Zuletzt gesehn Topic...

Halloween Kills

Habe den Film soeben auf Apple TV nachgeholt, da ich ihn letztes Jahr versäumt hatte. War sehr positiv überrascht. Der zweite und beste Teil der aktuellen Trilogie. Beeindruckend, da stimmt einfach alles - ein Meisterwerk in diesem Genre!

Der erste Teil (Halloween) war auch gut, aber der dritte, der aktuell im Kino ist (Halloween Ends), fällt leider demgegenüber ab.Trotzdem sollte er geschaut werden, denn er behandelt das unwiderrufliche Ende von Michael Myers.
 
PSN-Name: Andy1985
Black Adam

Der Film wird kritisiert, dass er 10 Jahre zu spät kommt. Stört mich aber nicht! Ein klassischer Superhelden Film wie wir ihn gewohnt waren. Fand die Geschichte gut erzählt, auch wenn die Handlung noch etwas feinschliff gebraucht hat. Auch die Spezialeffekte hätten noch mehr Arbeit gebraucht. Tja und zulange war er auch.
Ansonsten kann ich nicht viel kritisieren. Wurde gut unterhalten.

7 von 10 Punkten
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Black Panther: Wakanda Forever (3D Dolby Atmos, deutsch)

Jaja leider wieder mal kein O-Ton bei uns im Kino. Aber zur Premiere wenigstens Fans im Kino.
Zur Handlung: anders als erwartet, zum Schluss leider dann doch wieder mehr auf Schiene.
Generell spielen ausgerechnet die Figuren den Rest an die Wand, von denen man sich am Wenigsten erwartet hat.
Allen voran Angela Bassett. Wow was sie da hinlegt, obwohl ihre Rolle im ersten Film eher ... sagen wir nett war.

Auch hat mir gefallen, dass man weg von den vielen CGI-Figürchen ging, die im ersten Film noch etwas billig wirkten.
Etwas enttäuscht war ich von Dominique Thorne als Riri, aber viel Schauspielerfahrung hat sie noch nicht und das kann in einer Serie ja noch ganz anders kommen.

Aber im Gegensatz zum Vorgängerfilm fand ich die Handlung hier durchgehend gut. Es gibt einige Entwicklungen die man nicht erwartet, jetzt nicht wie üblich weil einem die Trailer was anderes angedeutet haben, sondern weil man sie einfach wirklich mal nicht kommen sieht und weil manche Figuren mehr Zeit zum atmen bekommen.

Trotzdem sind die 160min Laufzeit etwas 10-20min zuviel. gerade im letzten Drittel wirken hier ein paar Abschnitte gestreckt und etwas Action hätte man auch mal rausnehmen können. In den Serien machen sie das ja auch (auch wenn es dort des Budget zuliebe ist).

Ich würde spontan sagen, dass es der Film aus Phase 4 ist, der mir am Besten gefallen hat, auch weil er NIX zum großen Ganzen beigetragen und nur in ganz kurzen Nebenszenen gezeigt hat.
Bitte zukünftig wieder mehr auf den eigentlich Film konzentrieren und nicht x Sachen aufbauen, die dann in 10 Jahren mal wichtig werden.
 
Neulich schließlich Thor 4 geschaut und es hat bei mir auch nicht gezündet. Ich habs auch nicht gehasst, aber bei dem Endkampf mit dem Kindern fiel es mir auf was mich gestört hat. Genau diese Kinder zwichen 7 und 12 sind die Zielgruppe vom Film. Es zieht sich wie ein roter Faden. Deswegen mein ich das nicht abwertend wenn ich sage es ist ein guter Kinderfilm, an dem auch Erwachsene Spaß haben können, nicht mehr nicht weniger.

Danach und zwar genau genommen direkt im Anschluss hab ich, auch durch Empfehlungen von hier, Im Westen nichts Neues geschaut. Hat mir sehr gut gefallen und hat auch mein Interesse an der Kriegsthematik wieder geweckt. Vieles hat mich jedoch nicht verstört, da ich es in Form von Videospielen auch aus der Egoperspektive schon quasi erlebt habe. Also ich bin ein abgebrühter Hase. :ugly: Zum Film selbst wurde ja hier schon alles dazu gesagt.

Schließlich schau ich seit einer Woche die klassischen Jackie Chan Filme aus den 80ern und 90ern und Mann wie ich das vermisst hatte. One takes und hausgemachte Stunts und Kampfszenen ohne Special Effects. Plus Situationskomödie. Die Filme sind Stimmungsaufheller und die könnte ich mir alle paar Wochen nochmal anschauen ohne langweile und das werd ich von nun an auch. :ugly: Da kann Marvel und co. einpacken.
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Uncharted

Hab wenig erwartet und wurde positiv überrascht. Kein Film den man unbedingt gesehen haben muss, aber definitiv unterhaltsam.Tom Holland in der Rolle als Nathan Drake wirkt sehr schnell sehr passen und auch der Rest passt. Nur Wahlberg wollte bei mir bis zum Ende nicht zünden.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT 7
Crimes of the Future — 4 / 5
Weniger auf Schock aus als der Inhalt (oder Cronenbergs Rückkehr zum Body Horror) vermuten lassen würde, dafür bildet er einen Raum für zahlreiche Ideen, die auch nach dem Sehen noch nachklingen.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Disney Strange World (Kino)

Der diesjährige Disney-Weihnachtsfilm geht VOLLKOMMEN an der Kinokasse baden.
Dabei soll das ein herzens-Projekt der Disney Animation-Studios sein! Ich habe sonst nur bei Instant Disney+ Pixar-Filmen gesehen, die innerhalb des Konzerns zu risikoreich eingestuft werden.

Dabei ist der Film wirklich gut. Nein das ist kein Zoomania oder Encanto wo man noch lange an diese oder jene Szene denkt, aber ein sehr guter Abenteuerfilm wie Atlantis oder Der Schatzplanet. Klar auch die Filme hatten Probleme Anfang der 2000er ein Publikum zu finden, aber ich finde die Ausgangslage und die Erzählung trotzdem sehr gut.

Bei der Premiere saß ich mit 2 anderen Erwachsenen im Kino. Kein Kind!

Das Einzige was ich hier zum ERSTEN Mal wirklich als Kritikpunkt anbringen würde. Zuviel Diversität. Damit meine ich nicht den Sohn der Abenteurer der offen homosexuell gezeigt wird, das wird sogar etwas nebensächlich behandelt, was trotzdem zu einigen Beschwerden führte. Ich meine damit Figuren und Rollen die hier deutlich aufgesetzter wirken.
Der Hund hat nur 3 Beine, alle Frauen haben leitende Positionen und geraten trotzdem ZU schnell in den Hintergrund, usw.

Das wirkt etwas unpassend, weil die Figuren in den gerade mal 100min Film viel zu wenig Charakterzeit bekommen und es im Kern wirklich nur um einen Vater-Großvater-Sohn Konflikt geht. Die Erwartungen des Vaters und der Sohn der sie nicht erfüllen kann oder will.
Diese Story wird auch super dargestellt zusammen mit einer der überraschensten und besten "Alien"-Welten die ich seit LANGEM im Sci-Fi Genre gesehen habe.

Fazit: Wer Abenteuer-Filme mag und/oder eine tolle Vater-Sohn Geschichte sehen will, sollte dem Film eine Chance geben.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tommyfare
Spielt gerade: Pandemie
Everything everywhere all at once

Äh. Ja. Wildes Ding 🤣
Der Titel passt perfekt. Es geht um multiversum, Waschbär, einen bösen Bagel und nen Waschsalon.
Und manchmal halten auch Steine einen Dialog über das Sein und das Universum.

Ehrlich. Guckt es selbst an. Ich kann es echt nicht erklären, total abgefahren und irgendwie geil.

Mir dreht jedenfalls massiv der Kopf.
 
Top