Empörungskultur - They are triggered again!

Spielt gerade: an sich selber rum
#22
Naja mal davon abgesehen diese Party Disco Volksfestabende haben halt mmn auch ihr Ziel verfehlt. Gemütlich zusammensetzen und Reden ist da nicht mehr. Dafür hüpfen besoffene 16 Jährige auf Bierbänken rum und grölen bis sie kotzen, und ja ich war auch mal jung und hüpfte mit :-)
 

Spawn

Well-known member
#27
Ich finde den Song völlig daneben und primitiv.



Solche Musik und das ganze "Drumherum" war nie meine Welt.
So Ballermann und Kegelklub Verhalten.
Würde da teils auch einige Fußballfans mit hinzuzählen, um mich vollends unbeliebter zu machen.

Die Person am Ende wird echt nur ein normaler Kerl und das Ganze als Art Gag gedacht sein.
Transsexualität wird da nicht aufgegriffen, eher so "höhö, ist ja ein Kerl!".

Finde den Text jetzt nicht schlimmer als andere "Party Hits" für Mallorca und ein Verbot auf Volksfesten haben die Kommunen und Veranstalter zu entscheiden.
Ich hätte den wegen "nicht gefallen" auch nicht gespielt.
 
PSN-Name: Crash Bandicoot
Spielt gerade: Crash Bandicoot
#32
Ich habe mir den Artikel durchgelesen und konnte weder deren Argumente noch Schlussfolgerung verstehen:

1. Nur vier Spielerin in der Nationalmannschaft haben einen Migratiosnhintergrund
Schlussfolgerung: Das ist ein Nachteil. (Wortwörtlich)

Wie kann das aus sportlichen Sicht ein Nachteil sein. Es ist weder ein Vor- oder Nachteil, weil nun mal die sportliche Leistung stimmen muss.

2. Der Zuwachs an weiblichen Fussballspielerin hat sich in den letzten Jahren halbiert, trotz der WM 2011 in Deutschland.
Schlussfolgerung: Würde es den deutschen Vereinen gelingen, mehr Mädchen und Frauen mit einer Einwanderungsgeschichte für den Fußball zu gewinnen, wäre auch der Rückgang bei den Aktiven weniger dramatisch.

Die Förderung von Spielerin ohne Migrationshintergrund wird hier bewusst ausgeklammert.
Warum sich der Zuwachs halbiert hat, wird nicht hinterfragt. Nein, es wird viel mehr auf die böse Gesellschaft verwiesen, die Frauen den Fussball verbieten möchte, weil es Männersport ist. Das spielt sicherlich eine Rolle, jedoch kann dieser Faktor nicht der Hauptgrund sein warum der Frauenanteil sich halbiert hat, obwohl Themen über Frauenrechte in den letzten Jahren so stark in den Vordergrund gestellt wurden.
 

Spawn

Well-known member
#35
Damit verdienst du halt einfacher mehr und wenn es da nicht klappt, sind Onlyfans, JustforFans und Manyvids nicht weit entfernt.

Ob die Mannschaft nun divers genug ist, zeigt doch das Problem auf.
Man sieht nicht nur deutsche Frauen, sondern weiterhin nur Hautfarben und Abstammungen.
Also ist eine Frau keine deutsche Frau, sondern weiterhin "anders", wenn sie dunkelhäutig ist und die Tochter einer Einwanderin?
 

laughing lucifer

Against Automobile Obesity
systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tekkenpowerslave
Spielt gerade: mit Mulmeln
#36
Deutscher ist man wenn es beliebt. So wie bei manchen männlichen Fußballern die mal eben dicke mit Erdogan sind oder welche die zu bezahlten 'Freundschaftsspielen' nach Serbien reisen. Kann man es medienwirksam nutzen hängt man es raus. Früher musste man in der Nationalmannschaft ein bestimmtes Verhalten an den Tag legen, sonst sitzt man auf der Bank oder ist raus.
Frauen unterstützen hier nicht ausreichend die Frauenmanschaften, daher muss man die ganzen Teams subventionieren und dann aber mehr Verlangen. Bin froh das mir der Sport mit all seiner Korruption ziemlich egal ist. Frage mich ob man es noch erlebt das eine Mannschaft einen vorgeschriebenen CCCP Parteileranteil haben muss wenn die Bank als Sponsor denen gehört. Einkaufen geht ja überall.
 

Allen-Jix

Well-known member
PSN-Name: herodes87
#38
Hier auch was ganz tolerantes.


Parade schön und gut aber hier schießt man teilweise über die Grenzen hinaus. Muss man total nackt durch die Straßen ziehen? Was wenn Kinder das sehen? Die verstehen die Welt doch nicht mehr.
 
Top