PlayStation 5

Wann erscheint die PS5?

  • 2018

    Votes: 4 3,3%
  • 2019

    Votes: 23 18,7%
  • 2020

    Votes: 84 68,3%
  • 2021

    Votes: 12 9,8%

  • Total voters
    123
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Hört sich jetzt etwas blöd an, aber als Publisher bzw. Konsolenhersteller muss das schon SEHR ärgerlich sein:
Jaja ist nur ein geldgeiler seelenloser Großkonzern, keine Frage aber, da ist auch zum 2ten Mal in Serie (nach dem Erfolg der PS4 und dem Flopp der PS3) die Nachfrage da und du kannst nicht jedem ein Ding andrehen, weil dir die Chiphersteller nicht schnell genug die Einzelteile besorgen können.

Dann auch noch von der Softwareseite! Ich glaube bei MS und Sony bekommen alle eine Gehaltserhöhung die noch für PS4/One-Versionen ihrer kommenden Spiele geplant haben und alle die auf Next-Gen only setzten ein neues Büro neben den Toiletten.

Bin auch gespannt was dies für Grafik und Ladezeiten betrifft, wenn man mind. noch bis 2023 auf HDDs nicht völlig vergessen darf.
 

Arekhon

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: NiER: Automata
Der Punkt bei den neuen Konsolen im Vergleich zur PS4/XBOne-Einführung ist auch einfach die Abwärtskompatibilität diesmal. Jeder der eh schon geplant hatte sich mal eine PS4 oder PS4 Pro zuzulegen, der will jetzt natürlich direkt eine PS5 kaufen. Da die Library mit den ganzen PS4- und vor allem PS4 Pro - optimierten Titel schon was hermacht, lohnt sich das ja auch schon ohne viele PS5-Titel. Man muss nicht wirklich warten bis genügend Zeug verfügbar ist. Bei der PS4 hat man sich leicht getan erst einmal ein Jahr zu warten.
Wenn ich diesmal allein sehe was ich in verbesserter Fassung aus meinem Backlog spielen könnte, dann hätte ich noch ewig zu tun. Die PS4 habe ich mir erst geholt als ich mit meinen ganzen Destiny-Kumpels auf der PS3 nicht mehr spielen konnte, weil die alle schon auf PS4 waren. Die PS5 dagegen direkt bei Release - was ich zuvor noch nie bei einer Konsole gemacht habe. Ich denke da bin nich nicht der Einzige - außer vielleicht man ist gerade erst auf die PS4 Pro umgestiegen.
 
Bin auch gespannt was dies für Grafik und Ladezeiten betrifft, wenn man mind. noch bis 2023 auf HDDs nicht völlig vergessen darf.
Bisher (!) hat die SDD nur (minimale?) Vorteile bei Ladezeiten hervorgebracht und selbst bei Ratchet wird nur mit Wasser gekocht.
Eine echte Innovation sehe ich bisher noch nicht, wie sie damals Blinx auf der Xbox hervorgebracht hat.
Selbst riesige Open World Spiele (GTA III, GTA VC und GTA SA) waren ohne HDD machbar.
Wie stark die Vorteile der SDD zudem wirklich wiegen, wenn man per Patch die Ladezeiten bei The Last of Us etc. so stark verkürzen konnte, sei auch mal dahingestellt.
Nehme nur die Ladezeiten von Ghost of Tsushima.
~6 Sekunden für die Schnellreise sind kurz. Ob es auf der PS5 nun nur 1-2 Sekunden wären, macht den Kohl auch nicht mehr fett.
Mir fehlt noch der absolute USP der SDD.
Ratchet? Wie gesagt hat auch das Spiel Ladezeiten und es wird nur suggeriert, als wenn es ohne Ladezeiten gehen würde (=wäre auch auf der PS4 machbar und die Erfahrung ist eben nicht "NIE GESEHEN!").
In anderen Spielen (z.B. Uncharted 4) fällt der mögliche Vorteil eh weg bzw. ist für echte Neuerungen nicht zu benutzen.

Ist es daher ein großer Klotz und wird die Grafik dadurch merklich beeinflusst?
Horizon II und GoW Ragnarok werden es womöglich zeigen.

Bekomme es womöglich falsch zusammen, aber soll die SSD nicht gar als eine Art RAM Ersatz benutzt werden können?
Man wird sehen.

alle die auf Next-Gen only setzten ein neues Büro neben den Toiletten.
Arme Insomniac Truppe:::cry:::

Ärgerlich ist es natürlich.
Gerade da das Interesse selbst ohne Spiele wieder riesig ist.
Wie wird es erst sein, wenn mal eine Handvoll an Titeln vorhanden ist?
Noch ärgerlicher wird es werden, wenn man mit X Millionen verkauften Konsolen gerechnet und die Budgets der Spiele ungefähr daran gekoppelt hat (an den möglichen Verkaufszahlen der Games, die man erreichen könnte).
Deswegen wohl auch die Entscheidung zur PS4 Veröffentlichung von Horizon II und GoW R.
Wird womöglich gar relativ unangenehm werden können..
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Bisher (!) hat die SDD nur (minimale?) Vorteile bei Ladezeiten hervorgebracht und selbst bei Ratchet wird nur mit Wasser gekocht.
Öhm..What? Schon mal Demons Souls gespielt? Statt bei jeder Nebelwand 15 Sekunden Ladezeiten zu kriegen, läuft der Charakter nun einfach durch die Nebelwand. Das soll ein minimaler Vorteil sein?

Übrigens bei RE8 hat man auf der Xbox schon sehr kurze Ladezeiten von ~6 Sekunden. Auf der PS5 wird der Bildschirm kurz schwarz und dann ist man im Spiel. Es geht direkt los.

Selbst riesige Open World Spiele (GTA III, GTA VC und GTA SA) waren ohne HDD machbar.
Ja, aber zu welchem Preis? Entwickler können A nicht unendlich viele Assets nutzen, weil die alle gar nicht schnell geladen werden und statttdessen wird z.B. ein Briefkasten hunderte Male auf der HDD abgelegt, damit man immer wieder möglichst schnell laden kann. Das sorgt dafür das Spiele aufgebläht werden (was den Speicherverbrauch angeht).

Wie stark die Vorteile der SDD zudem wirklich wiegen, wenn man per Patch die Ladezeiten bei The Last of Us etc. so stark verkürzen konnte, sei auch mal dahingestellt.
Was ist das denn für ein Argument? Weil 1-2 Entwickler gute Ladezeiten mit einer HDD hinbekommen, ist ne SSD sinnlos? Wir wissen doch gar nicht die Umstände der Verbesserung. Vielleicht war das vorher ineffektiv? Vielleicht war die HDD gar nicht der limitierende Faktor beim Laden von The Last of Us? Wer weiß das schon?

~6 Sekunden für die Schnellreise sind kurz. Ob es auf der PS5 nun nur 1-2 Sekunden wären, macht den Kohl auch nicht mehr fett.
Wieder nimmst du ein Spiel und tust so als ob es der Standard sei. Mach mal die Schnellreise bei Spider-Man, Skyrim oder GTA. Da kommst du mit 6 Sekunden nicht hin.

Ratchet? Wie gesagt hat auch das Spiel Ladezeiten und es wird nur suggeriert, als wenn es ohne Ladezeiten gehen würde (=wäre auch auf der PS4 machbar und die Erfahrung ist eben nicht "NIE GESEHEN!").
Ja, sicher richtig geil wenn man in einer Actionsequenz wo man auf der PS5 innerhalb von 20 Sekunden 4 Dimensionen sieht und auf der PS4 darf man bei jedem Dimensionssprung 20 Sekunden warten. Bestimmt richtig geil.

Und natürlich hat das Spiel Ladezeiten. Jedes Spiel hat Ladezeiten und da wird auch keine SSD was dran ändern. Selbst RAM hat ja seine Grenzen und kann nicht unendlich viele Daten liefern. Aber das es sich überhaupt schon so anfühlt als ob man keine Ladezeiten hätte, ist doch ein riesiger Sprung zu den letzten Generationen.

In anderen Spielen (z.B. Uncharted 4) fällt der mögliche Vorteil eh weg bzw. ist für echte Neuerungen nicht zu benutzen.
Statt in irgendeinem Aufzug zu sitzen und zu warten bis man oben ankommt bzw. das nächste Level geladen hat, könnte man jetzt einfach ins nächste Level laufen oder eine Tür aufmachen oder sonstwas. Entwickler und Designer haben jetzt schon mehrfach betont das man um die HDDs herum entwickeln musste um möglichst unauffällig die Ladezeiten zu verstecken. Das hat Einfluss auf das Leveldesign, die Geschichte und Gameplay. Statt sich nun Gedanken um sowas zu machen, können Entwickler die Zeit anderweitig nutzen.
 
Übrigens bei RE8 hat man auf der Xbox schon sehr kurze Ladezeiten von ~6 Sekunden. Auf der PS5 wird der Bildschirm kurz schwarz und dann ist man im Spiel. Es geht direkt los.
Hab das Spiel selber nicht aber ich meine gelesen zu haben das die Ladezeiten sehr sehr kurz sein sollen wenn man über die Cards aus dem PS5 Menü reingeht. Meintest du das auch oder meintest du einen ganz normalen Spielstart?
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Hab das Spiel selber nicht aber ich meine gelesen zu haben das die Ladezeiten sehr sehr kurz sein sollen wenn man über die Cards aus dem PS5 Menü reingeht. Meintest du das auch oder meintest du einen ganz normalen Spielstart?
Den ganz normalen Spielstart bzw. das Laden des Spielstands aus dem Hauptmenü. Zumindest wurde das so im Digital Foundry Video gezeigt.
 

Thor

G-A-M-E-T-W-O
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Dojii
Bei Miles Morales starte ich das Spiel auf der PS5 und bin quasi instant in meinem Spielstand.
Bei Spider Man auf der PS4 mache ich mir da erst noch nen Kaffee.

Da keinen Unterschied zu sehen ist sehr sportlich.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Mal davon abgesehen, dass Spawn hier ein auf Ladezeiten optimiertes Singleplayer-Spiel nach dem Anderen aufzählt und das obwohl er selbst Horror-Ladezeiten von Service-Games doch eigentlich kennen sollte. Vergleich mal Avengers oder Anthem installiert auf der PS5: Ladezeiten USB HDD, Ladezeiten SSD und Ladezeiten native PS5-Version SSD.

Zwischen PS5 SSD und PS4 AK HDD liegen Welten.
Bei Anthem flieg ich schon los, während PS4-User noch den Ladebalken anstarren und das ist im AK-Modus.
 
Bin auch gespannt was dies für Grafik und Ladezeiten betrifft, wenn man mind. noch bis 2023 auf HDDs nicht völlig vergessen darf.
Darum ging es und um nicht mehr~ewbte~
Ihr alle (5 Personen) sprecht nur Ladezeiten an, die auch ich ansprach.
Welchen Einfluss hat die SDD auf die Grafik oder auf Innovationen?
Ich nannte Blinx, da es so was in der Art vorher noch nie auf Konsolen gab und man einen echten Zugewinn durch die HDD hatte.
Welchen hat man durch die SDD, abgesehen von den Ladezeiten und welchen Einfluss kann es auf die Grafik haben?
Auch crack kings Beispiele drehten sich nur um die Ladezeiten und nicht um die Grafik oder um Innovationen.

Mehr habe ich nicht hinterfragt.
Das "minimale?" sollte auch so gesehen und verstanden werden, wie es geschrieben war und stand bewusst in Klammern, um es in Relation zu setzen.
War keine Aussage/Feststellung, wie durch Angelsvsmadman suggeriert.
War womöglich das falsche Wort und ersetzt es durch "immens", "mittelmäßig" oder was euch beliebt.

Die Verweise von Ghost of Tsushima und The Last of Us Remastered sollten auf die Möglichkeiten hinweisen, wie man durch Optimierung auch mit einer HDD sehr kurze Ladezeiten hinbekommt und es nicht nur um die SDD als Hardware geht.
Wird sicherlich auch unangepasste PS5 Spiele geben, die längere Ladezeiten haben.

Deswegen sehe ich die HDD nicht als limitierenden Faktor an, wenn es um die Grafik und um Innovationen geht.
Zumindest nicht in den nächsten 2-3 Jahren.
Um mehr ging es nicht~ewbte~
Es steht doch auch in meinem gesamten Absatz/Block so drin und wird mit der Frage "Ist es daher ein großer Klotz und wird die Grafik dadurch merklich beeinflusst?
Horizon II und GoW Ragnarok werden es womöglich zeigen." abgerundet.
 
Zuletzt editiert:
1:1 hat auch keiner gesagt~ewbte~
Schaue dir aber u.a. das Video an und dann wirst du darauf kommen, dass das Spiel auch auf der PS4 machbar wäre, nur eben mit längeren Ladezeiten.
Danach schaue dir bitte dieses Video oder ein anderes von GoT an (in dem es um Ladezeiten geht) und sag mir dann, dass die Ladezeiten 1 Minute oder länger auf der PS4 dauern würden.
 

Arekhon

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: NiER: Automata
1:1 hat auch keiner gesagt~ewbte~
Schaue dir aber u.a. das Video an und dann wirst du darauf kommen, dass das Spiel auch auf der PS4 machbar wäre, nur eben mit längeren Ladezeiten.
Das ist aber altes Gameplay, im neuen sieht man noch ganz andere Sachen, Transition in andere Dimension während eines Bosskampfes, nahtlos ins Gameplay integrierter Übergang in Pocket-Dimensionen und Dimensions-Wechsel nur durch Anschlagen eines Objekts innerhalb einer Sekunde. Das mit wie auch immer kurzen Ladezeiten auf der PS4 würde die ganze Immersion zerstören.

Edit:

Die hier ist noch vergleichsweise lang, aber mitten im Kampf möchte ich nicht länger warten, das würde den Spielspaß schon mindern und darum geht es ja, oder?


Pocket-Dimension:


Und die erwähnte sehr kurze Transition - die vermutlich nicht nur hier im Spiel vorkommen wird und laut Entwickler im Release evtl. sogar noch kürzer sein wird:



Edit2: Kurze Ladezeiten sind eine Sache. Die kann man maskieren oder sich halt sagen, ach 5-10s das ist mir auch egal - da ist GoT schon ein gutes Beispiel. Aber für die neue Gen muss man auch bedenken -> hier muss bis zu doppelt soviel Speicher neu befüllt werden, die Festplatten sind aber nicht wesentlich schneller geworden und auch die Assets müssen dekomprimiert und für die GPU aufbereitet werden. Der gleiche Vorgang wäre auch auf einer Next-Gen PS4 die nur eine größere CPU/GPU hätte bei weitem nicht so leicht ohne Einfluß auf die Immersion zu integrieren, da die CPU länger und mehr beschäftigt wäre, mehr Speicherbandbreite benötigt würde, als wenn die Assets direkt fertig für die GPU im Speicher platziert werden wie nun bei angepassten PS5-Spielen usw. Das würde auf Qualität und Immersion gehen und das Spielerlebnis mehr beeinflussen als nur über die Ladezeiten.
 
Zuletzt editiert:
Top