PC-Hardware Thread

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#1
Der andere Thread ist ja eher als Kaufberatung gedacht, deshalb dachte ich mir das ein neuer Thread für Neuvorstellungen etc. Sinn machen könnte. Also fangen wir mal an:

NVIDIA hat heute seine RTX 4000er Serie vorgestellt.

RTX 4080
  • Starts at $900 for 12GB G6X, $1200 for 16GB G6X
  • 2-4x faster than 3080 Ti
  • Launching in November
RTX 4090
  • $1600
  • 24GB G6X
  • 2-4x faster than 3090 Ti
  • Launching on October 12th
  • Ada Lovelace is 2x faster in rasterization and 4x faster in ray-tracing compared to Ampere
  • Ada Lovelace GPUs are significantly more energy efficient compared to Ampere
DLSS 3:
  • 40 Series only
  • DLSS 3 boosts performance up to 4x over brute force rendering and supports both GPU and CPU-limited games (MS Flight Simulator used as an example of the latter).
  • In addition to upscaling, DLSS 3 now generates entirely new frames through the use of optical flow, motion vectors, and deep learning. 7 out of 8 pixels being rendered with DLSS 3 come from neural rendering

Aber AMD hat heute auch schon angekündigt das sie ihre RDNA3 GPUs im November vorstellen werden. Hoffentlich werden die endlich richtig gut und nicht so bescheuert teuer :ugly:

 
systems, systems, systems
PSN-Name: Erzincano
#2
Uff die Preise sind echt krass. Bin auf die ersten Benchmarks gespannt.

Ich bleibe erstmal bei meiner 3070 (bei 1440p und 144 Hz).
Sehe auch ehrlich gesagt in naher Zukunft kein/e Game/s wofür sich das aufrüsten lohnen würde.
 
systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Sanguinis83
Spielt gerade: Prodeus
#3
Ich habe eine Titan X Pascal und für 1080p/60 reicht auch die vollkommen aus. Da ich bald auf 1440p wechseln möchte, liebäugle ich auch mit einer 3070... zusammen mit einem neuen System, welches mich nicht vollkommen arm macht.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tyrus
Spielt gerade: Cyberpunk 2077
#7
systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Sanguinis83
Spielt gerade: Prodeus
#8
AMD hatte schon mehrmals die Chance, nvidia das Wasser so richtig abzugraben, aber haben dann doch nur mit etwas schlechterer Performance ein paar Euro drunter gelegen. Zumal ich eigentlich nicht zu AMD wechseln möchte wegen der Treiber.
 
systems, systems, systems
PSN-Name: Erzincano
#9
Naja, mal gucken wie AMD ihre Grakas preislich einordnet. Was soll er auch anderes sagen? Die nächste Gen wird wieder billiger. Der aktuelle Preis ist nur so hoch, weil unser Umsatz eingebrochen ist.
Vorallem wenn man das mit den UVPs der 3000er Serie zu Release vergleicht. Die 3080 FE hat zu Release 699€ (3070 FE 499€), wo fast alle mit zufrieden waren. Wohlgemerkt bevor der ganze Scheiss mit der Ever Given und dem Bitcoin Preis war. Nach der 2000er Serie hatte niemand mit solchen Preisen gerechnet. Die 4000er Preise sind eine reine Frechheit.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
#13
Kleiner Tipp: Mir hat Windows letzte Nacht fast mein Notebook geschrottet.
W11 war bis dato nie ein Problem. Hab mich auch bis heute nie mit den Energieoptionen und den planmäßigen W-Updates beschäftigt, weil es immer funktionierte und ich sowas erst in Arbeitsgruppen oder Domänen vom Beruf her plane.

Aber dank 22h2 hat mein Notebook gestern so gegen 2-3 Uhr sich nochmal hochgefahren und ohne Scheiß empfindliche Treiber (AMD & Sound) installiert. Was weniger tragisch klingt, führt dazu, dass das Gerät dann am nächsten Tag (vermutlich schon seit eben 3:00) immer wieder kurz hochgefahren ist, 2sek ein schwarzes Bild ausgegeben hat, nur um dann wieder neu zu starten.

Ich dachte schon (da ich ja keine Eventlogs auslesen konnte, dass es mir eine Systemkomponente geschossen hat.
Akku raus, Elko leere .. siehe da, Prüfsummen-Fehler im Bios. Bios zurück gesetzt - nix, Bios auf letzte Version zurück gesetzt - nix
Erst mit den HP Biorestore-Funktionen hab ich das Ding wieder hin bekommen.

Fährt jetzt wieder normal hoch, Uhrzeit war auf die besagte 2:00 zurück gesetzt und im Eventlog, dass das KACK-Ding sich Windows-Updates gezogen hat und irgendwo zwischen Soundchip und Board-Treiber ins Nirvana geschossen hat.

Neue Treiber manuell (nicht aus den W-Updates sondern vom Hersteller) installiert - funkt 1A.

Also wenn ihr mit einem Gerät unter W11 Probleme habt, Bios mit USB-Medium komplett restoren und dann die kack W-Updates auf manuell stellen.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: bastiHST
Spielt gerade: nicht viel :(
#14
Wenn ich mich richtig erinnere kann man Treiberupdates ausstellen.
Hatte damit auch mal Probleme, aber mit Windows 10.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
#15
Wenn ich mich richtig erinnere kann man Treiberupdates ausstellen.
Hatte damit auch mal Probleme, aber mit Windows 10.
Danke, hab ich mittlerweile auch in einer noch aus W7-Zeiten stammenden Einstellung gefunden. Über GPOs täte ich mir da mittlerweile leichter.
Ist echt bescheuert, dass dies default an ist, aber hatte da vor 22h2 nie Probleme mit.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
#17
Ich weiß nicht mehr genau was ich für Probleme hatte, aber Windows hat neue GPU Treiber installiert, was irgendwas bei mir dann verkackt hat.
Wie gesagt, ich war VÖLLIG am falschen Dampfer, weil Windows nicht mehr bootet. UEFI muss hier mit einem Treiber Probleme gehabt haben.

Dachte schon "okay keine 12 Monate und schon GPU/CPU Schrott" , aber als dann die Meldung mit dem Bios Prüfsummen-Fehler kam, hatte ich schon was Anders in Verdacht und ein Kollege meinte dann "hatte ich schon mal bei einem HP Notebook, machte ein FW-Update bei den W-Update und dann war ein Bios-Restore fällig".

Wäre ich nie auf die Idee gekommen, aber lauft dem Windows-Eventlog, hatte er zuletzt die AMD-Board-Treiber aktualisiert und dann beim Reboot aber mit genau denen Probleme.
 
Top