"Pixelzähler"-Thread

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
http://brechpunkt.de/q2vkpt/
Q2VKPT is the first playable game that is entirely raytraced and efficiently simulates fully dynamic lighting in real-time, with the same modern techniques as used in the movie industry (see Disney's practical guide to path tracing). The recent release of GPUs with raytracing capabilities has opened up entirely new possibilities for the future of game graphics, yet making good use of raytracing is non-trivial. While some games have started to explore improvements in shadow and reflection rendering, Q2VKPT is the first project to implement an efficient unified solution for all types of light transport: direct, scattered, and reflected light (see media). This kind of unification has led to a dramatic increase in both flexibility and productivity in the movie industry. The chance to have the same development in games promises a similar increase in visual fidelity and realism for game graphics in the coming years.
This project is meant to serve as a proof-of-concept for computer graphics research and the game industry alike, and to give enthusiasts a glimpse into the potential future of game graphics. Besides the use of hardware-accelerated raytracing, Q2VKPT mainly gains its efficiency from an adaptive image filtering technique that intelligently tracks changes in the scene illumination to re-use as much information as possible from previous computations.

 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Alter hässlicher Scheiß mit etwas besserem Licht. Der Aufwand hat sich ja aber Mal gelohnt, dafür gibt man gerne 1300 Taler die 2800 Ti aus. ~troll~
 

Tyrus

La Li Lu Le Lo
systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Tyrus
Spielt gerade: Bloodborne
Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich mit der Zeit Raytracing auch in Spielen durchsetzen wird. Damals, als programmierbare Shader neu waren, liefen die Spiele auch mit den billigsten Effekten schon ziemlich schlecht. Kann mich noch daran erinnern, wie ich damals das Wasser in Morrowind auf meiner GeForce3 Ti 200 bewundert habe, obwohl das ganz schön auf die Leistung ging. Und heute könnte man sich kein Spiel mehr ohne programmierbare Shader vorstellen.

Zur Zeit ist das aber nur ein netter Gimmick in Spielen. Auf der Arbeit rendere ich aber schon seit Längerem auf der GPU und kann mir das ohne garnicht mehr vorstellen. Und das ist sogar noch ohne RXT oder Ähnlichem.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Hmmm ist mir hier etwas ruhig und dafür wieder mehr in den entsprechenden Foren. Ist euch das so lieber, weil in so einem Fall könnten wir den hier auch dicht machen.

Interessante Ergebnisse bei Anthem:


Ich muss auch sagen, dass mir das Gameplay auf der PS4 Pro in der Demo bis auf seltene Einbrüche wenn die scheiße am dampfen ist, wirklich gefallen hat.
Ich habe zwar (zB auch bei 4players) von großen fps-Problemen auf der PS4 gelesen, aber ich fand dass (wie auch im Video gezeigt) kaum Einbrüche oder "Stottern".
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Es fühlt sich halt schlimmer an, als es ist, weil das 30 FPS Limit nicht aktiv war auf PS4. Zumindest bei Base und bei Pro@4K ist das unverzichtbar, bei Pro@1080p muss man die finale Performance nochmal abgewartet werden. Die soll ja spürbar besser sein, dauert ja nicht mehr so lange, das zu erfahren.

Schön wären ein paar Schalter, Performance oder Auflösung, 30FPS lock oder nicht. Aber da die Devs so offen sind zur Community wie kein AAA Studio zuvor, halte ich das für durchaus realistisch.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Ich finde es schon bemerkenswert wieviel Arbeit in die Base-Konsolen (vor allem PS4)-Versionen gesteckt wird:


Klar jetzt kommt vlt ein "aber AvM du hast doch selber gesagt, dass sie die normale PS4 nicht vergessen werden, weil dort die größte Kundschaft ist". Ja das stimmt, aber wir reden hier von "end of console" Spiele der schwierigen "games as a service" Online-Kategorie. Das sind keine SP-only Sachen die man polieren kann bis alles glänzt, oder MP Modis in eingegrenzten Gebieten.

Gerade das Snowdrop Vorzeigespiel The Division 2 aber auch Bioware's (next gen würdiger) vertikaler Levelansatz (mit möglichst dichter Vegetation) schreien eigentlich nach den Highend-Konsolen, laufen aber auf denen fast unsauberer weil sie nach den (extrem blumig gesagt) PC-Sternen greifen, während sich die Base-PS4 mit 1080p30 begnügt.

Gerade solche Spiele hätte ich eher mit Problemen gerechnet, als es jetzt der Fall ist. Wenn ich da an die letzten Jahre von 360 und PS3 denke und was die da teils für grenzwertige Ports abbekommen haben ....
 
Das meiste Geld wird eben mit denen gemacht, daher verwundert es nicht so stark (bezogen auf den Aufwand).
Einzig die vorhandene grafische Qualität, verglichen mit der Hardware.

Und ja, die Last Gen hätte eine PS3 Pro benötigt.
Assassins Creed III lief teils nicht so rund und hatte weitere technische Einschränkungen gehabt.
Aber auch sehr hübsche Bereiche und viele Figuren gleichzeitig.
 
Spielt gerade: Okami HD, Wolfenstein 2
Hab's gestern für die X digital gekauft und netterweise sogar noch den Vorbestellerbonus in Form von Metro 2033 Redux von MS bekommen. Ich werde mir die beiden Vorgänger definitiv vorher zu Gemüte führen. Davor muss ich allerdings erst einmal Crackdown 3 komplettieren. Freue mich schon sehr auf Exodus, reine Singleplayer Shooter mit Story Fokus sind rar geworden.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Ist zwar hier etwas offtopic, aber hey ich hab den Thread auch erstellt ;)
Also die Vorgänger sind eine Art Horrorshooter. Die Räume sind begrenzt, die Ausflüge an die Oberfläche überschaubar und stark gescriptet und in Teil 2 gibts immerhin mehr Stealth und interessantere Story.

Insofern bin ich nicht sicher ob man die Vorgänger gespielt haben muss um Teil 3 anzufangen.
 
Top