Zuletzt gesehn Topic...

The first Purge

Die erste Hälfte war ganz interessant. Die zweite Hälfte hätte ein gewöhnlicher Action-Movie vom Fließband sein können.

Bewertung: 7,5/10 P.

PS: Finde die Idee hinter Purge ganz interessant. Vielleicht führt das Trump noch in den USA ein. Mal schauen. Bei uns gibt es ja schon so etwas ähnliches: Silvester und 1. Mai (in bestimmten Regionen) bspw. :sneaky:
 

Andy

2
Team-Mitglied
PSN-Name: Andy1985
Aquaman

Also ich fand den Film wirklich gut. Sehr Comichaft aber im positiven Sinn. Mehr oder weniger hat Geoff Johns seine neue Origin und auch die anderen Autoren zu einer Handlung zusammen gefasst. Er hat wirklich dazu gelernt wie man ein Drehbuch schreibt (man erinnere sich an Green Lantern, war auch von ihm). Die Charaktere waren gut gespielt und die Perücke von Mera hat mich nicht gestört. Genau sowenig wie die verzerrten Unterwasser stimmen. Gut Handlung war jetzt nicht so episch, aber war ganz gut erzählt. Dafür hat Wan die Action und die Optik 1a hinbekommen. Atlantis war mehr als glaubhaft, auch für den ein oder anderen Fisch Gag zuviel^^
Somit ein positives Highlight in Sachen Comicfilme!

8 von 10 Punkte

Black Mirror: Bandersnatch

Warum wird der Film als große Revolution gefeiert? Mehr oder weniger ist es das selbe, was man in Spiele Form schon seit Jahren gewohnt ist. Er ist aber sehr gut gemacht und das sich der Hauptcharakter an die falschen Wege erinnert ist neu. Hab zwei Enden erspielt und die anderen nachgelesen. Die Idee hat potenzial, aber billig wird diese Art von Film/Serie nicht sein. Hat der Film fast die ganze Produktionszeit einer Staffel gefressen.

7 von 10 Punkte
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Aquaman

Hab nicht wirklich viel erwartet. Bis auf Wonder Woman war so ziemlich jeder DC-Film nach der Batman-Trilogie ein echter Reinfall. Bin auch nicht sonderlich bewandert im Aquaman-Universum, kenne im Grunde nur die Witze die man über ihn macht. Aber umso besser war dann der Film! Mit 2h22m ist er recht lang, aber Langeweile kam eigentlich nie auf. Sie lassen sich Zeit und erzählen die Origin-Geschichte recht gut und auch der Bösewicht passt. Jason Momoa wird natürlich total oft in Szene gesetzt, aber mit dem Kerl kannst du es halt auch machen. Mir hat es wirklich gut gefallen und ich würde gerne mehr von sehen. Nach Wonder Woman der zweite gute DC-Film.
 

Andy

2
Team-Mitglied
PSN-Name: Andy1985
Bumblebee

Es hat nur 3,5 schlechte Transformers Filme gebraucht um einen guten zu machen! Handlung ist banal aber gut erzählt. Irgendwie passt sie perfekt in das Zeitalter. Jugendliche Rebellin, toter Vater, etc. Vielleicht ab und zu, zuviel Schmalz, aber nie gedacht, dass ich das mal bei einem Transformers Film sage. Was ich "vermisst" habe ist die Bay Action. Statt satten Explosionen gibt es nur gut choreografierte Roboter Kämpfe, die man auch nach verfolgen konnte. Seit dem Waldkampf in Teil 2 gab es sowas nicht mehr! Dazu noch mehr Fanservice als bei den anderen Filmen. Schon die alten Designs waren ein Traum. Das Intro alleine errinnte stark an die 80er Serie.
Ich kann für diesen Transformers Film eine Empfehlung aussprechen!

8 von 10 Punkten
 

Sir_Kinta

Active member
PSN-Name: Sir_Kinta
Spielt gerade: Final Fantasy XIV: ARR
Bumblebee

Ich war inzwischen zwei Mal in Bumblebee und da könnte ich ja langam auch mal ein paar Worte über die Film loswerden. Für mich ist es endlich DIE Transformersverfilmung, welche ich mir bereits damals zu Teil 1 gewünscht habe. Es scheint so als ob Travis Knight verstanden hat worum es in der 80er Show ging und genau das hat er nun auf die Leinwand gebracht. Da macht es auch absolut Sinn, dass er den Film eben genau in dieser Zeit spielen lässt.

Anstatt viel infantilem Humor, Sexismus und sinnlosen Effektorgien stehen diesmal die Charaktere vollends im Vordergrund. Dabei ist Hailee Steinfeld als Charlie eine absolute Wucht. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt des Films und erlebt eine typische Coming-Of-Age Geschichte, nur dass man halt diesmal die Transformers mit eingebaut hat. Sie spielt ihre Rolle nicht nur herzergreifend, sondern baut auch eine schöne Beziehung zu Bumblebee auf, die irgendwo an E.T. erinnert und sowohl lustig als auch herzerwärmend daher kommt. Ihr mit Jorge Lendeborg Jr. als Memo einen quasi Love Interest zu geben ist zwar etwas unnötig, allerdings verhält er sich super und die Endszene mit ihm zusammen war schon sehr sympathisch. John Cena ist allerdings ziemlich verschenkt. In seiner ersten Szene ist er gewohnt lustig und zeigt das er immer für einen Lacher gut ist, aber danach verkommt er schnell zum Nebencharakter, welcher danach kaum mehr auftaucht. Im Endeffekt hätte man seine Rolle auch komplett streichen können. Und warum hat mir niemand gesagt, dass hier die wunderbare Pamela Adlon mitspielt? Ihr Rolle als Charlies Mutter ist sehr gelungen und sorgt für ein tolles Familienbild.

Die Geschichte ist sehr einfach gehalten, aber weiß es super die Charakter so zu inszenieren, dass sie einem in der kurzen Zeit echt ans Herz wachsen. Das Highlight des Films sind für einen Transformers Fans aber die Designs eben dieser. Bei Bay waren es einfach riesige Roboter, die sich verwandelt haben. In der Roboterform hat man kaum Details erkannt der Formen aus denen sie sich zuvor transformiert haben. Knights Film hält sich an die G1 Designs und lässt damit Retrofeeling pur entstehen. In den Ausgangsformen sieht man immer sehr schön wie die vorigen Details wie Lichter und Spiegel eingearbeitet sind. Wird dann eine neue Form eingescannt, werden genau diese neuen Details auch mit in die Roboterform übernommen. Ein echt super Detail. Und dann die Startsequenz auf Cybertron. Was für ein Traum, so viele Klassiker in würdiger Form umgesetzt und die Action wie Optimus rumläuft und dabei mit seinem Blastergewehr kämpft ist einfach genal. Keine Shakycam und wilde Schnitte, sondern alles super übersichtlich. Als ob die alte Serie nun in Live Action Form auf der Leinwand stattfindet.

Das der Film vollgepackt mit 80er Jahre Songs ist, muss man wohl kaum erwähnen und hat mir sehr sehr gut gefallen. Insgesamt passt das 80er Setting einfach so gut und der Film fühlt sich auch selten wie ein Produkt der heutigen Zeit an, wo alles effektüberladen ist und nach Schema-F auf die Zuschauer losgelassen wird. Er nimmt sich viel Zeit, stellt Charaktere in den Vordergrund, opfert nicht alles für den nächsten Witz und setzt Action nur sehr dosiert ein. Eine schöne Erinnerung an die Zeit, wie Blockbuster einmal ausgesehen haben.

Aber man muss schon mit richtigen Erwartungen an den Film gehen. Das es am Box Office leider nicht so geklappt hat, ist nämlich kaum verwunderlich. Der Film ist halt kein Action-Spektakel wie die Vorgänger, sondern eher warmes Familienkino und grade die Zielgruppe der Teenager wird das natürlich wieder irsinnig langweilig finden.

Auch super eingesetzt fand ich das 3D mit einer echt tollen Tiefenwirkung. Das hat viele Szenen optisch echt stark aufgewertet. Sehr schade, dass man im Heimkino dieses Erlebnis wohl leider nicht mehr haben können wird.

80er Feeling pur, grandioses Design und liebevolle Charaktere. Storytechnisch sollte man zwar keine Wunder erwartet, aber Bumblebee ist ein herzerwärmender Film mit vielen Anspielungen auf den 80er Cartoon. Und wenn dann Stan Bush erklingt, ist es eh um den geneigten Fan geschehen.

8,5/10 Punkten
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Chaos im Netzt (oder auch Wreck-it-Ralph 2 bzw. Ralph Breaks the Internet) (Kino 2D)

Kurz gesagt leider nicht so gut bzw. so witzig wie ich erhofft hatte und am Ende wird wie schon beim Vorgänger die Disney-Lehre auch etwas dick aufgedrückt. Aber der Film spielt zeitweise perfekt mit den Erwartungen (Abspann) bzw. mit den Realitäten & Vorurteilen des Internets.
Die Kids werden gerade mal 50-60% der Jokes mitbekommen, gerade Eltern werden lachen/weinen (gerade ein paar Witze was Erziehung betreffen).
Kurz: wäre der Film vlt 10min kürzer am Ende und hätte man ein paar der besten Jokes nicht schon in den Trailern verballert: Top-Film. So ist Wreck-it-Ralph 2 [vor allem weil man in der dt. Version viele der Sprecher verpasst] einfach "nur" eine gute Fortsetzung, die gekonnt mit den Problemen unseres Internet-Zeitalters spielt, aber leider nicht auf eine übergeordnete Weisheit verzichten will (vermutlich brauchen das die kleineren Zuseher).
 

Shagy

Daytoooonaaa!!!
Team-Mitglied
PSN-Name: Shagy
Kickboxen Vengance

Boah ne Sorry, da waren selbst die 99 Cent zu viel. Miese Choreo, miese Soundabmischung und Dialoge die nicht mal thrashig sind. Das einzig geile war die originale Tanz Szene aus Kickboxen von Van Damme am Ende vom Film xD Ach ja, Bautista ist ne coole Socke im Film mit ich glaub max. 3 Sätzen.

2/10
 

Andy

2
Team-Mitglied
PSN-Name: Andy1985
Robin Hood (2019)

Hat man wirklich geglaubt, dass der Film ein Hit wird? Selten soviel uninspiriertes Design Mash-Up gesehen. Schon der Anfang...wollte man da Hurt Locker Konkurrenz machen? Aber die Pfeil Bazzoka und die Pfail Minigun waren sehr kreativ. Bonus Punkte für die Rüstung. Wusste nicht, dass die GI so früh schon tätig waren. Zurück nach England, wenn man es so Bezeichnen kann. Der Designer hat noch nie eine Mittelalter Stadt gesehen. Wenn wenigstens die Geschichte gut wäre. Sollte wohl ein Mix aus Batman Beginns und Arrow werden. Da war sogar Mel Brooks näher dran am Original. Jamie Foxx als Little John war auch mehr als Fragwürdig. Eigentlich ginge die Liste immer weiter und weiter.
Der Film bekommt aber 3 Punkte für die ganze Unsinnigkeit. Schon alleine weil man anscheinend eine Armbrust wie eine Pistole entwaffnen und zerlegen kann XD

3 von 10 Punkten
 
Top