt aber nicht das grundsätzliche Problem:
Der Entwickler des Werbeblockers Ublock Origin, Raymond Hill, kritisiert, dass die Technik der neuen Schnittstelle dem Filtersystem von Adblock Plus ähnele und komplexere Filtermechanismen, wie sie von seinen Erweiterungen verwendet werden, nicht mehr zulasse.
https://www.golem.de/news/chrome-google-geht-kleinen-schritt-auf-adblocker-zu-1906-141887.html


Lustig ist Googles Erklärung warum für Firmenumgebungen die alte API erlaubt bleibt: Dort bestimmen nicht die dummen User, die sich jede Erweiterung aus dem Store laden (Hey Google, ich dachte ihr macht den Store mit Cert-Zwang etc. damit dort alles sicher ist???), sondern Admins mit Verstand :ugly:.
 
Zuletzt editiert:
Top