How I met your Mother

systems, systems
PSN-Name: Skatanic90
Spielt gerade: Borderlands 3, GTS
Definitiv, ich gucks momentan auch nur noch um das Ende zu erfahren, das bin ich mir nach 9 Staffeln schuldig. :D
Mittlerweile gibt er sogar Folgen die ich zwischendurch aus mach weil's zu bescheuert wird... die Folge in der alles gereimt wird beispielsweise. Unglaublich nervig.
 
PSN-Name: FKarner
S9E16
Eine sehr interessante Folge in der viele Ereignisse der vergangenen Staffeln zusammenlaufen und erklärt werden.

Und mMn ist die Mutter echt die perfekte Frau für ihn. Zumindest spielt sie die Mutter perfekt.:)
 
PSN-Name: Battosai
Spielt gerade: Dirt 2 , GT5 , Metal Gear Solid : GotP
ein ende mit gemischten Gefühlen

wirklich ?
Das Barney und Robin sich getrennt haben, Robin und die anderen sich entfreundet haben finde ich sehr schade. Aber ist auch logisch wenn sich Barney und Robin geschieden haben. und das es am ende doch Robin ist mit der Ted zusammen kommt fand ich überraschend
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Was für ein schwaches Ende war das denn bitte? Bin mehr als nur enttäuscht, aber passt zu der Entwicklung der Serie. Und der Twist am Ende? Najaaaaaaaa

Tracy war die Liebe seines Lebens woraufhin er quasi hingearbeitet hat und mit der er sein ganzes Leben verbringen wollte und dann stirbt sie und er rennt zu Robin, weil eigentlich sie seine große Liebe ist? What?
 
Zuletzt editiert:

Andy

2
Team-Mitglied
PSN-Name: Andy1985
Alter das soll das Ende sein :/
Das ist echt mal blöd. Ich hab die Folge noch nicht gesehen aber startet nicht einer der Folgen mit dieser Erkenntnis:

Nicht öffnen, da er mit dem Ende im kontex steht.

...und so hab ich eure Tante Robin kennengelernt
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Man hätte imo das Ende noch retten können

Es war wirklich nicht geil, aber warum nicht nach dem Tod der Mutter das ganze enden lassen? Das mit Robin war so unnötig und hat das Ende richtig runtergezogen. Hätte mir aber mehr von dem "Ted lernt die Mutter kennen" in der Folge gewünscht. Kam viel zu kurz...


---------- Beitrag um 13:50 Uhr hinzugefügt ---------- Vorheriger Beitrag um 13:14 Uhr ----------

Noch etwas, was ich gerade im NeoGaf gelesen habe und erschreckend viel Sinn macht

Warum kriegen wir die Mutter von Barneys Tochter nicht mal eine Sekunde zu sehen? Weil er der "geheime" Vater von How I Met Your Father ist...

Mein Gott, selbst das hier wäre deutlich besser gewesen

[ame]http://www.youtube.com/watch?v=n669aCtAW14[/ame]

Die einzig sinnvolle Erklärung für das Gesehene, die dem ganzen etwas gutes entnimmt.

had heard the theories that the mother dies and Ted ends up with Robin. I thought the writers would never do it. It's too stupid to be true. Then I saw it happen. And I thought I would hate it. But I didn't.

I loved it.

Most would agree that the finale should have ended with Ted meeting the mother. Ted gets his happily ever after. After all, that's the premise of the show. That's what we were all led to believe: the show is about Ted meeting the one and living happily ever after. And if HIMYM were like 99% of all other sitcoms out there, that would be how the story ends. After all, that is the plot to every single fairy tale since the beginning of time. The prince meets his princess and they ride off into the sunset. But HIMYM is not like 99% of all the other stories out there. And that's why I loved it.

We were told this is the story of how Ted met the mother. But that was a lie. This is a story of how Ted met Robin, they didn't work out, Ted then eventually meets his soulmate, they live happily for a while, but she dies prematurely and years later, Ted has to decide whether he will "live in the past" for the rest of his life, or take another shot at happiness. That's the real story. That's the big reveal of this finale.

And if you really think about it, this answers so many questions fans have had over the years. "Why does Ted ramble on for 8 years before showing the mother?" Because the story is not about meeting the mother. It's about giving himself a second chance at happiness after the mother. Robin is his second chance, so that's why the story starts with Ted meeting Robin. It looked like just a silly Red Herring in Season 1, but it's a very purposeful starting point to the story.

Another grievance that fans have is "why does Ted spend so much time getting over Robin only to end up with her?" and "the mother is so much better so why does Ted end up with her?" Make no mistake, Ted does not choose Robin over the mother. Quite the opposite. When both were alive, Ted clearly chose the mother over Robin. Ted had to get over Robin in order to end up with Tracy, and he did. Tracy is Ted's soulmate, not Robin. And note that Ted doesn't end up with Robin at the end of the show, he simply walks over to her apartment to ask her out. We don't know if he succeeds or not. That's not the point. The point is that he's trying to find happiness again after his soulmate had passed on. That's the whole point.

Now, I must address the question, "if the real story is of how Ted copes after happily ever after comes to an end, how is this a better story than happily ever after? Why couldn't the story have just been about how Ted gets the girl like all the other stories out there?" And now the beauty of the entire series starts to come into focus. This show is not just about how the guy gets the girl. It's about all the rich possibilities and complexities of life. It's about how Ted and Robin could have ended up together (Season 3) but didn't, because Lily fed them the words that led to the breakup fight, or because Robin hadn't traveled enough. It's about how Robin and Barney could have ended up together, but Robin couldn't put the marriage ahead of her career. It's about how Barney couldn't truly commit his life to someone until he had his daughter, and how he could never truly commit to Robin because Robin could never give him that daughter. It's about how Ted and Tracy could have lived and grown old together, but couldn't because of Tracy's disease. It's about how we all try to plan out our lives, but life gets in the way. And it's about how Ted could end up with Robin after all these years. Or not. We don't know. But Ted learns to embrace the possibilities and pitfalls life throws our way, and that's what gave poignancy to the story. That's what made the finale better to me than an ending where Ted meets the mother at the train station and it fades to black

~lol~

 
Zuletzt editiert:

Wolfen

Well-known member
systems, systems, systems, systems
Habs nicht gesehen, hab aber auf den Spoiler geklickt und hasse mich jetzt dafür. Ohne es inszeniert gesehen zu haben, eigentlich ein passendes Ende.

___
Edit: Habe nun auch noch den Spiegel-Artikel dazu überflogen und finde das Ende adhoc perfekt. Grrrr.....kann mal jemand 2 Stunden zurückspulen und mich am Klicken hindern?
 
Zuletzt editiert:
PSN-Name: Guerrero34
Spielt gerade: Keine Spiele vorhanden.
Tja How I met your mother.....Seit Jahren meine Lieblingsende, noch vor The Walking dead oder Breaking Bad. Das Ende war aber das wohl schlechteste Ende dass ICH je bei einer Sitcom gesehen habe. Enttäuschend

you lead us along for 9 years, making us believe there was no way Ted and Robin could ever be together as they were too different. THEN you create this beautiful relationship with Barney and Robin, spend a whole season building up to their wedding and a week later you tear it all away from us. YOU KNEW THIS WAS GOING TO HAPPEN SINCE 2006 YET YOU STILL DID IT. It wasn't an enjoyable 'oh haha you got me nice twist' it was like you completely screwed us over and your tv shows ideals in two seconds flat.
 
Zuletzt editiert:
Spielt gerade: Minesweeper
Wäre es nicht eigentlich eine größere Enttäuschung gewesen, wenn die Geschichte so endet, wie wir es uns vorgestellt haben.
Das Ende passt auch perfekt in den Stil der Serie. Ted Mosby bekommt nie das Mädchen, nicht für ewig. Man muss doch nur einen Rückblick auf seine bisherigen Beziehungen werfen. Auch die Beziehung mit Robin wird sicher nichts werden. Dennoch wird Ted niemals aufhören zu lieben.So ist das Leben als ewiger Romantiker. Und das ist gut so, weil er nie seine Lebenslust verliert.
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Das ist auch nicht das Problem. Ich kann mit fast allen Entscheidung des Finales leben.

Das Problem ist aber

Man hat jetzt vier Staffeln mit dieser blöden Hochzeit verschwendet, die innerhalb von 10 Minuten egalisiert wurde! Zudem ignoriert das Finale jegliche Charakterentwicklungen während der Serie. Robin ist jetzt wieder karrieresüchtig? Warum sind Robin und Barney nicht mehr das perfekte Paar zu dem sie in der letzten Staffel gemacht wurden? Warum ist die Mutter, worauf die Serie sehr lange aufgebaut hat, quasi nur eine unwichtige Nebenfigur? Der Tod der Mutter ist doch fast belanglos. Warum hat man nicht die letzte Staffel dafür verwendet, um die Beziehung von Ted und Tracey im Zeitraffer darzustellen. Die Geburt der Kinder, die ewig verschobene Hochzeit, dass Auseinanderbrechen der Beziehungen, die schlimme Krankheit, die Trauer etc.

Mein Problem und das wohl vieler anderer ist einfach, dass die letzten paar Staffeln mit dem Ende einfach völlig sinnlos geworden sind, weil alles was uns da vorgemacht wurde nun einfach über den Haufen geworfen wurde. Und so wirkt das Ende einfach gezwungen und nicht überzeugend in meinen Augen. Auch wenn ich die einzelnen Sachen darin durchaus noch nachvollziehen kann.
 
Top