Der große Anime und Manga Thread

Sir_Kinta

Active member
PSN-Name: Sir_Kinta
Spielt gerade: Final Fantasy XIV: ARR
Zoku Owarimonogatari

Akiba Pass Festival 2019 Film Nr. 5

Ich habe viel positives zu dem Franchise gehört, aber tatsächlich noch nie etwas von ihm gesehen. Das mit Zoku ich nun mit dem Finale in die Serie eingestiegen bin, war sicherlich nicht sehr vorteilhaft. Ich habe zwar die "Handlung" des Films verstanden, aber eigentlich sind es wohl eher die Anspielungen aus denen man das Meiste an Unterhaltung ziehen könnte. An sich hat mich der Film so ein bisschen an Deadpool erinnert, ist doch auch hier alles sehr meta und es wird öfter mal davon ausgegangen, dass die Protagonisten wissen, dass sie in einem Anime sind.

Die Animationen waren ganz okay und wechseln oft im Stil und ich fand die 148 Minuten sogar recht kurzweilig. Das liegt daran, dass es sich um einen sehr skurillen Film handelt. Das ist alles schon sehr abgedreht und war echt wenig massenkompatibel. Viele haben den Kinosaal verlassen, was ich irgendwie auch verstehen kann. Man muss auf den Kram halt wirklich stehen.

Kaum Handlung, ich kannte keinen Charakter und doch wurde ich irgendwie unterhalten. Mit der 20.15 Uhr Vorstellung war es ja eigentlich das Centerpiece des Festivals, aber irgendwie wirkte es dort fehlplaziert. Na ja hat sich ja durch die Umfrage vorher so ergeben.

Muss mir mal Bakemonogatari bei Netflix geben. Leider gibt es ja kaum Einträge aus der Reihe legal hier zu kaufen.

7/10 Punkten
 

Sir_Kinta

Active member
PSN-Name: Sir_Kinta
Spielt gerade: Final Fantasy XIV: ARR
Usuzumizakura: Garo

Akiba Pass Festival 2019 Film Nr. 6

Das hier ist der Kinofilm zur zweite Garo Animestaffel oder so. Das Franchise ist wohl eigentlich als Live Action gestartet. Hier geht es um Onmyoji und ich mag das Setting ja einfach im alten Japan und dann schön mit Dämonen. Halt so ein bisschen wie Inu Yasha, nur halt cheesiger mit einem Kämpfer der eine fette goldene Rüstung anlegen kann und auch etwas erwachsener was die Horrorelemente und die Gewalt angeht.

Die Charakerdesigns erinnern, wie eigentlich auch alles sonst schön an typische Animes aus den späten 80ern. Finde ja, dass es sowas inzwischen viel zu wenig gibt. Als im Endspann dann Hironobu Kageyama gesungen hat, war das einfach sehr schön zu hören.

Story war halt nicht besonders tiefgründig und halt auf dem Niveau einer normalen Animefolge. Gibt halt einen Dämon und irgendwie muss der besiegt werden. Reicht als Mittel zum Zweck und mehr kann man hier wohl auch nicht erwarten.

Für den 23 Uhr Slot ein perfekter Film, bisschen Dämonen, Horror und sonst leichte Unterhaltung, bei der man nicht großartig aufpassen muss. Ein gelungener Abschluss.

7/10 Punkten
 

Sir_Kinta

Active member
PSN-Name: Sir_Kinta
Spielt gerade: Final Fantasy XIV: ARR
Dragon Ball Super: Broly

Alter Verwalter, Dragon Ball Super: Broly ist locker der mit Abstand beste Film des Franchises und nicht nur das, auch im Vergleich mit der Serie trumpft der Film hier richtig auf. Die Animationsqualität konnte sie endlich mal sehen lassen und ist deutlich über den Niveau z.B. des lezten Freezer Films. Vor allem die Actionsequenzen wurden einfach noch nie so gut in Szene gesetzt. Und heidewitzka, es gab einfach mal die kompletten letzten 45 Minuten durchgehend aufs Fressbrett. Klar, hier kämpfen eigentlich nur Goku und Vegeta und insgesamt sollte man nicht erwarten besonders viele Charakter aus dem Franchise zu treffen. Aber sie sind nunmal die Hauptcharaktere und dürfen auch richtig austeilen. Damit das noch dynamischer daher kommt, war der Soundtrack auch so gut wie noch nie. Vor allem die teils gesungenen Theme Songs z.B. Gogeta vs. Broly fand ich richtig, richtig gut. Erinnert teilweise an Go Ninjas Go von Vanilla Ice, aber grade das befeuert den Retrofaktor nur noch mehr. Tatsächlich hat mich noch nie so ein Dragon Ball Fight gepackt wie dieser.

Aber noch beeindruckender, war ja was in der kompletten ersten Hälfte des Films passiert ist. Da schaffen die Macher es tatsächlich zum ersten Mal eine gute und packende Geschichte in einen Dragon Ball Film zu packen. Tatsächlich dauert es nämlich ewig bis Vegeta und Goku überhaupt in dem Film vorkommen und stattdessen gibt es erstmals volles Augenmerk auf Broly und seinen Background. Und das braucht es ja auch, damit man am Ende beim Fight überhaupt etwas empfinden kann. Nun mag einer meckern, dass es ja quasi nur eine erweiterte Bardock Storyline war, aber sie war deutlich besser geschrieben. Und der neue Broly mit seinem Background, gefällt mir doch sogar ne Ecke besser als der damals. Das Ende des Films kommt zwar sehr abrupt, aber irgendwie passt es auch und ist typisch für Goku.

Erst eine echt gelungene Einführung mit guter Geschichte und dann einfach durchgehend auf die Fresse. Das ist sogar ein Punkt mehr als ich erwartet habe. War der Freezer Film sowohl in Sachen Action, als auch Story enttäuschend, wischt der Super Broly einfach mal mit allen Filmen den Boden auf. Freue mich jetzt schon sehr auf die Blu-Ray.

8,5/10 Punkten
 
Top