POLITIK

Welche Partei werdet ihr bei der Bundestagswahl wÀhlen?

  • SPD

    Votes: 5 10,9%
  • CDU/CSU

    Votes: 2 4,3%
  • FDP

    Votes: 6 13,0%
  • Die GrĂŒnen

    Votes: 17 37,0%
  • Die Linke

    Votes: 4 8,7%
  • AfD

    Votes: 3 6,5%
  • Die PARTEI

    Votes: 2 4,3%
  • Sonstige

    Votes: 7 15,2%

  • Total voters
    46
  • Umfrage geschlossen .

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT7 | 60fps FTW
Wer hÀtte das gedacht:
Die Entscheidung der britischen Regierung, Huawei als AusrĂŒster in den Telekommunikationsnetzen zu verbieten, hatte "nichts mit der nationalen Sicherheit zu tun" und sei auf US-amerikanischen Druck zurĂŒckzufĂŒhren. Das sagte Vince Cable, Wirtschafts- und Industrieminister bis zum Jahr 2015 und bis 2019 Parteichef der Liberal Democrats in dieser Woche
https://www.golem.de/news/ex-minist...-briten-von-usa-aufgezwungen-2201-162413.html
 
Spielt gerade: mitÂŽm RKKV Prototyp
Rot-GrĂŒn mal wieder maximal Weltfremd.
Kombiniert mit MĂŒnchner Arroganz, kommt sowas bei raus.

Handwerker und Handelsvertreter mĂŒssen dann kĂŒnftig 720 statt 265 Euro jĂ€hrlich bezahlen, um einen Parkausweis fĂŒr Parklizenzgebiete zu erhalten.

Jetzt kommt der Handwerker eben mit dem Bus und der Tram. Dann steht er auch nicht im Stau. Also zumindest mit UBahn und Tram (wenn die bei der ZuverlĂ€ssigkeit der MVG ĂŒberhaupt fahren).
Naja gut, mit Bus halt schon, aber den braucht er ja nur um von der UBahn/Tram in die NĂ€he des Kunden zu kommen. Und von der Bushaltestelle muss er dann nochmal 10 Minuten laufen. Aber das ist ja egal. Hauptsache wir nehmen Fahrstreifen mit knapp 10.000 Fzgen pro Tag und wandeln sie in Fahrradspuren um, mit knapp 500 Radlern pro Tag. Das wird sicher helfen
Mal davon abgesehen dass er ja erstmal von seinem Standort, der schon lange nicht mehr in der Stadt ist, weil die Politik versagt und er sich da schon lange die Miete nicht mehr leisten kann, erstmal in die Stadt fahren muss.
Und das Auto kann er ja auch komplett weglassen. Ich mein, wenn er in MĂŒnchen Kunden hat, dann hat er sicherlich keine Kunden außerhalb.
Aber die können das ja von der Steuer absetzen, das macht im Endeffekt ja eh nichts :panik:

Ich kann garnicht so viel fressen wie ich kotzen könnte.

Und die paar Peanuts die durch die Verteuerung der Parkkosten anfallen, sollen genutzt werden um den ÖPNV gĂŒnstiger zu machen.. :rofl::rofl:
Glauben die den Scheiß den sie verzapfen eigentlich selbst?
 
Zuletzt editiert:
Ich bin nicht von der ErzĂ€hlung ĂŒberzeugt, dass die armen Russen sich wehren mĂŒssen gegen den bösen Westen und die böse Nato. Putin hat definitiv Probleme mit Demokratie, dass die Reichen und MĂ€chtigen oben stehen mĂŒssen und allen sagen wie es lĂ€uft. So Klassiker halt. Die WĂŒrde des Menschen ist bei ihm definitiv antastbar.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Wir, die Gutenℱ, haben jahrzehntelang etliche Demokratien zerbombt, aus wirtschaftlichen und geostrategischen Interessen heraus. Wir, die Gutenℱ, haben sehr Jahren in vielen LĂ€ndern der Welt Killerdrohnen im Einsatz, die ohne Anklage Hinrichtungen (plus reichliche zusĂ€tzliche Opfer) durchfĂŒhren. Wir, die Gutenℱ, halten uns nicht an die VertrĂ€ge mit Russland und dehnen die Nato bis an deren Landesgrenzen aus, versuchen ihnen den Hafen zum Schwarzen Meer wegzunehmen.

Aber das machen wir alles nur im Namen der Menschenrechte und zum Wohle der unterdrĂŒckten Russen. Politik einfach erklĂ€rt.

uFqxoj.gif

Und natĂŒrlich, nicht vergessen, der Umkehrschluss gilt immer. Wer das nicht gutheißt, LIEBT Putin und findet ALLES toll was dort passiert.
 

Bill Morisson

Vladislav, baby don't hurt me
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Spielt gerade: zu wenig
Tja, der große Unterschied ist wohl, dass Russland gar nicht erst versucht den Anschein einer Demokratie zu wahren, egal ob bei den zahlreichen Morden an Dissidenten und Kritikern im In- und im Ausland, bei den Kriegsverbrechen in Syrien, Georgien und Tschetschenien, der Anexion der Krim, dem Schattenkrieg in der Ostukraine, dem Abschuss von zivilen Flugzeugen, der UnterdrĂŒckung der Proteste in Weißrussland und zuletzt in Kasachstan. Nicht zu vergessen die tausenden Cyber Attacken auf alle möglichen Regierungen und Firmen im Westen. Aber hey, so lange man mit pösen Taten des pösen Westens argumentieren kann ist doch alles relativ gell. Daumen hoch.
 
Genauso wie bei der Kuba Krise damals wodurch die Sowjets damals die Welt beinahe in einen 3. Weltkrieg gestĂŒrzt haben, dabei haben sie nur auf die Atomraketen der USA die in der TĂŒrkei stationiert und auf Moskau gezielt haben reagiert.
Soll natĂŒrlich nicht heißen das ich alles gut finde was bei den Russen passiert aber man sollte sich doch mehr ĂŒber die HintergrĂŒnde informieren bevor man sich eine Meinung bildet.
 
Ich wusste nicht, dass die Killerdrohnen auf russischem Gebiet vorgingen. Und die Krim gehört die nicht der Ukraine? Weggenommen hat die in den letzten Jahren keiner, oder? Sanktionen gab es, weil man die einfach besetzt hat.

Und umgeben von NATO Staaten ist Russland auch nicht, die haben einfach nur keinen Bock ignoriert zu werden

Einen Angriffskrieg zu fĂŒhren und die Ukraine zu besetzen halten ich fĂŒr ein ganz anderes Kaliber, als das hin und her der letzten Jahrzehnte.

Laut Lage der Nation wurden auch keine VertrĂ€ge gebrochen, man hat keine NATO StĂŒtzpunkte in den östlichen BundeslĂ€ndern hochgezogen, das war schriftlich abgemacht. Das man keine in den ehemaligen Staaten der USSR platziert soll nur mĂŒndlich gewesen sein.

Ich kenne die Lage nicht, weil das historisch und politisch ein sehr komplexes Gebilde ist, aber sich LĂŒgen hinzulegen, dass man die Ukraine befreien muss durch einen Angriffskrieg halte ich fĂŒr falsch, unabhĂ€ngig davon, wer mit Drohnen nicht umgehen kann und Zivilisten umgebracht hat, was genauso falsch war. Das eine hebt das andere nicht auf.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Es wurde ganz klar versucht, die Ukraine in die NATO zu holen. Der Putsch wurde vom Westen gestĂŒtzt und dann toleriert, obwohl dort Personenkreise am Werke waren, die man den Leuten hierzulande nicht vernĂŒnftig als Freunde erklĂ€ren kann. Da wurde ĂŒber alles hinweggesehen, hauptsache es war gegen russische Interessen gerichtet.

Und es gab seit Jahrzehnten VertrĂ€ge zwischen Ukraine und Russland, die denen den Zugriff auf den Hafen zum Schwarzen Meer auf der Krim sicherten. Das wĂ€re bestimmt ganz prima so weiter gelaufen, mit Ukraine als NATO-Land. Da hat Russland dann Dinge in Bewegung gebracht, um ihre Interessen zu wahren. Ob du das jetzt gutheißt oder nicht, ist zweitranging.

Schön finde ich auch, dass du Syrien ins Spiel gebracht hast. Das ist nĂ€mlich das perfekte Beispiel fĂŒr NATO Propaganda, laut derer alles Schlimme dort angefangen hat, als Russland mitgemischt hat. Die Jahre vorher, wo die NATO dort agiert hat, sind auf einmal keine ErwĂ€hnung mehr wert. Das ist 1984 MiniWahr reinst.
 
Top