Pokemon!

PSN-Name: ValeValentine
#1
Da es keinen wirklich neuen Thread zu pokemon gibt, habe ich mal einen aufgemacht. Gut, vll nicht das richtige Forum, aber ich möchte wissen was die meisten gegen Pokemon haben.


Pokemon, das sind diese Monster in (meist überhaupt nicht passenden) Taschenformat. Der Anime richtet sich ganz klar an Kinder, aber die Spiele für Gameboy und co sind da doch ehr auf den Sammelfaktor ausgelegt. Blau und Rot, Silber und Gold und noch viele mehr (nicht alle kommen doppelt!) Verkaufen sich ohne ende, und das nicht nur an Kinder.

Ich Persönlich mag Pokemon, weil ich das Prinzip des Spiele mag (Monster fangen, durch eine Welt reisen etc.) und finde es auch nicht zu Kindlich, auch wenn es ehr für Kinder gemacht ist. Bzw. ja, die geräusche der Pokemon (zb. piiiiiiika) halt ich für schädlicher als "winke winke"

Mir fehlt wirklich ein Spiel, was es so gut wie Pokemon macht, und erwachsen ist...

Es geht hier also um Pokemon (vorallem der Spiele), und wieso man die als "Gämer" nicht wirklich mögen darf. Bitte lasst einen war weg, ja?
 
PSN-Name: Papa_Justify
#2
Ich hab nichts gegen Pokemon... die Spiele waren sogar richtig geil... nur irgendwann wird man dafür glaub ich auch zu erwachsen.. bzw. verliert das Interesse, wenn es immer neue Monster gibt.. und man verliert einfach den Anschluss..
 

Andy

2
Team-Mitglied
PSN-Name: Andy1985
#3
Oh Mann, auf diese Thread hab ich gewartet :D

Ich muss mich leider als Pokemon Spieler outen.

Im großen und ganzen ist Pokemon schon ein klasses RPG, nur leider wird es im Moment ziemlich langweilig. Zum 4. Mal bin ich auf der Pokemon jagd un ich hab mittendrin aufgehört. Der Reiz von früher ist weg. Nicht das ich mir kindisch vorkommen würde, aber es ist nicht mehr das selbe. Diamant spielt sich wie Rot, Silber und Smaragd und die hab ich alle durch. :(

Zudem kotzt es mich an, dass die brauchbarsten Pokemon immer die ersten sind die man fängt. Die wirklich interessanten für mich, kommen immer zu spät und da hab ich meine Pokemon immer auf so hohen Level das ich nicht mehr tauschen mag. Auch das VM-konzept treipt mich in den Wahnsinn. Im Prinzip hab ich immer ein Pokemon mit, dass alle diese Atacken kann und ich hasse diesen dämlichen "Biber" :evil:
Zudem sei gesagt das Garadoss zu Überpowert ist! Mit diesen Vieh ist man jeden Trainer im Spiel immer Überlegen und so kommt man nie um dieses Vieh herum. Enton gehört auch etwas geändert, er ist mir zu schwach und ich hab ihn immer in meinen Team. Ich mag diese Ente eifach :D

Gut, ihr dürft mich jetzt als Verrückt bezeichnen aber ich hab einige Stunden mit diesen Spielen verbracht. :ugly:
 
#4
Früher war ich genauso, wie viele andere in meinen Alter ein großer Pokémon Fan. Die Serie wurde aber spätestens mit den neuen Pokemons zu blöd für mich, bzw. ich wurde evtl. zu alt für Pokemon.

Und die Spiele?

Sind ganz ok, obwohl man eigentlich auch schon mit einem Spiel pro Handheldgeneration auskommen könnte, denn die ganzen Versionen sind total unnütz, alleine wenn man bedenkt, dass sich die Serie fast überhaupt nicht weiterentwickelt hat.

Habe damals die Silber-Edition auf dem GBC ausgiebig gespielt und meine Lugia hochtrainiert.

Seit kurzem spiele ich wieder Pokemon (Smaragd) und bin der Meinung, dass es sich ausser der Grafik, so ziemlich nichts geändert hat. Toll, die Weltkarte ist anders, die Charaktere sind neu, es gibt jetzt wieder neue Pokemons, insgesamt schon fast 400.............man kann aber ohne fremde Hilfe nichtmal die Hälfte davon fangen..... X(
Das ist das, was mir auch schon früher nicht gefallen hat, sorry Nintendo, das Spiel konzentriert sich auf sammeln, aber was soll das, wenn ich auf dem normalen weg, nicht alle Pokemon fangen kann?

Vor ca. nen halben Jahr hatte ich ausserdem Pokemon XD auf dem GC gespielt (hatte ca. 20 Stunden Spielzeit). Das Spiel hatte sehr viele Schwächen und war grafisch sehr schwach. Hatte im Gegensatz zu den Handheld Spielen nicht so viel Tiefe und die Story war auch nicht so der Bringer.

....obwohl, Story? Die gibts ja auch auf den Handhelds nicht wirklich. Was eigentlich nicht so schlimm wäre, könnte man alle Pokemon selbst bekommen. So ist es für mich aber schon ein großer Kritikpunkt.
 
#5
das wirklich gute an Pokemon ist einfach das es dich für sehr lange Zeit beschäftigen kann trotz des sich immer wieder wiederholendem Spielablauf. Ich muss sogar zugeben das ich mir Perl und Diamant für den DS geholt hab um einfach an alle pokemon zu kommen. Hab dann selbst Diamant übernommen und Perl an meine Freundin weitergereicht. Und selbst sie der antigamer schlecht hin konnte schon bald nicht mehr die Finger davon lassen (und wollte mir vor allem die pokemon die mir fehlten nicht mehr geben ;)).
 
#7
Die weigern sich wohl nicht nur einfach ein Pokemon RPG auf die Heimkonsolen zu bringen, weil das Spielprinzip vom Sammeltrieb und tausch viel besser zu einem Handheld passt, sondern hauptsächlich weil Pokemon schlicht und ergreifend überwiegend von Kindern gekauft werden.

Und nicht jedes kleine Kind bekommt mal eben +300€ für ne Wii und ein Pokemon Spiel.

____________________
Zu den Spielen: Sie sind nichts für mich. Diamant war mein erstes und wohl auch letztes, mir ist das viel zu schnell langweilig geworden.
 
#10
Ich hab ganz früher Rot und Blau gespielt. War nicht schlecht, aber nichts was ich mir alle 2 Jahre nur wegen paar neuer Pokemon kaufen würde.
Ach ja, und Pokemon Stadium hab ich ebenfalls mal gespielt, das war imho richtig scheiße :ugly:
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
#11
Momentan spiele ich Pokemon Perl, seit Pokemon Silber auf dem GBC mein erstes. Und es hat sich eigentlich gar nichts verändert, mal von der Grafik ausgenommen, wobei hier vielleicht noch mehr gehen würde. Man hat zwar knapp 500 Pokemon, aber das sind meist nur lauwarme Aufgüsse der alten. Das kann man zwar auch als Pluspunkt ansehen, da man dadurch viele verschieden hat. Aber im Grunde genommen sind die gleich, weswegen mir das nicht so sehr gefällt, naja, Geschmackssache halt. Dann die Kämpfe. Es gibt immernoch die gleichen langweiligen und trägen Kämpfe ohne vernünftige Animationen. Rundenbasierte Spiele gefallen mir heutzutage überhaupt nicht. Da bin ich verwöhnt, Final Fantasy sei Dank. Der einzig interessante Punkt hätte der Online-Modus sein können, der aber ein Witz ist, nicht mehr und nicht weniger. Ich wollte mit einem Kollegen ein Pokemon tauschen. Also hat er seins in der WFC angeboten und ich wollte es suchen. Aber ich konnte es auf Teufel komm raus nicht finden, anders rum das gleiche. Wozu der ganze Mist dann? Dann auch die Sache mit den Freundescodes..tzzz. Nintendo liegt ein Online-Modus einfach nicht, sie sind für andere Dinge geschaffen worden ;) Aber am schlimmsten ist imo die Abzocke mit den verschiedenen Versionen des Spiels. Was bringt mir nur ein halbes Spiel? Denn bei Pokemon zählt nur der Sammelwert, eine Story oder ähnliches ist unwichtig. Wobei man da definitiv mehr Wert darauf legen sollte. Insgesamt gesehen sind die Pokemon Spiele nicht schlecht, aber mcih können sie nicht mehr so begeistern wie damals...
 
PSN-Name: ValeValentine
#12
Die meisten finden Pokemon inzwischen wirklich Langweilig und praktisch “alt” (weil es ja immer das selbe ist parktisch). Ich habe damals mit Blau angefangen, und das war’s dann auch mit den Pokemon Spielen. Habe jetzt die neuen Versionen Gespielt, und muss sagen, es macht mir doch noch spaß, wenn auch nicht mehr so wie als kurzer.

Zu Rot und Blau kamen sachen hinzu wie zB das man bestimmte dinge nur an bestimmte Urzeiten und Tagen machen kann, Wettbewerbe, und noch andere, ehr kleinere sachen. Das größte an Pokemon , der Kern ist nach gelb, rot und blau, Gold und Silber, Crystal, rubin und Smaragd, Blattgrün und feuerrot und der anderen Teile die ich jetzt vergessen habe wohl leider zu aufgelutscht.

Aber was wollt ihr? Es ist im grund nichts anderes als ein Sammelspiel, viel wird man da auch nicht verändern können, vorallem warum auch? Die Spiele Verkaufen sich ohne ende.
 
PSN-Name: ValeValentine
#13
Ich habe mal so überlegt, und hätte doch ganz gerne ein paar Änderungen in Pokemon


Die Kämpfe. Am liebsten hätte ich es so, das man auf den Oberen Bildschirm des DS das Pokemon sieht, wie es richtig in der Arena Kämpft (oder auf der Welt halt) und man unten Praktisch Zeitgleich Befehle gibt (oder sie durch das Micro mitteilt). Wäre recht schwer, aber wäre endlich wie ein richtiger Kampf. So vll auch die Umgebung mitbenutzt.

Begrenzung weg wie oft man eine Attacke benutzen darf, dafür halt eine Stamina ähnliche leiste (jede Attacke verbraucht halt mehr oder weniger von der leiste) und diese erholt sich auch im Kampf wieder etwas, aber nur Langsam (durch zurufe wie zB “gib nicht auf” vll etwas mehr, so zusagen ein ansporn). Auch mehr als Vier Attacken.

Dann das Levelsystem vergessen, und dafür eine art von Punktesystem benutzen. Das heißt, durch Kämpfe steigt zB Kraft und abwehr, und diese je nach dem brauchen so und so viele Punkte um einen richtigen Punkt im Wert aufzusteigen. Dazu dann auch andere Trainingsmöglichkeiten wie etwa Schnelligkeit (zB dem pokemon befehlen zu rennen xD) ...nicht mehr “nur” Kämpfe. Damit man ein Pokemon auch nicht total übertrainern kann (wäre so ja der fall), wäre es nicht nur Sinnvoll das jeder neue Punkt mehr “Erfahrung” braucht, sondern auch das jedes Pokemon auch in jeden bereich nur bestimmte (MAX.)Werte bekommen kann. Das heißt, ein Glurak zB könnte nicht über so und so viel KP kommen, weil es eben über seine Grenzen gehen würde( vll noch durch besondere sachen wie Objekte oder Training etwas erweiterbar).

1000 ep für 1 Abwehr Punkt im wert dann zB. der nächste dann vll 1070 oder sonst wie halt .

So das man selber noch etwas mitbestimmen darf wo welches Pokemon vll ein paar mehr Punkte hat, aber das man selber da nicht sooo viel machen kann, je nach dem wie die vorgaben sind (würde ja nicht so viel sinn machen wenn ein Schnelles Flugpokemon auf einmal total Langsam wäre). Und jedes gefange Pokemon hätte da auch ein andere limit (wäre zwar Ärgerlich, aber ich würde es gut finden, weil es Logisch wäre).

Attacken sollte man auch aufgeben können, und dafür halt mehr Status Punkte zu bekommen oder andere, Stärkere Attacken zu bekommen (das heißt, stärkere Attacken, schwächeres Pokemon, Stärkeres Pokemon, schwächere Attacken) ...sowas wäre aber verdammt schwer, hier wären die TM`s und VM`s wieder sehr Sinnvoll.

Die Freundschaft, die ja so wichtig in Pokemon sein soll, sollte auch wichtiger werden. So zB sollten Pokemon die keinen Respekt zum Trainern haben wegen Vernachlässigung befehle missachten, nicht aus dem Pokemon ball kommen usw. vll sogar wegrennen? Dies könnte man dann vll mit Futter und anderen dingen wieder verbessern...

Dazu endlich eine bessere Story. Klar, Pokemon ist in erster Line ehr für Kinder, aber etwas mehr wäre wirklich gut.


Mh, ich hoffe ich habe jetzt alles.^^” waren so meine Ideen, die alle mehr oder weniger sinnvoll sind.

Edit.: Fehler werden noch heraus genommen
 
#14
Ich wäre eh für Next-Gen Pokemon für Erwachsene. Also, richtig böse das Spiel mit allem drumherum. Das Kampfsystem sollte natürlich auch aufgefrischt werden und komplett flüssig ablaufen (die bei Pokemon XD sind z.B. genauso wie auf den Handhelds). So ein Endzeit Pokemon mit toller Grafik, spannender Geschichte und der Möglichkeit alle Pokemon zu bekommen. :shock:

PS: :ugly:
 
Spielt gerade: Elden Ring & UoC2
#20
Ich weiß noch, wie ich acht Jahre alt war um meinen ersten Gameboy ( Color) + Pokemon Gold bekommen hab. Einfach GEIL! Ich glaube ich habe bisher kein Spiel länger gespielt, war richtig süchtig danach!

PS: Hab den Gameboy + das Spiel immer noch, achja der GBC war die Pickachu Special Edition'! :P
 
Top