onpsx.de NewsArtikelSpieleFilmeCommunity  
Forum Gruppen  Chat           Team  Podcast  Impressum  Datenschutzerklärung 
     
Zurück   onpsx Forum > Feedback & Community > User-Reviews

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Prev Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Next
Alt 24.08.2009, 13:15   #1
Kyanu
Forengott
 
Benutzerbild von Kyanu
 
Registriert seit: 15.12.2006
Ort: Berlin 21
Spielt gerade: F1 2010, Monkey Island 2 SE
Beiträge: 4.413
Danke vergeben: 0
Danke erhalten: 21
PS2 PS3 PSP WII PC
Standard Watchmen (Blu-ray)

Watchmen Review (Blu-ray)



Die wichtigsten Romane des 20. Jahrhunderts. Wer könnte sie aufzählen, wer kennt wenigstens einige davon? Ich weiß nur so viel: Watchmen taucht als einziger Graphic Novel in dieser Liste des TIME Magazines auf. Es gibt so viele Comicverfilmungen, lohnt sich da das Risiko einer Adaption von Watchmen überhaupt, oder hätte Zack Snyder lieber die Finger von dem anspruchsvollen Stoff lassen sollen?

Story
Die Geschichte von Watchmen spielt in einer alternativen Realität. Präsident Nixon befindet sich mittlerweile in seiner 5. Amtsperiode und der Kalte Krieg droht katastrophal zu eskalieren. Die Superhelden befinden sich mittlerweile in der zweiten Generation und versuchen das Erbe ihrer Vorgänger aufrecht zu erhalten. Doch leider werden sie mittlerweile vom Gesetz verboten und das Maskieren ist ihnen ebenfalls untersagt worden.
Während die Heldenkostüme im Schrank verstauben, geht einer weiterhin unbeirrt seinen Weg - Rorschach. Er versucht den Mord an einem seiner Kollegen, dem Comedian, aufzuklären und die anderen wachzurütteln, um gegen den vermeintlichen Heldenhasser vorzugehen. Doch schon bald entdecken sie eine viel größere Verschwörung hinter dem Mord und stehen vor einer großen Entscheidung.


Außer Dr. Manhatten, besitzt keiner der Helden übernatürliche Fähigkeiten. Obwohl es, gemessen an Kampfkraft und Überlegenheit anderen Gegenüber, doch sehr oft danach aussieht, als würden die Helden Supersteroide dopen. Besonders Veidt stellt häufig mit übernatürlichen Fähigkeiten diese These, dass nur Manhatten gottgleich ist, in Frage.
Die Story der Watchmen ist fast schon zu komplex für einen Film, der keine vier Stunden lang sein soll. Snyder meistert diese Aufgabe jedoch gleich zu Beginn mit einem poetisch inszenierten Zusammenschnitt der bisherigen Ereignisse, meisterhaft komprimiert in visueller und klanglicher Gewalt. Selten habe ich so einen gelungenen Einstieg gesehen, der gleichermaßen die Atmosphäre des Films widerspiegelt und einen Spannungsbogen aufbaut.
Die Einzelschicksale der Gefährten wird durch Rückblenden erzählt. Die Art der Erzählweise lässt den Film etwas zäh an einigen Stellen ausfallen, doch insgesamt geht diese Form der Inszenierung auf. Die Aufschlüsselung der individuellen Vergangenheiten ist nämlich fundamental wichtig für das Verständnis der Handlungen eines jeden Charakters. Wer Geduld und das ein oder andere Detail an Hintergrundinformation mitbringt, wird definitiv entlohnt werden.

Wunderbar in Szene gesetzt ist der Konflikt zwischen naiver Vorstellung einer gut-und-böse Gerechtigkeit und der politischen Ausnutzung und Korrumpierung der Helden. Dank des Intervenierens von Dr. Manhatten in Vietnam auf Nixon’s Bitte hin, gehen die Vereinigten Staaten siegreich aus diesem Krieg hervor. Dieser Konflikt zwischen der alten, primitiven Vorstellung das Böse zu bekämpfen auf der einen Seite und der Ausnutzung der Macht auf der anderen Seite, ist Snyder bis zum Schluss erzählerisch geglückt und somit lebt Watchmen vor allem durch seine dialogstarken Momente und bildgewaltigen Poesie.

Story Bewerung





Bild
Das Bild der Blu-ray liegt im Seitenverhältnis 2.40:1 vor. Der Gesamteindruck des Bildes ist hervorragend. Die Farben wirken zu jeder Zeit natürlich, besonders die Hautfarben überzeugen auf ganzer Linie. Zusätzlich wurde an grellen Farben und einer Übersättigung des Bildes gespart, wodurch einige Szenen widerum herausstechen können und ihren besonderen Charakter unterstreichen. Die Schärfe ist zu jeder Zeit gegeben, wodurch Gesichter einen hohen Grad an Detail aufweisen. Körnung sieht man in dunklen Szenen manchmal sehr schwach. Es fällt allerdings so gering aus, dass es hier keine Abzüge für den Gesamteindruck gibt. Der Schwarzwert und somit auch der Kontrast sind exzellent und verleihen einen extrem plastischen Eindruck in jeder Szene. Besonders die vielen dramatischen Regenszenen wissen durch tolle „Slow-Mo“ Aufnahmen zu gefallen. Der Look des Comics wurde von Regisseur Zack Snyder perfekt eingefangen und die Blu-ray transportiert genau das auf den HDTV. Sie erreicht absolute Referenzklasse.





Bild Bewertung



Sound
Leider liegt der Disc nur eine Deutsche Dolby Digital 5.1 Spur bei. Wer den Film auf Englisch stellt, genießt hingegen den Dolby TrueHD Audiotrack. Nichtsdestotrotz ist der DD-Track mehr als gelungen. In Actionsequenzen kracht es ordentlich und die Dialoge sind immer klar und deutlich zu verstehen. Besonders bei Rorschach’s Monologen bekommt man schier eine Gänsehaut.



Der Soundtrack fügt sich überwiegend perfekt ein, leistet sich aber auch einige Schnitzer. Songs, die teilweise zu oft gespielt wurden, verkommen hier etwas zu recht kitschigen Momenten, allerdings immer je nach eigenem Geschmack. Wer mit dem teils ungewollt komisch wirkenden Musikeinsatz keine Probleme hat, (Nenas „99 Luftballons“, Leonard Cohens „Hallelujah“) wird auch beim Sound voll auf seine Kosten kommen.
Mir persönlich gefiel der Einsatz des weltweiten Hits der Deutschen Popsängerin aus den 80er Jahren gut, fängt er doch den Charakter der damaligen Zeit gut ein.


Sound Bewertung



Umfang und Extras:
Der Director’s Cut bleibt der Amerikanischen Version treu und schafft es nicht auf die anderen Releases. Das schmerzt schon gewaltig, da der Import der Disc keine deutsche Tonspur enthält. Wer mit der englischen Sprache kein Problem hat und auf den Deutschen Audiotrack ohnehin verzichten kann, sollte zu dem Import aus den Staaten greifen.



Löblich hingegen sind einige Extras auf der Bonus Blu-ray Disc, die sogar in HD-Format vorliegen. Nicht’s Besonderes, aber einige Extras sind doch sehr empfehlenswert. Unter anderem sind auch die 11 Watchmen-Making-of-Webisodes enthalten.



Umfang Bewertung




Fazit:
So einzigartig, wie der Graphic Novel Watchmen in der Liste der besten Romane des 20. Jahrhunderts steht, so einzigartig ist auch der Film. Kaum eine andere Comicverfilmung kann mit der Bildgewalt mithalten und schafft es den Zuschauer so sehr durch Dialoge, Handlung und Atmosphäre in seinen Bann zu ziehen. Watchmen ist fast durchgehend düster, nicht nur durch die dunklen Settings, auch durch den Einsatz einiger expliziter Gewaltdarstellungen. Dadurch hebt er sich deutlich von seinen Genrekollegen ab und weiß auf seine eigene Art zu gefallen.



Ich musste den Film mehrere Male sehen, bevor ich zu diesem Entschluss gekommen bin, nicht zuletzt, weil man sich doch in der ein oder anderen Passage im Film bemühen muss konzentriert zu bleiben und aufzupassen. Die ständigen Flashbacks machen den Plot etwas zäh und der ein oder andere hätte sich vielleicht mehr Action erhofft, trotzdem bleibt Watchmen eine Klasse für sich. Ich kann mir eine 30 Minuten längere Director’s Cut version bei dem rund 160 Minuten Blockbuster kaum vorstellen und bleibe deswegen gerne bei der Kinoversion. Doch egal für welche Version man sich letztlich entscheidet, Watchmen bleibt für jedermann empfehlenswert, auch, wenn man mit Comics nicht sehr viel anfangen kann.



Gesamtwertung


__________________



Geändert von Kyanu (25.08.2009 um 14:50 Uhr)
Kyanu ist offline   Mit Zitat antworten
Der folgende Benutzer sagt Danke zu Kyanu für diesen Beitrag:
KilliK (08.06.2014)
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:32 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2011, Jelsoft Enterprises Ltd.