Game of Thrones (HBO)

Wer sitzt am Ende auf dem Thron?


  • Total voters
    21
  • Umfrage geschlossen .

Tyrus

La Li Lu Le Lo
systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tyrus
Spielt gerade: Bloodborne
Filmisch alles ziemlich bildgewaltig aber die Story und das Drehbuch sind leider sehr unbefriedigend...
Völlig abstruse Handlungen und auch die erwähnten Scorpions auf den Mauern sind auf einmal völlig nutzlos. Gerade mal eine Folge vorher noch wie Scharfschützen geschossen und jetzt trifft man mit der geballten Kraft nicht ein einziges mal.
Macht die Folge vorher halt auch irgendwie albern und viele Kämpfe verlieren an Glaubwürdigkeit.
Hab nicht mal Lust da groß was zu schreiben.
Einfach enttäuschend und der Serie nicht würdig...
 

Wolfen

Active member
systems, systems, systems
Spielt gerade: Battlefield V
Hatte wie immer enorm viel Spaß. Bildgewaltig und auch musikalisch wieder ganz groß.
Die Kritik an der Geschichte kann ich nur in Teilen nachvollziehen, wird eigentlich alles schlüssig erklärt

Das mit den Scorpions, ok, aber ganz ehrlich, dann ist es halt so. Davon lasse ich mir doch nicht die Serie mies machen.

Man kann sich so gut wie jede Geschichte durch Logik kaputt reden. Ja, es ist alles etwas verkürzt erzählt, aber ich bin mir sicher, dass wenn man noch ne Staffel drangehängt hätte, die Leute sagen würden, "wann kommen die endlich mal zum Punkt".
Insgesamt finde ich, dass viele der Geschichten nun ihr würdiges Ende finden, besonders da

keiner der Charaktere bisher kriegt, was er will. Das wiederum passt extrem gut zur bisherigen Game of Thrones-Erzählweise.

Freue mich auf das Finale!
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Die ersten zwei Folgen haben noch die Hoffnung geweckt, dass man die Fehler der letzten Staffeln nicht wiederholt. Aber die aktuelle Folge ist so dermaßen hanebüchen....

Arya wird also mehrere Staffeln lang als der krasseste Killer in den sieben Königreichen aufgezogen, darf den Nachtkönig töten und kurz vor ihrem "eigentlichen" Ziel dreht sie um, weil Sandor meint, dass Mädchen hier lieber nicht sein sollten? Und dann wird sie plötzlich wirklich zum kleinen Mädchen und verhält sich wirklich dumm...

Dann ist Daeny von jetzt auf gleich komplett wahnsinnig. Das hat man zwar kommen sehen, aber die Entwicklung war so dermaßen plump und durchschaubar. Und dann auch noch wegen Missandei, die letztlich nur ne Dienerin war. Ich bitte euch....

Jaimie kann fliehen und offenbar hat das noch niemand gemerkt, denn Tyrion steht ja am nächsten Tag beim Kampf. Ähm..klar

Das mit den Skorpionen muss ich ja gar nicht erwähnen, totaler Schwachsinn..

Letzte Folge konnte ich noch akzeptieren, aber die jetzige Folge ist einfach Schwachsinn. Man verfällt in die gleichen Muster wie schon die letzte Staffel. George R.R. Martin, ich flehe dich an, gib uns in deinen Büchern das Ende das wir verdienen.
 


Das Daenerys zur irren Königin wird, hat sich seit vielen Folgen angebahnt. Seit dem Beginn der Geschichte/Serie wurde ihr von allen möglichen Leuten eingeredet, das man in Westeros auf sie wartet. Um dort hinzukommen hat sie vieles auf sich genommen, und wurde am Ende bitter enttäuscht. Die einzigen die sie wirklich geliebt haben: Jorah, Missandei, ihre Drachen, Khal Drogo und vor allem Jon sind auf diesem Weg für sie gestorben oder haben sie verraten. Alle anderen standen immer auf Jon seiner Seite...
Ich fand gerade in der Szene wo sie in der aktuellen Folge auf Drachenstein am „Fenster“ steht, sieht sie genau so aus wie ihr Irrer Bruder. Und ich finde gerade der Twist, dass weder der Nachtkönig noch Cersei der Hauptfeind der Serie ist, sondern Daenerys ziemlich gelungen (falls es in der letzten Folge gut gelöst wird). Mit den Drachen hat alles angefangen und mit den Drachen und den Targaryens wird alles enden.

Ich denke sie wird sterben, Jon wird in den richtigen Norden gehen, und Gendry sitzt am Ende auf dem Thron (was witzig wäre, da Daenerys dies überhaupt erst richtig ermöglicht hätte).

Ich würde es auf jeden Fall cool finden, wenn wir in der letzten Folge nochmal einige Häuser der Königsreiche sehen würden. Gerade Dorne, der kleine Arryn, Asha Graufreud und auch Edmure Tully könnten Jon in der letzten Folge vielleicht zur Seite stehen.

Am Ende des Tages hätte man noch so vieles ausführlicher erzählen können, und ich hätte mir noch mehr folgen gewünscht aber recht machen kann man es sowieso niemanden.
 

Wolfen

Active member
systems, systems, systems
Spielt gerade: Battlefield V
Schade, dass du es so negativ siehst. Ich sehe das ganz anders. Hängt euch weniger an Oberflächlichkeiten auf und versucht einfach mal zu sehen, woher die Charaktere kommen, was sie durchgemacht haben und wie das in den Gesamtkontext der Serie passt. Dann wird manches - vielleicht nicht alles - klarer. Beispiele:

Hast du den Dialog zwischen dem Hound und Arya verfolgt? Er sagt ihr doch, dass sie nicht so werden sollte wie er, ein Leben nur nach Rache strebend. Und Arya ist die einzige, die in dieser Episode einigermaßen unbeschadet aus der Nummer raus kommt. Sie versucht sogar noch andere zu retten. Die einzige, die von ihrem vorgegebenen Pfad abweicht und am Ende Blut und Tod hinter sich lässt, um auf einem Schimmel davonzureiten (fast schon ikonographisch), während alle anderen, die ihrem Pfad folgen (Varys, Jamie, Cersei, Hound) draufgehen. Das ist ja absichtlich so gemacht.

Daenys sich anbahnender Wahnsinn wird seit mehrere Staffeln angedeutet. Das war immer mal Thema und blitzte immer wieder durch. Richtig offensichtlich wurde es dann bereits als sie die Tarlys hingerichtet hat. Es ist also sicher nicht wegen Missandei....

Zu den Skorpionen: ja, sicher ein schwacher Moment in der Staffel, dennoch nicht der große Deal um sich daran aufzuhängen. Da habe ich schon größeren Unsinn in jedem MCU-Film gesehen ;)
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
@Wolfen

Das hat man Arya ja schon mehrmals gesagt. Warum also jetzt der Sinneswandel? Es ist einfach NIX passiert, was diesen Sätze plötzlich mehr Tiefe gibt. Weil es der Story passt, hat Arya plötzlich Einsicht.

Man hat es angedeutet, aber nie ausgespielt. In der letzten Folge hat man dann in jeder ihrer Szenen mit dem Zaunpfahl gewunken und in dieser Folge ist sie dann endgültig wahnsinnig. Zwei Folgen mit einer Charakterentwicklung sind dann doch nicht genug, um mich davon zu überzeugen nachdem wir schon 7 Staffeln hatten.

Game of thrones patch analysis done.

Patch analysis:

- Scorpions now have their reload speed and accuracy nerfed.

- Danny now remembers the Iron fleet.

- Drogon now has 100 % evasion.

- Dothraki have now been given 20% chance to be revived for next episode.

- Golden company have had their expectations nerfed.

-Cersai removed due to inactivity.

- Falling brick has been buffed.

- Arya's stealth have been nerfed, however plot armour has been increased.

- New ability added, able to summon convenient white horse.

- Added friendly fire for Sir Gregor
 
D&D werden es ab kommenden Sonntag nicht leicht haben.. die fahren das an die Wand... die werden ihres Lebens nicht mehr froh und den größten shitstorm der letzten Jahre bekommen.
 

Sir_Kinta

Well-known member
PSN-Name: Sir_Kinta
Spielt gerade: Final Fantasy XIV: ARR
Wenn der Leak stimmt, und die Chancen dafür sind hoch, wird dass das schlimmste Serienfinale aller Zeiten.
Kann Wolfens Verteidigung auch nicht nachvollziehen. Dany hatte immer einen Grund. Der fehlt bei dieser Folge komplett, da man keine Zeit mehr hatte.
 

Thor

G-A-M-E-T-W-O
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Dojii
Der Angriff des Drachen auf King's Landing wurde auch bereits in Staffel 4 und 6 in Brans Visionen angedeutet.
Das war also wahrscheinlich keine spontane Entscheidung innerhalb der 8. Staffel.
 

Wolfen

Active member
systems, systems, systems
Spielt gerade: Battlefield V
Es geht gar nicht darum, etwas zu verteidigen, sondern es geht darum wie die Autoren es konstant schaffen mich zu überraschen und gerade mit den Erwartungen der Zuschauer zu brechen. Das ist das was GoT seit jeher ausgemacht hat. Die Serie interessiert sich nicht für die Erwartungen ihrer Zuschauer, will sie gar nicht erfüllen, sondern will vor allem eine konstante Geschichte erzählen. Dass durch das Erzähltempo die ein oder anderer Entwicklung sehr schnell kommt, kann ich nachvollziehen.

Ich hab mir vor der aktuellen Staffel nochmal die ganze Serie angeguckt, vielleicht hab ich deswegen einen anderen Eindruck und empfinde das als weitaus stimmiger und konsistenter. Beinahe jede aktuelle Entwicklung würde in der ein oder anderen Form schon angedeutet. Dass das nicht jedem gefällt ist klar, muss es aber eben auch nicht. Das lässt im übrigen auch Rückschlüsse für den Verlauf der letzten Episode zu. ;)
 
Wenn der Leak stimmt, und die Chancen dafür sind hoch, wird dass das schlimmste Serienfinale aller Zeiten.
Kann Wolfens Verteidigung auch nicht nachvollziehen. Dany hatte immer einen Grund. Der fehlt bei dieser Folge komplett, da man keine Zeit mehr hatte.
Ich kenne alle Leaks du kannst mit mir offen darüber reden. Was genau macht es denn zum schlimmsten Serienfinale?
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Es geht gar nicht darum, etwas zu verteidigen, sondern es geht darum wie die Autoren es konstant schaffen mich zu überraschen und gerade mit den Erwartungen der Zuschauer zu brechen. Das ist das was GoT seit jeher ausgemacht hat. Die Serie interessiert sich nicht für die Erwartungen ihrer Zuschauer, will sie gar nicht erfüllen, sondern will vor allem eine konstante Geschichte erzählen. Dass durch das Erzähltempo die ein oder anderer Entwicklung sehr schnell kommt, kann ich nachvollziehen.

Ich hab mir vor der aktuellen Staffel nochmal die ganze Serie angeguckt, vielleicht hab ich deswegen einen anderen Eindruck und empfinde das als weitaus stimmiger und konsistenter. Beinahe jede aktuelle Entwicklung würde in der ein oder anderen Form schon angedeutet. Dass das nicht jedem gefällt ist klar, muss es aber eben auch nicht. Das lässt im übrigen auch Rückschlüsse für den Verlauf der letzten Episode zu. ;)
Es geht nicht darum das die Erwartungen nicht erfüllt wurden. Aber solche Charakterentwicklungen wollen halt gekonnt sein und können nicht einfach durch das Erzähltempo weggeredet werden. Ich habe kein Problem damit, wenn

Arya Cercei nicht tötet. Ihren plötzlichen Sinneswandel um 180 Grad kaufe ich ihr dadurch z.B. trotzdem nicht ab.

Und bis inkl. Staffel 4 hat die Serie es halt geschafft die Erwartungen der Zuschauer zu brechen, aber das ging halt nicht auf Kosten der Charaktere, der Story und der eigentlich sinnigen Welt.
 

Tommyfare

Well-known member
PSN-Name: Tommyfare
Spielt gerade: Red Dead Redemption 2
Ich will eigentlich nur noch, dass es zuende geht mit der Serie.
Dieses schnellvorspul-gedöns der 8. Staffel geht mir derbe auf Sack 😂
Sie hatten es geschafft sehr viele verschiedene storylines gleichzeitig aufzubauen, inklusive toller Charaktere und nun Schrotten sie einfach mal alles.
Sollen die Wanderer einfach wieder aufstehen und das ganze Land überrollen. Xd
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Leute...
ist doch egal, wer am Ende den Thron nicht besteigt, ist doch eh alles weg gebrutzelt. :toldyou:
 

Spawn

Well-known member
Sollte der Leak stimmen und die 6 Episode so verlaufen, fände ich das Ende verdammt beschissen.
Nichts kann natürlich die vorherigen Staffeln und den Spaß zunichte machen, aber der Abschluss der Serie ist somit wirklich schlecht.

Natürlich hätten die Macher nie alle Fans glücklich machen können, aber ob so überhaupt nur einer zufrieden gestellt wird?
Und wenn die nun noch Star Wars machen dürfen, werden wir wohl lange keine gute Trilogie mehr bekommen.
 

Thor

G-A-M-E-T-W-O
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Dojii
Auch wenn ich die Kritik am Pacing der Staffel absolut nachvollziehen kann,

finde ich die "Wandlung" von Dany absolut nicht komisch oder schwer nachzuvollziehen. Für mich ist es nicht mal eine Wandlung.

Es gab dutzende Hinweise darauf in den vergangenen Staffeln. Sie hat immer wieder Sätze in Richtung Massenmord, Rache und Zerstörung fallen lassen und hat auch zwischendurch bei einigen ihrer Aktionen durchblicken lassen, dass sie nicht immer die tolle Königin ist, für die sie sich selbst immer hält.

Dazu kommt, dass sie (so habe ich das zumindest für mich rausgelesen) schon früher komplett abgedreht wäre, wenn nicht immer ihre Freunde und Vertrauten im sie herum gewesen wären, die sie auf den rechten Weg zurückgezogen haben. Sei es jetzt Tyrion, Jorah, Varys, Baristan oder eben auch Missandei. Immer war jemand zur Stelle und hat sie auf die Folgen ihrer in diesen Fällen meist emotionalen, impulsiven Handlungen hingewiesen und sie davon abbringen können. Mal mehr, mal weniger offensichtlich für den Zuschauer.

Jetzt, am Ende der achten Staffel sind quasi alle tot, die ihr noch einigermaßen hätten helfen können. Varys hat sie in ihren Augen verraten und auf Tyrion hört sie schon lange nicht mehr wirklich. Alle anderen sind tot.

Dany war nie eine gute Königin, sie war nie gutherzig oder liebevoll. All das kam von den Menschen um sie herum, die sie beraten haben und Dany quasi als Mittel zum Zweck genutzt haben, um Gutes bzw. das Richtige zu tun.
Und jetzt, wo diese Leute alle tot bzw. nicht mehr in einer Position sind, das zu tun, erleben wir die wahre, unkontrollierte Dany erst wirklich.
Dany war seit Folge 1, in dem man sie zum ersten Mal mit Viserys gesehen hat nur eine Puppe, die als Gesicht ausgenutzt wurde, zu dem andere aufsehen können. Die wichtigen Entscheidungen hat sie selbst allerdings nie getroffen. Und wenn sie es doch einmal getan hat, konnte man erkennen, dass das Ergebnis entweder nicht das bestmögliche war, oder es mit Tod und Blut zu tun hatte.

Für mich ist das keine Wandlung des Charakters, durch die vielen Tode und Rückschläge in der Staffel bzw. den Staffeln, wurden ihr nur die Ketten abgenommen und Dany macht zum ersten Mal tatsächlich das was Dany will.
 

Spawn

Well-known member
Ihr
Wandel ist nachvollziehbar, aber nicht die Schnelligkeit von "beugt euch oder sterbt", um eben Leben zu retten hin zur Mad Queen on Fire.
Die hat ja nicht mehr aufgehört und absolut alles getötet.
Kinder, Frauen, alte Männer, Tiere und Feinde.

Dabei hätte man es so easy machen können.
Ein Soldat schießt mit einem Pfeil auf sie, nachdem die Glocken schon läuten und dazu werfen die Zivilisten mit Steinen nach ihr, weil sie Angst haben und sie die Bedrohung ist.
Aber einfach so Monster Kills zu machen ist eben zu "lazy writing" gewesen.

Und ja, einige ihrer Entscheidungen waren durchaus recht "strittig", aber sie hat sich immer gefangen und selbst bis zum Ende der Vorletzten Episode noch.
Erst dann ging es Fall auf Fall.

Und Varys hat sie nicht nur in ihren Augen betrogen.
Der wollte sie töten..
Kann noch kommen, da die Szene mit dem Kind wohl nicht komplett sinnlos war.
 
Top