Krieg in Europa - Russland marschiert in der Ukraine ein

Es ist so, dass viele Länder den Leopard haben, Deutschland muss jedoch die Freigabe erteilen, damit zum Beispiel Polen welche schicken darf. Daher ist der Bundeskanzler der Blocker. Es gibt wohl 3000 Stück die im Einsatz sind und 10% davon kann man entbehren für die langfristigen Ziele, d.h. Russland wird niedergedrückt und bleibt wo es ist.

Meiner Meinung nach sieht man, dass egal was man von den USA oder den Briten jetzt hält, dass ihre Geheimdienste und Außenpolitik absolut auf Fakten basiert waren im Bezug auf Russland. Nur in Deutschland hat man Happy Go Lucky gemacht. Den Fehler sollte man nicht machen, jetzt die Finger in die Ohren zu stecken, sonst bezahlen wir in Zukunft doppelt dafür.

Und bzgl. dem nächsten Präsidenten, wäre es umso besser den Krieg in diesem Jahr abzuschließen indem man die Ukraine unterstützt wie es nur geht (abgesehen davon das menschliche Leid zu verringern).
 

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT7 | 60fps FTW
Ich sehe leider kein Ende solange Putin lebt.
Keiner wird nachgeben. Ich fürchte einen jahrelangen Dauerkriegszustand.

dass egal was man von den USA oder den Briten jetzt hält, dass ihre Geheimdienste und Außenpolitik absolut auf Fakten basiert waren im Bezug auf Russland.
Und in Bezug auf China, z.B Huawei?
 
Deswegen habe ich es ja auf Russland eingeschränkt :-D China wird uns auch noch auf die Füße treten. Da muss das Ziel sein, dass wir nicht abhängig werden von einzelnen Produkten. Huawei rauszunehmen ist aber unfair denke ich, ich glaube nicht, dass man dediziert Hardware einbaut um abzuhören oder Geräte abzuschießen.
 

Track & Field

Well-known member
PSN-Name: Crash Bandicoot
Spielt gerade: Crash Bandicoot
Ich sehe hier nur vier mögliche Szenarien:

1. Russland nimmt die Ukraine ein und andere Länder werden alles mögliche tun um die Lage friedlich zu lösen.
2. Russland gerät in die Defensive und wird in der Ukraine eine kleine Atombbombe einsetzen basierend auf der Propaganda "Der Westen hat uns provoziert". nach dem Motto: Wenn wir schon nicht das Land bekommen dann keiner. Sowas traue ich Putin zu.
3. Es kommt zum dritten Weltkrieg.
4. Russland gibt die Offensive auf und wird versuchen das eingenommene Land jahrelang zu verteidgen.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Wenn sie auch nur atomar furzen, ist China als Unterstützer weg. Und sie stehen international endgültig als der Aggressor da. So blöd ist er dann auch nicht. Das sollte Mal eine Schnellaktion werden.
 

laughing lucifer

Against Automobile Obesity
systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tekkenpowerslave
Spielt gerade: mit Mulmeln
Chinook-Hubschrauber werden deutlich teurer als geplant

"Der Kauf von 60 Chinook-Hubschraubern sollte ursprünglich sechs Milliarden Euro kosten. Der US-Hersteller Boeing verlangt laut einem Bericht nun das Doppelte.

...

Gründe seien die Inflation und teure Extrawünsche der Deutschen."

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2023-01/bundeswehr-chinook-hubschrauber-boeing-kosten

Warum kann man nicht einfach mal ein erprobtes, bewährtes Produkt von der Stange kaufen. Wenn es für die fucking US Army gut genug ist, dann sollte es für die BW 10 Mal reichen. Aber nö, man wiederholt immer und immer wieder die selben Fehler, kann man sich nicht ausdenken sowas :kopfpatsch:
Macht im Hinblick auf andere BW Bestellungen null Sinn. Was es auch immer an Sonderausstattung gibt, man nimmt Holzklasse. Das volle Boot geht zu den Saudis.
 

Track & Field

Well-known member
PSN-Name: Crash Bandicoot
Spielt gerade: Crash Bandicoot
Ich denke die Variante Ukraine verteidigt sich so gut, dass Russland nur bleibt Verhandlungen aufzunehmen um das Gesicht zu wahren ist die Lösung die realistisch bleibt, wenn denn die Unterstützung besteht.
Das wird niemals passieren, weil die Bedingung der Ukraine sein wird: Wir wollen alles zurück haben. Da wird Putin nicht mitspielen. Viel eher wird er alles auf eine Karte setzen, um sein Gesicht zu wahren.
 

Bill Morisson

HYPED | BOCK | ANGRIFF
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Spielt gerade: diverse Klassiker
Ich glaube am ehesten wird es darauf hinauslaufen, dass es nach langen Kämpfen zu Verhandlungen kommt und ein Kompromiss erzielt wird. Bspw. dass die Ukraine alles bis auf die Krim zurück erhält.

Andererseits: Wie soll man mit einem Land vernünftig verhandeln das ganz offen und für jeden ersichtlich jeden Tag Kriegsverbrechen begeht und dies systematisch tut. Dessen Soldaten gezielt Zivilisten foltern, vergewaltigen und töten. Laut UN Berichten waren die jüngsten Vergewaltigungsopfer vier Jahre alt. Das systematisch Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten bombardiert. Wenn man sich all das wieder ins Gedächtnis rückt, ist es eigentlich unfassbar, dass die europäischen Länder und die NATO Staaten nicht längst Kampfpanzer und weiteres Material geliefert haben. Worauf wartet man noch? Appeasement hat nichts gebracht und jetzt bringt es erst recht nichts mehr. Die Beziehungen zu Russland werden so oder so für Jahrzehnte völlig zerrüttet bleiben, jedenfalls solange kein totaler Regimewechsel stattfindet.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Hab zwar nicht alle Berichte von Thinktanks,, Mil-Historikern und Russland/Ukraine-Experten gelesen, aber von denen die ich gelesen habe und die bis dato auch meist richtig lagen, sind sich diesbezüglich einig:
Keiner will über 6-12 Monate hinaus eine Lösung oder große Entwicklung voraussagen und alle sehen da nur einen großen Patt. Die russ. Mil-Führung sieht ihr Heil in die Einberufungen und sie dürfen in Kremels Gnaden auch auf Zeit spielen.
Die russ. Bevölkerung wird nicht aufmucken, selbst wenn irgendwann die Sanktionen voll wirken und das Land frontal gegen die Wand läuft. Im Notfall helfen die Chinesen, die die russen schlicht als Block brauchen wenn sie sich um Taiwan kümmern.

Und die Ukraine sieht sich aktuell noch zu erfolgreich, auch wenn ihre mil. Erfolge unter der systematischen Zerstörung ihrer Infra-Struktur etwas an Glanz eingebüßt haben.

Ich verstehe es aus pers. sicht schon alleine nicht, wie sich das russ. Militär vor aller Welt so zum Affen machen lässt und in so kurzer Zeit scheinbar viel zu große Reserven der Artillerie und Marschflugkörper verballert, dass man sogar auf die Fetzenbomber aus dem Iran setzen muss.
Egal wann dieser Konflikt endet, aber so wie sich das russische Militär da gerade verausgibt und selbst zur Show stellt, war das deren letzter Konflikt für sehr lange Zeit. Da kann Putin noch soviele Prototypen russischer Stealth-Jäger, neuer U-Boot usw. in Betrieb nehmen. Die müssen auch ihr Militär wieder aufbauen, wenn die damit fertig sind. Wird aber Putin nicht einsehen und die Militärführung wird einen Teufel tun ihm das zu erklären.
 
Ich denke der Krieg wird noch eine ganze Weile so weiter gehen bis eine Seite komplett ausgeblutet ist.
Die Ukraine wird sich ganz sicher nicht ergeben solange sie Russland militärisch etwas entgegen setzen können es geht immerhin um ihr naktes überleben und die Russen.... nunja Putin hat ganze Arbeit geleistet jegliche Opposition in den letzten 20 Jahren zu unterdrücken und die Bevölkerung einzuschüchtern. Leute die vielleicht was bewirken könnten wie Nawalny sitzen im Knast und wer weiss wie lange er noch am Leben ist denn er sitzt seit geraumer Zeit in Isolationshaft und ihm wird jegeliche unabhängige Ärztliche Behandlung untersagt. Und der Rest der Bevölkerung?

Nunja den meisten Russen geht es leider viel viel zu gut. Für die ist der Krieg weit weit weg. Und solange sie nicht selbst hart davon betroffen sind werden sie auch weiterhin Putin unterstützen. Schuld daran sind unter anderem auch so scheiss Firmen wie VW die sich mal wieder nicht mit Ruhm bekleckern. Die stellten zwar die Produktion und alles in Russland letztes Jahr ein , aber die Mitarbeiter wurden erstmal schön weiter bezahlt... bezahlter Dauerurlaub, das würde ich auch geil finden. Und der Teil der Bevölkerung die nicht von Dauerpropaganda Gehirngewaschen sind oder denen nicht alles egal ist die sind schlichtweg zu eingeschüchtert und haben nicht genug Eier in der Hose um sich vernünftig zu organisieren. Was bleibt?

Das einzige was bleibt ist die moralische Frage.... sind wir bereit Opfer zu bringen und für eine gewisse Zeit höhere Unterhaltungskosten etc. in Kauf zu nehmen um jetzt konsequent der Ukraine bei ihrem Kampf ums überleben zu helfen oder ist uns alles egal und haben nen billigeres Leben und das Blut von Millionen von Ukrainern an unseren Händen und eine ungewisse Zukunft für Europa?
Denn meiner Meinung nach kann das nur auf eine Art gut für die Ukraine enden (und selbst das wird zig Menschenleben kosten) und das ist wenn der Westen konsequent anfängt die Produktion anzukurbeln und alles nötige Kriegsgerät schnell und konsequent liefert ohne viele politsche Spielchen oder gezögere. Dieses gezögere setzt nur falsche Signale und kostet unnötig Menschenleben. Ausserdem muss man sämtliche wirtschaftliche Verbindungen kappen und klare Signale an die Russische Bevölkerung besonders die Elite setzen: raus aus der Ukraine -> back to normal, alles andere ist nicht akzeptabel.

Jede Zöglichkeit, jede Uneinigkeit ist nur ein positives Signal für Putin. Diese Angst vor Atomwaffen und Eskalationsstufen ? Völliger Schwachsinn. Das sind nur Spielchen von Putin. Keiner wird irgend ne Atombombe zünden und eskaliert ist das ganze schon am 24.Feb 2022. Da gibts nichts weiter zu eskalieren. Putin ist nicht dumm... seinen Schwachsinn kann er vielleicht der eigenen Bevölkerung verzapfen wo er die mediale Kontrolle hat, aber nicht dem Rest der Welt und das weiss er ganz genau.

Ich hoffe nur das immer mehr Russen aufwachen, das sie realisieren das ihr Feind nicht die Ukraine oder der Westen ist sondern das russische Regime das seine Bevölkerung seit Jahren beklaut und ausbeutet und belügt. Und der Ukraine wünsche ich alles gute der Welt , viel Kraft und Gesundheit und vor allem Godspeed!!!

Glory to Ukraine !!!
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Sind die Medien jetzt zufrieden, oder werden als nächstes Atomwaffen gefordert? ~troll~ ~notsure~
Da seid ihr aber dann raus aus der Debatte. ;;;)

Ich hab ja fix damit gerechnet, dass sie jetzt 5 Leopard 2, 20 Leopard 1, 13 Leclerc 1 und vlt noch 5 Challenger 2 bekommen. Die Amis werden sicher ihren Abrams nicht so schnell hergeben und soviel Sprit wie dessen Gasturbine schluckt, wäre das auch sicher für die Ukraine keine Freude.
Wäre lustig gewesen, so ein mixed Regiment in Aktion zu sehen (alleine schon die Schulungen stelle ich mir unlustig vor).
 
Spielt gerade: Elden Ring & UoC2
Bin aber tatsächlich gespannt darauf, was als nächstes gefordert wird. Weil irgendwas wird sicher gefordert werden.
Die bestehende Hilfe aufrecht erhalten würde ich sagen. Luftsupport wird man sicher gerne noch weiter fordern aber unrealistisch.
Melnyk fordert Kampfjets und U-Boote für die Ukraine
10.15 Uhr: Der stellvertretende Außenminister der Ukraine, Andrij Melnyk, fordert von Deutschland die Lieferung von Tornado- und Eurofighter-Kampfjets, Kriegsschiffen und U-Booten an sein Land. Mit Blick auf die Lieferung von Leopard-Panzern sagt Melnyk zu RTL/ntv: »Das sollte nur der erste Schritt sein.« Weiter sagte er: »Wir haben einen sehr mächtigen Gegner, die Russen produzieren Waffen auf Hochtouren.« Melnyk forderte von Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius in dem Punkt »Leadership.«

https://www.spiegel.de/ausland/ukra...r-kiew-a-60c6c630-fb3d-442d-935c-998ee72b4d95



Hat ja nicht lange gedauert :ugly:
 
Top