Alles rund um KryptowÀhrungen und Blockchain

Ich hatte ein GesprĂ€ch diesbezĂŒglich mit jemanden der mehr investiert und kauft/verkauft, da musste ich mal meine Position formulieren und wie crack es sagte, lösen diese WĂ€hrungen kein Problem. Technisch steckt etwas dahinter was Substanz hat, nĂ€mlich Datenbanken, die verĂ€nderungssicher sind, aber die Produkte die darauf aufbauen lösen keine Marktprobleme. Es sind reine Spekulationsobjekte.

Und das muss man trennen können, was technologisch interessant ist, von den Produkten die damit einhergehen. Das muss man als guter Entscheider wissen, dann lÀuft man auch keinen Markttrends hinterher, wie Square Enix das machen.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Ich will jetzt KEINE Lanze fĂŒr Square brechen, ABER ich schon einige Male gelesen, dass man bei finanziellen Entscheidungen (verkaufe Firmen fĂŒr Wert X) oft fĂŒr die Investoren das Zeug erwĂ€hnen MUSS. Das bedeutet nicht, dass bei Square jeder halbwegs ernstzunehmende Wirtschaftler glaubt, dass sei das neue Gold. Eher dass sie sonst stĂ€ndig den Investoren erklĂ€ren können, warum sie Fima X verkaufen und damit nicht in den neuesten Schwachsinn stecken.
 

Spawn

Well-known member
Und ein Prozent hÀlt dann 72 %?
Die Superreichen kamen dann auch auf den Zug und haben viel eingekauft und natĂŒrlich auch Firmen, Investmentmanager etc.
Wollte selbst beim Sturz auf 3000 € einsteigen, hab mich aber nicht getraut..
 
Top