Video on Demand: Netflix, Disney+, Maxdome, Amazon Prime, ...

Weiß wohl selbst Will Smith..
Es ist auch das Projekt eines Fans, der einen Kurzfilm um den Fresh-Prince veröffentlicht hat, der das Ganze aber als Drama umgesetzt hat und daraus machen sie eine Serie.
Der Macher wollte wohl auch nicht Jaden oder er nicht.
 
Netflix erhöht erneut die Preise für sein Streaming-Angebot. Am Freitag kündigte Netflix eine Preiserhöhung seiner monatlichen Preise in sämtlichen Abo-Varianten für die USA und Kanada an. Das Basis-Abo des Streaming-Dienstes (in SD) kostet jetzt 9,99 USD statt 8,99 USD, das Standard-Abo (in HD) kostet 15,49 USD statt 13,99 USD und das Premium-Abo inklusive Ultra HD & Dolby Atmos-Streaming wird mit 19,99 USD statt 17,99 USD pro Monat abgerechnet.

Netflix begründet die Preiserhöhung mit den Investitionen für neue Inhalte, um im steigenden Wettbewerb der Streaming-Dienste bestehen zu können.

Die neuen Abo-Preise von Netflix gelten ab sofort für Neu-Abonnenten in den USA und Kanada. Bestehende Abos von Netflix sollen mit der nächsten Abrechnung angepasst werden.

Die letzte Preiserhöhung in den USA gab es bei Netflix im Oktober 2020. Nur wenige Monate später wurden dann auch in Deutschland Anfang 2021 die Preise erhöht.



Für ~20 € im Monat bzw. 240 € im Jahr bekommt man Disney+ und Amazon Prime für je 12 Monate und kann sich noch 5 Monate Sky Entertainment und Cinema gönnen und ist immer noch günstiger (für Sky und Disney gibt es öfter Angebote und bei Prime kann auch mal 10 € sparen).
Finde daher den Preis von Netflix zu hoch angesetzt. Gerade da sie auch Serien in letzter Zeit immer häufiger beenden (gefühlt) und Filme und Serien auch nicht immer eine hohe Qualität bieten.
 

Bill Morisson

Vladislav, baby don't hurt me
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Spielt gerade: zu wenig
Tja okay, wenn das hier so kommt ist es Zeit zu kündigen, bei Netflix kommt gefühlt eh fast nur noch crap. Zumal der Preis bei der minderwertigen Bildqualität im Vergleich zu den Mitbewerbern einfach nur frech ist.
 
Zuletzt editiert:
systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Sanguinis83
Spielt gerade: WH40K: Daemonhunters
Haha ich nutze das UHD Abo zu viert :D Ich glaube wir sind alle Teil des Problems :pfeif:
Ich zu zweit. Solange Netflix das noch erlaubt/duldet, sind wir nicht Teil des Problems. Aber sie werden lieber die Preise erhöhen, weil sie genau wissen, dass sie n Haufen Geld verlieren, wenn sie das Sharing verbieten und dagegen vorgehen. Nur ein kleiner Bruchteil der so betroffenen Nutzer würden tatsächlich ein eigenes Abo abschließen.
 
Spielt gerade: Elden Ring & UoC2
was kostet türkische VPN? Tell me More 😅
Laut nem Kumpel geht das nicht mehr. Der wollte das vor einiger Zeit auch probieren.

Ich habe damals, im Sommer 2018, mir türkisches VPN besorgt (war kostenlos, da Probezeitraum von ein paar Tagen) und habe das Netflix-Abo darüber abgeschlossen. Das Gute sind zwei Dinge: Zuerst einmal zahlst du nur einen Bruchteil, da die Lira seit Jahren im Keller ist (die letzten Monate waren es sogar nur etwas über 3,50 Euro für das Premium-Abo). Zweitens hast du Zugriff auf die deutsche Bibliothek, da die Türkei kein EU-Staat ist und du deswegen Zugriff auf die Bibliothek des Landes bekommst, indem du dich befindest (Deutschland).

Ach, und fürs Schauen brauchst du selbstverständlich kein VPN-Zugang. Das brauchst du wirklich nur einmalig beim Abschließen des Abos. Und ich nutze es seitdem auch mit zwei anderen Leuten. :ROFLMAO:
 

Shagy

Daytoooonaaa!!!
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Shagy
Find den Preis fair, Qualität und Vielfalt deutlich gestiegen (y)
Sicher, das du von Netflix redest? Noch immer verwursteln die den Schund, den kein anderer und Kino bringen will. Von den letzten zehn Filmen, die ich sah, waren gut sechs einfach Zeitverschwendung, drei immerhin ganz OK und ein Film super. Bleiben nur eine handvoll Serien die immer mit einer neuen Staffel rotieren und ein paar Dokus über Filme, Spielzeug und Musik. Wenn im Basispreis zumindest fullHD wäre (das was die 4k nennen ist im Prinzip nur ein bisschen über fullHD).
 

.ram

Editor in Chief
Team-Mitglied
PSN-Name: dethforce
naja........... das ist etwas übertrieben hart. klar gibt es viel schrott auf netflix, aber auch viele coole sachen. zum beispiel beim thema anime / zeichentrick. zudem kommen noch krimis, horror und andere sachen (wer hat nicht squid game geschaut?) dazu. im gesamtkontext wird halt immer noch am meisten geboten.

vorlieben sind übrigens individuell. und was filme betrifft - als ob kinofilme qualitativ besser wären. da gibt es auch nur wenige ausnahmen, die ICH als sehenswert erachte.

was allerdings stimmt: das basispaket sollte HD abdecken. Und 20€ für das 4K palet rechnen sich nur durch account-sharing.
 
PSN-Name: Verrek
@Shagy Ich suche mir eben die für mich interessanten Filme, Serien und Shows raus und schau nicht jeden Murks. Fällt mir schwer nachzuvollziehen warum du dann überhaupt ein Abo hast, wenn der Großteil des gebotenen für dich Zeitverschwendung ist? 20€ im Monat kann man auch deutlich schlechter anlegen. Der einzige Kritikpunkt für mich ist, dass die nicht Netflix Produktionen fast alle oder sogar alle nur in FHD sind.
 

Shagy

Daytoooonaaa!!!
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Shagy
@Shagy Ich suche mir eben die für mich interessanten Filme, Serien und Shows raus und schau nicht jeden Murks. Fällt mir schwer nachzuvollziehen warum du dann überhaupt ein Abo hast, wenn der Großteil des gebotenen für dich Zeitverschwendung ist? 20€ im Monat kann man auch deutlich schlechter anlegen. Der einzige Kritikpunkt für mich ist, dass die nicht Netflix Produktionen fast alle oder sogar alle nur in FHD sind.
Ich zahle ja nicht allein, von daher geht's gerade noch. Und ja, den Großteil halte ich für Käse, doch das es übrig bleibt, rechtfertigt noch die 10€ im Monat. Auch bei Disney und Amazon ist viel Käse dabei, jedoch kostet es pro Dienst halt 150€ weniger in Jahr ;)
 
Top