Allgemeine News

Er hätte einfach nichts sagen sollen. Das die Republikaner gerne Handmaids Tale gehen wollen, ist einfach scheiße und die Mehrheit sieht das ja so, aber deren politische Systeme wurden von den Republikanern komplett ad absurdum geführt. Traurige Entwicklungen sind das.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Einfach fürchterlich wie aus jeder Mücke ein Elefant gemacht wird, man muss heutzutage eigentlich jeden Satz vorher 3-fach von außenstehenden Personen prüfen lassen, bevor man sie irgendwo in die Öffentlichkeit rauslässt :ugly:
Wenn ich der CEO einer der größten Videogamepublisher und Plattformbetreiber bin, darf ich halt auch nicht wie ein frischer Neuling in der Branche "nett gemeinte" Newsletter ausschicken, in welchen ich in einem Atemzug meine Katzen und das doch etwas heftigere Abtreibungsthema quasi in einen Zug erwähnen.

Und wenn ein Konzern wie Disney die Eier hat, sich mit Florida (vermutlich um als Arbeitgeber attraktiver zu wirken, an der Kassa stellt sich sicher kein Republikaner an, sondern eher Demokraten) anzulegen, erwarte ich schon auch von Sony mehr als ein "man muss auch an die andere Seite denken". Gerade als Europäer.

UND bei Interviews ist er deutlich redegewandter als in dem Schriftstück. Entweder hat er das im Büro nach einem Bierchen ausgeschickt, oder bei den Interviews wird er im Vorfeld von 20 Leuten gebrieft.
 
Abtreibungen sind jetzt aber weniger provokativ, als man durch die Medien annehmen würde. 70% der Amis sind dafür, dass es die Option gibt, leider haben die Republikaner das so umgedreht und ziehen mit ihrer Weltanschauung die Mehrheit in den Dreck.

Die harten rechten, wollen ja Verhütungsmittel gleich mit abschaffen. Und wenn jemand stirbt, wegen Komplikationen ist das denen auch egal. Da unterscheidet die nichts von der russischen Führung zum Beispiel. Beide menschenverachtend.

edit
Oh shit, das ist ja gar nicht der Politikthread 🙈
 
Fall Guys wird Free-to-Play und erscheint am 21. Juni auch für Xbox und Nintendo Switch

Can you believe it beans? We’re so excited to share that from June 21, you’ll be able to play Fall Guys for free on all platforms—including the introduction of Nintendo Switch™, Xbox™ and the Epic Games Store™.

 
Codemasters Cheshire sind demnach die Evolution Studios.
Kann daher durchaus was werden (WRC, Motorstorm und Driveclub sind top und Dirt 5 war spaßig und ein ernster Horizon Konkurrent).

Aber bitte, ohne diesen "hippen Scheiß" und eine Story und Sequenzen brauche ich auch nicht.
Eine tolle OW, mit Tag-/Nachtwechsel, versch. Wetterverhältnissen und ein arcadiges Fahrverhalten sind ein Muss.
So wie Burnout Paradise oder NfS Most Wanted wäre toll.
 

Der_Hutmacher

down the rabbit hole
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Der_Hutmacher
Dito. Für mich wäre das wichtigste, dass ich nicht erst zum Rennen "fahren" muss. Alles andere wäre für mich auch ein Deal Breaker. Deswegen werde ich auch mit Horizon nicht warm. Das letzte gute NFS war imo Hot Pursuit von 2010.
Wo sind eigentlich die guten Fun Racer hin? Ich hätte auch mal gerne so was wieder wie ein N.I.C.E. :D
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Die sind mit den zig Rennoptionen in Openworld-Spielen verschwunden.
Gab da zumind. einige Meinungen von Journalisten und Devs, dass nur noch "große" Rennspielen wie GT oder Forza übrig geblieben sind, während arcade-Rennspiele (gerade wenn sie doch etwas Einarbeitung verlangten) stark ins Nischen-Genre abrutschten.

Es haben Capcom, Konami, Sega, Sony, EA und sogar Ubisoft oft genug versucht. Nur wenige Serien haben es geschafft und gefühlt müssen die aktuellen entweder spezielle Zielgruppen ansprechen (zB DIRT-Reihe mit ihren einsteigerfreundlichen Offroad-Rennen), oder richtige Umfang-Monster sein wie ein Forza Motorsport.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Stimmt schon, aber diese Nische wird auch bedient. Cruis'n Blast auf der Switch oder gerade erst Slipstream (alle aktuellen Plattformen) zeigen wie es geht.
Okay das sind aber Indie-Projekte. Das sind keine Projekte mit einem Budget (und Crew) eines Driveclub, Burnout, oder PGR.
Von Klassikern wie Ridge Racer oder SEGA Ralley red ich da noch garnicht.

Im Endeffekt sind das einfache Kosten/Nutzen-Rechnungen: wieviele potentielle Kunden vs wieviel Budget. Springt da genug bei raus? Wenn nein, wird gerade beim heutigen Aufwand (4k@60 mind.) lieber was Anderes entwickelt. Gerade Sony hat sich ja quasi 2 Konsolengenerationen ein Arcade-Racer Team "gegönnt" dass dann aber zu lange Minus machte (Evolution).
 

Bill Morisson

Vladislav, baby don't hurt me
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: BillMorisson
Spielt gerade: zu wenig
Sega ist halt nicht unbedingt das größte Pro Beispiel, deren Weg große Arcade Spiele zu entwickeln war damals, als sie noch Konsolen gebaut haben, relativ erfolgreich, aber seitdem hat sich der Markt und der Geschmack der meisten gamer einfach sehr stark geändert.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Ich würde sagen, dass sich der Geschmack generell geändert hat. "Wir" alten Scheißer jammern "wo ist mein FischbrötchenRidge Racer ?! "
Aber das würde sich selbst im Bestcase 4-5Mio User kaufen (und da bin ich schon sehr optimistisch), während sich ein frisch gebackener Gamer die Frage stellt "warum sollte ich mir diesen ollen Schinken kaufen, wen ich in FM5 den aktuellen Lamborghini gegen meinen Kumpel in einem Offroad-Rennen fahren kann und mich das im Gamepass keinen Cent kostet".
 

Shagy

Daytoooonaaa!!!
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Shagy
An sich gibt's ja ein paar, aber die kommen halt leider nicht ganz an die Klasse ran. Oder vielleicht bin ich historisch auch verklärt und kann nicht mehr stundenlang die immer gleichen ca. fünf Strecken fahren.

Für ein paar Stunden gelungene Arcade Action die letzten zwei Jahre gab's aber immerhin für mich Hot Shot Racing und Cruisn Blast.

Sega kann mir aber auch einfach, wie bei Virtua Racing auf der Switch, die anderen Racer der 1990er für 15 bis 20€ hinwerfen und ich würde sie fressen. Wäre Sega nicht so hart auf die Fresse gefallen und hätte ne DreamCast 2 auf den Markt geworfen, hatte es dort vielleicht auch ne Art Virtuel Console mit den Hits gegeben :D
 
Bei Forza Motorsport liegt es aber auch an Microsofts Entscheidung, solch ein Spiel entwickeln zu lassen.
Zeig mir mal die Verkaufszahlen und dann sind solche Projekte nicht finanzierbar.
Da sind wir bei einem Argument für ein neues Resistance etc., weil man die Konsolen verkaufen muss und dafür auch Spiele durchboxt, um die Plattform attraktiver zu gestalten.
Sei es von der Quantität, der Qualität (Preise/Awards und hohe Metacriticwertungen und News zu) oder der Diversität.

Deswegen war die PS3/360 Generation so toll, da hochwertige Spiele noch nicht so viel in der Entwicklung gekostet haben und sich deswegen nicht so oft verkaufen mussten.
Dazu wohl auch ein geringeres Interesse.

Liegt aber auch teils an der Qualität der Spiele selbst und den Erwartungen an die Verkaufszahlen.
Man sehe sich nur NfS an und ich habe jedem Teil eine Chance gegeben, aber die letzten Spiele waren einfach nicht gut genug.
Dagegen überzeugt Forza Horizon jedes Mal und verkauft sich auch dementsprechend.
 
Top