PlayStation 5

Wann erscheint die PS5?

  • 2018

    Votes: 3 2,8%
  • 2019

    Votes: 23 21,5%
  • 2020

    Votes: 72 67,3%
  • 2021

    Votes: 9 8,4%

  • Total voters
    107

Tyrus

La Li Lu Le Lo
systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tyrus
Spielt gerade: Seinen Backlog
Disk ja, das habe ich mich aber auch schon auf der vorherigen Seite gefragt, wie die das handhaben wollen, ohne dass mat mit nur einem SPiel die SSD voll ballert. Im RAM muss wohl auch nicht das Ursprungsmodell liegen, die Geometrie wird wohl auch gestreamed. Das muss man dann sehen wie genau das gelöst wird. Deswegen bin ich ja so auf die Präse von Epic gespannt, wo sie in die Details hinter der Technologie eintauchen.

Aber schön jetzt mal auch zu sehen was geht, wo doch Viele den tatsächlichen Vorteil der SSD hinterfragt haben und gezweifelt haben, ob dieser wirklich so groß ist.
 

Arekhon

Well-known member
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: NieR: A, R&C
Schade ist nach wie vor, dass bei vielen Diskussionen die Leute nicht begreifen, dass die SSD in der PS5 nicht einfach nur schneller ist, sondern das die Anpassung beim IO eine über die reine Bandbreite hinaus optimierte Bereitstellung der Daten bringt. Die "Secret-Sauce" ist hier halt mal nicht nur Marketing-Sprech, sondern hat mit dem Custom IO-Complex für den offensichtlich genau wie auch für Tempest-Engine GPU-Fläche geopfert wurde, den beiden Custom IO-Controllern und dem DMAC auch Substanz dahinter, die tatsächlich die CPU entlastet und die GPU effizienter füttern kann.
Die meisten denken, wenn dann die nächste SSD-Generation für z.B. PCs auf dem Markt ist, dass das dann gleichwertig oder besser ist.


Das ist am Ende wahrscheinlich etwas was Sony bei dieser Generation langfristig einen Vorteil bringen wird. Das Entwickler sich auf dieses schnelle effiziente IO als Mindest-Standard verlassen können ist Voraussetzung um bei z.B. einer kommenden Pro-Version z.B. die CPU und GPU zu verbessern ohne spät in der Generation plötzlich ungeplante Flaschenhälse zu bekommen.

Ein Mark Cerny hat den Aufwand mit Custom-IO und Tempest ganz sicher nicht leichtfertig geplant, sondern dabei an den ganzen Life-Cycle oder darüber hinaus geplant. Der hat sich was dabei gedacht, dafür weniger GPU-Real-Estate zu bekommen. Denn letzteren kann man mit dem technischen Standard-Fortschritt irgendwann nachliefern.

Klar ist, das am Ende dies primär bei den Exclusives zu sehen sein wird. Aber ist es nicht das was die Playstation am Ende immer ausgemacht hat?
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: wesker85
Spielt gerade: Shenmue 3
Es könnte auch so mancher Muliplattform Tite von der PS5 Technik profitieren kommt halt immer darauf an, wie sehr die Devs die PS5 mögen werden und wie gut sie damit arbeiten können. Je postiver man der Konsole gestimmt ist umso mehr investiert man die Optimierung.

Mark Cerny ist kein Narr und er ist kein Kutaragi. Ken Kutaragi war zwar ebenfalls brilliant aber er war nur ein Ingenieur kein Game Designer.

Cerny ist beides. Er weiß worauf es beim Programmieren ankommt, hat sich mit anderen Entwicklern ausgetauscht. Was uns Spielern zu gute kommt. Bessere Hardware für Entwickler bedeutet auch bessere Games für uns.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Nicht umsonst hat Sony eine enge Partnerschaft mit Epic und die haben die PS5 zur ersten Präsentation ihrer neuen Engine genutzt. Für Epic scheint die PS5 eine schöne Spielwiese und Zielhardware für die höherwertigen Features zu sein, während Sony jegliche Unterstützung für Third Party Titel sehr gut gebrauchen kann. Klar wird UE5 auch auf der XSX super laufen, aber der erste Eindruck der Öffentlichkeit ist jetzt die Verknüpfung PS5-UE5, und das ist definitiv ein Win für Sony.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: wesker85
Spielt gerade: Shenmue 3
Wobei das MS noch gut kontern könnte, wenn sie die nächste Cry Engine Version für ihre Marketing Zwecke einsetzen würde.:sneaky: Das ist ja neben der UE Engine auch eine recht wichtige Engine.

Aber du hast vollkommen recht. die Zusammenarbeit mit Epic ist für Sony sehr wichtig, da es den Muliplattform Titel auf der PS5 stark nutzen wird. Die UE ist ja weit verbreitet und bessere Muliplat Games sind nie verkehrt.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Cry Engine ist ein halber Fliegenschiss verglichen mit Unreal Engine. Aber keine Sorge, Microsoft wird sicher bald auch etwas für die Kinnladenklappfunktion in petto haben, da bin ich mir sicher. ;)
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: wesker85
Spielt gerade: Shenmue 3
Ja die nächsten Monate werden auf jeden Fall spannend werden. Bin ja offen gesagt Pro Sony und MS gegenüber eher gleichgültig, aber es ist trotzdem spannend die Konkurenz zu beobachten. Denn irgendwann kommt die Box ohnehin als Zweit Konsole ins Haus und da ist es schon gut auf dem Laufenden zu bleiben was die Box so kann.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: wesker85
Spielt gerade: Shenmue 3
Sollten nicht die praktischen Ergebnisse mehr zählen als die Papier Daten? Nur weil etwas auf dem Papier gut oder schlecht aussieht heißt das nicht, dass auch praktisch gesehen schlecht ist.

Auf dem Papier war MS schon seit der ersten Xbox immer besser als die Playstation, nur genutzt hat ihnen das absolut nichts. Bessere Zahlen sind bei Zahlen Nerds natürlich gerne gesehen aber das war es auch schon.

Die Wahrheit werden die Spiele zeigen.

Und bei Spielen vertraue ich Sony doch mehr als MS.

Ob Sony eine gute Arbeit geleistet hat oder nicht werden wir erst wissen wenn wir die Spiele spielen können.
 

Kenny

La Li Lu Le Lo
systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: ThomasM1986
Spielt gerade: Dies und Das
Aber ist "gute Arbeit" gut genug?
Die dynamische Taktraten machen einem Sorgen.
Ich meinte eher im Bezug mit der ganzen Ankündigerei usw. Man hat die UE5 zu erst auf der PS5 gezeigt, wie schon gesagt wurde, ist das schon mal ein Brocken, den MS erstmal überwinden kann.

Dazu noch der Griff ins Klo von MS, wir zeigen euch Gameplay. Hätte man eher sagen soll, wir zeigen euch ein Video, von einem Spiel, was man spielen kann, aber halt nicht so, wie das Video euch zeigt, weil das ist zwar Ingame, aber ein Video im Game oder so.
Und Sony hält erstmal die Füße still und zeigt noch Munter PS4.

Der Druck ist nach meiner Sicht gerade höher bei MS, als bei Sony. Weil was Spiele angeht, da hat Sony eh alle Trümpfe in der Hand. Und weil die Studios von MS gerade überhaupt nichts mehr für die aktuelle Gen zeigen, ist meine Erwartungshaltung da doch höher, dass sie zum Anfang Liefern. (Liefern müssen). Die Sony Studios können noch sagen, ja wir hatten halt noch PS4 Titel und damit kommen wir erst später mit PS5.

Aber warten wir ab. Sony kann auch noch nen Bock schießen.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Aber warten wir ab. Sony kann auch noch nen Bock schießen.
Sind ja quasi gerade dabei, in einen solchen rein zu schlittern. Ich habe schon etliche Leute schreiben sehen, dass sie unsicher sind, ob sie GoT und TLoU2 überhaupt noch für die PS4 kaufen sollen, oder lieber "die PS5 Fassung" später. Andere sind sich ganz sicher, nichts mehr für die PS4 zu kaufen.

Allerspätestens nachdem Microsoft so eine Smart Delivery Offensive fährt, kann Sony gar nicht mehr anders, als etwas ähnliches zu machen. Ich war mir ja schon lange bevor Microsoft davon auch nur ein Wörtchen gesagt hat sicher, dass es so kommen muss. Aber nun ist der zu erwartende Shitstorm, wenn Sony doppelt die Hand aufhält, so gigantisch, dass er den Effekt der paar doppelten Einnahmen bei weitem überschatten würde. Die Spiele laufen garantiert auf der PS5, und falls da irgendwelche FPS-Probleme auftauchen sollten, würden die auch quasi automatisch ausgebügelt. Wieso sollte sich dann noch jemand zusätzliche Grafikverbesserungen kaufen? Das würden nur sehr wenige tun, aber sehr viele wären stocksauer.

Und, wie gesagt, Sonys erklärtes Ziel ist es, so schnell wie möglich so viele wie möglich von einem Upgrade auf die PS5 zu überzeugen. Klar, da fährt ihnen Corona ordentlich in die Seite. Aber um so attraktiver man die andere Seite aussehen lässt, desto mehr schadet man den Verkäufen auch auf lange Sicht. Das kann doch einfach nicht deren Interesse sein...?

Also: Sony muss jetzt wirklich endlich aus dem Knick kommen, Cross-Update oder wie das auch immer heißen wird ankündigen (Download und Disc, wie bei MS), damit die Leute beruhigt (vor)bestellen können. Schaffen sie das nicht, bevor TLoU2 im Laden liegt, dann schießen sie sich unnötig selbst ins Knie.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: wesker85
Spielt gerade: Shenmue 3
Also um alte Spiele nochmal auf der PS5 zu spielen brauche ich keine neue Konsole. Ich bin da altmodisch. Ich sehe keinen Sinn darin alte Schinken nochmal in ein wenig schöner auf einer neuen Konsole zu spielen. Das ist mir keine 400 bis 500 Euro wert. Ich hoffe ja, es mehr neue Spiele gibt, damit der Launch wirklich attraktiv ist.

Gehöre was das betrifft aber einer sehr kleinen Minderheit an, das ist mir schon klar. Daher hast du vollkommen recht Planet. Für viele Käufer ist Cross Gen wichtig. Und Sony muss da auf MS reagieren.

Solange sie die richtigen Next Gen Entwicklungen nicht vernachlässigen spricht ja nichts dagegen.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Wieso immer dieses Entweder-Oder? Bloß wenn es die "alten" PS4 Spiele nochmal verbessert gegenüber der Pro, nimmt es doch dem "reinen" PS5 Erlebnis nichts weg. Aber wenn man die Möglichkeit hat, die neue Konsole zu kaufen, und man kann die PS4 Spiele nicht nur so weiter spielen wie jetzt, sondern sogar noch besser, erhöht das doch den Anreiz zum Wechsel. Sony hat gesagt, der Übergang soll möglichst nahtlos sein, und das ist der Weg.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: wesker85
Spielt gerade: Shenmue 3
Meine Bedenken lieger eher daran, dass man sich zu sehr auf die alten Spiele verlässt und dann am Ende keine wirklichen PS5 exklusiven Titel beim Launch in Petto hat. Viele neue Titel wird es zu Beginn der Generation ohnehin nicht geben. Der Fokus auf alte Titel könnte die Zahl noch veringern Aber warten wir erstmal ab was Sony genau vor hat.
 
Sony muss auch das ganze Jahr über neue Spiele bringen.
Deswegen rechne ich eh nur mit 2-3 Spielen im Launchfenster und weitere 2-3 im gesamten ersten Jahr.
Vielleicht wird man auch Updates für PS4 Titel anbieten und gar Remasters (keine Remakes) von z.B. Killzone Shadow Fall oder älteren Titeln, die stärker profitieren und die nicht so einfach per Patch "hübscher" gemacht werden können.

PS Now müsste man auch etwas verbessern und die eigenen Titel permanent verfügbar halten oder länger und zum Launch.
So wie MS es macht.
Die 10+ Millionen Verkäufe wird man so zwar nicht erreichen, hat dafür aber mehr Abonnenten und eben einen zusätzlichen Kaufgrund und nimmt MS quasi den sehr geilen Game Pass als Alleinstellungsmerkmal.
In der Form sind Game Pass und PS Now mMn nur bedingt vergleichbar.
 

Tyrus

La Li Lu Le Lo
systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tyrus
Spielt gerade: Seinen Backlog
Allerspätestens nachdem Microsoft so eine Smart Delivery Offensive fährt, kann Sony gar nicht mehr anders, als etwas ähnliches zu machen. Ich war mir ja schon lange bevor Microsoft davon auch nur ein Wörtchen gesagt hat sicher, dass es so kommen muss. Aber nun ist der zu erwartende Shitstorm, wenn Sony doppelt die Hand aufhält, so gigantisch, dass er den Effekt der paar doppelten Einnahmen bei weitem überschatten würde. Die Spiele laufen garantiert auf der PS5, und falls da irgendwelche FPS-Probleme auftauchen sollten, würden die auch quasi automatisch ausgebügelt. Wieso sollte sich dann noch jemand zusätzliche Grafikverbesserungen kaufen? Das würden nur sehr wenige tun, aber sehr viele wären stocksauer.
Ich finde das Smart-Delivery System eigentlich essentiell und super praktisch aber es kann auch einfach sein, dass Sony nur auf die Abwärtskompatibilität setzt. Das "Problem" von MS ist ja, dass sie ihre alte Box noch mehrere Jahre mit neuen Spielen versorgen wollen und da macht es natürlich Sinn ein System zu haben, welches dir die richtige Version vom Spiel liefert, welches direkt für die Konsole erstellt wurde und nicht mit AK läuft, denn so können die Leute ihr gekauftes Spiel auch später, in besserer Qualität, auf der XsX genießen, falls sie nicht direkt umsteigen und sie bleiben an das System gebunden, da es ihnen Vorteile liefert.

Eigentlich dachte ich auch dass Sony sowas Ähnliches anbieten würde aber evtl ist das schon zu spät dafür, um noch sowas einzuführen.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: wesker85
Spielt gerade: Shenmue 3
Microsoft möchte die Konsolen Generationen so wie wir sie kennen ja abschaffen. Da ist so etwas wie Smart Delivery natürlich smart. Da kann man dann jedes Spiel auf jeder Hardware nutzen solange nur MS drauf steht.

Sony hingegen geht den alten Weg weiter und ist nicht daran interssiert viele unterschiedliche Geräte gleichzeitig im Umlauf zu haben. Da wird es höchstens BC für Ps4 Games geben.

Die beiden Firmen haben komplett unterschiedliche Vorstellungen über die Zukunft.
 
Top