Anthem - Neue Bioware IP

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Bioware soll sich selbst für den Einsatz der Frostbite entschieden haben.
Das kann gut sein, gerade wenn man sieht was die Engine im Idealfall kann, nur hätte EA zugelassen, dass man bei Problemen auf die UE wechselt, oder wenn man bedenkt wieviele Studios trotz Problemen die Frostbite verwenden, als einziges Studio die UE weiterverwenden dürfte?

Ich will die Probleme nicht klein reden, nur der Engine-Zwang hat konzernweit mehr Schaden als Vorteile gebracht und bei allen Problemen frag ich mich halt wie frei die Wahl wirklich ist.
 
Spielt gerade: Gran Turismo 6,GTA 5,FF XIV,Assassins Creed,BF4
Heutzutage ist wohl jeder gleich Hater der die Wahrheit ausspricht!!!

Sorry aber ein Spiel nach 6 Jahren Entwicklungszeit so zu veröffentlichen ist schon harter Tobak.

Ich finde es eher gut das die Spieler sich eben nicht mehr alles gefallen lassen. Man braucht nicht alles zu schlucken.
Geb ich dir recht was die 6 Jahre Betrifft. Jedoch haben Destiny und The Division auch nicht sehr viel weniger Entwicklungszeit und haben auch jede Menge Problem und mangelnden Content gehabt. Jetzt können wieder schlauberger sagen "Aber Sie hätten ja aus den Fehlern der anderen lernen können". Ja hätten sie bestimmt allerdings muss man aber auch sagen, dass es das erste Spiel von Bioware in der Richtung ist. Und vom Grund Gerüst ist für mich Anthem meilen weit vor Destiny(1) oder The Devision(1). Zumal sich so Spiele einfach über die Zeit entwickeln und sowas muss man einfach beachten wenn man sich ein Spiel holt was unter dem Aspekt "Game as a Service" läuft.

Diese Hate Welle ist zu einem gewissen Punkt einfach absolut ungerechtfertigt.
 
Spielt gerade: Gran Turismo 6,GTA 5,FF XIV,Assassins Creed,BF4
Naja, so ganz unbedarft sind sie diesbezüglich auch nicht. Star Wars: The Old Republic ist da als MMO durchaus zu nennen.
Das schon nur hat Bioware in der ganzen Zeit zwischen SWTOR & Anthem bestimmt die ein oder andere Personelle Entscheidung getroffen welche zur Folge hat. Das gerade die Leute die Bioware mit spielen wie SWTOR groß gemacht haben mittlerweile nicht mehr da sind oder von selbst gegangen sind. Und gerade diese Leute machen da den Unterschied. Bioware ist, so blöd es klingt nur der Firmen Name. Daher Seh ich das einfach aus einer anderen Perspektive.
 

.ram

Editor in Chief
Team-Mitglied
PSN-Name: dethforce
Neues Review: Anthem

Games as a Service (GaaS) sind zur Zeit das große Ding aller Publisher und da müssen auch alteingesessene Experten in anderen Genres auf diesen Zug aufzuspringen. Wie zum Beispiel Bioware, deren neues Spiel klar von Destiny und Co. inspiriert wurde. Doch Inspiration reicht leider nicht aus, um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Was man dazu braucht oder eben im Fall von Anthem nicht hat, erfahrt ihr in Dimis ausführlichem Review.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Und ich verstehe nicht, wie man bei EA da nicht sieht, dass es so nicht läuft. Sie ziehen noch immer Probleme beim Engine Wechseln in ihren Sportspielen nach (die ihre größte Cashcow neben Apex Legends sind), Bioware hat in jedem Projekt Probleme damit und das einzige Studio welches derzeit ohne Engine-Troubles entwickelt ist Respawn mit der alten Source-Engine!!!
 
Spielt gerade: Okami HD, Wolfenstein 2
Und auch nur, weil Respawn nicht zu EA gehört. Interne Studios mussten auf die FBE umsatteln, was gerade für RPGs oder Rennspiele sehr viel Mehrarbeit bedeutete, denn originär war die Engine nie für solche Genre konzipiert worden.
 

Spawn

Active member
Lass mich nicht lügen, aber ein ehemaliger Entwickler/Designer hat in einem Interview über Anthem gesprochen und wie u.a. die Engine die Entscheidung von Bioware war.
Muss ich später mal suchen.

Liest sich ja nicht gerade umwerfend.
Ein Twist am Ende (ohne Aufklärung), Slowdowns (selbst auf der Pro), die nervigen Ladezeiten etc.

Die E³ Präsentation war natürlich phantastisch, aber leider hat man es wohl nicht in das Spiel transportieren können, was in 5 Minuten umwerfend war.
Gekauft wird es eh mal oder im Rahmen von EA Access gespielt, aber dennoch schade.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Wie gesagt, es kann ja sein, dass man bei Anthem damals NOCH vorpreschte, nur das sind Sachen die man auch in anderem Hinblick sehen muss:
Das Sony SOCOM-Team hat beim letzten PS3 Teil (nach leider sehr traurigen MAG-Fiasko) 3D und Move-Support von ihrem Producer vorgesetzt bekommen, damit sie in der Gunst von Sony steigen.

Das Team könnte sehr wohl die Technik gesehen haben und um bei EA in der Gunst zu steigen die Engine der UE vorgezogen haben, das muss aber nicht bedeuten dass es heutzutage nicht sowieso ein Muss wäre, oder es aus Entwickler-Sicht klug war.

Das kann auch zB der Grund für Apex Legends sein. Man hatte Titanfall 3 schon soweit, müsste aber in der Zukunft die engine wechseln, also hauen wir das als Battle Royal Free to Play raus und rebooten die Titanfall 3 Entwicklung mit der neuen Engine.
 

Wolfen

Active member
systems, systems, systems
Spielt gerade: Battlefield V
Bin seit dem WE Level 30 und damit im Endgame.
Tja, was soll ich sagen? Gibt irgendwie nicht viel zu tun. 3 Festungen und Daily Quests, in die "offene Welt" zieht es mich irgendwie nicht. Da ist gefühlt keinerlei Zusammenspiel vorhanden, allerdings ist es eine Aufgabe dort 100 (!) Ereignisse abzuschließen. Der nächste Content-Patch wird zeigen wohin die Reise geht, aber jetzt gerade gibts irgendwie auch storymäßig nichts zu tun.
Ich mache hier und da noch ne Daily-Quest und mal ne Festung, das wars.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Und das könnte einem Spiel ohne PvP auch das Genick brechen. Divison 2 und Destiny 2 haben den nicht umsonst (und sogar schon beim Vorgänger und trotzdem fehlte Kontent).
 

Wolfen

Active member
systems, systems, systems
Spielt gerade: Battlefield V
Ich will ein Fernziel bekommen, irgendeine von der Story abgeleitete Aufgabe, die mich in der Welt hält.
Was echt schade ist: es lohnt sich kaum diese zu erkunden. Die sieht echt schick aus, aber während einer Mission rauscht man so durch und wird eh zu den Teammembern teleportiert. Wenn ich alleine spiele gibts null Anhaltspunkte was ich erkunden könnte. Hier und da mal eine versteckte Höhle, aber da sind einfach ein paar Gegner drin und das wars dann.
Hier und da entdeckt man einen Titan, aber allein hat man keine Chance gegen das Vieh. Die Kämpfe gegen diesen Koloss sind eh recht nervig, weil der - selbst wenn man ausweicht - trotzdem trifft, der Anzug dann sofort überhitzt und man dann ratz-fatz außer Gefecht gesetzt ist. Es gibt auch keine Möglichkeit jemanden zu Hilfe zu rufen und spontan eine Gruppe zu bilden.

Das Ganze wirkt unbelebt - trotz einiger Tiere -, aber in der Welt hätte es Questgeber, Städte oder andere Interaktionsmöglichkeiten geben müssen. Sof fliegt man nur rum und wartet darauf, dass man irgendeine Aufgabe bekommt. Stattdessen habe ich in nun in Fort Tarsis eine Art Hub und starte von da aus einfach meine Missionen, die ich abarbeite. Spürbare Vorteile bringt das ebenfalls nicht. Man farmt ein wenig Ruf und Items und das wars. Es wird aber immer so getan, als ob das total wichtig ist, was man gerade macht. Warum das Ganze dann nicht in einer übergeordneten größeren Quest einbetten? Kann ja ruhig dann dauern, aber so völlig losgelöst, ist das einfach öde.

Dabei bietet die Story wirklich reichlich Handlungsfäden, die man super weiterführen könnte. Stattdessen gibts repetitive Quests und ich kriege den hundertsten Gegenstand den ich schrotte. Die neuen Schwierigkeitsgrade reizen mich auch nicht. Mit dem Ende der Story ist für mich bisher ein wenig die Luft raus.
 
Zuletzt editiert:

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Es ist und bleibt ein grindlastiger Loot-Shooter. Wenn dich einzig und alleine Story und Missionen bei Laune halten, wirst du auch zukünftig nicht glücklich hiermit.

Bis Level 30 und darüber hinaus die ersten 10-20 Legendary Contracts sowie einige Runden GM1 Strongholds ist der Spaß IMHO noch intakt. Doch dann fehlt die Progression - GM2 ist viel zu langsam zu farmen und bringt kaum nennenswert besseren Loot. Hat man erst mal ein zwei halbwegs brauchbare Legendary / Masterwork Waffen und ein paar Components / Gear, fährt man irgendwie gegen eine Mauer. Alles unterhalb von Masterwork ist plötzlich völlig nutzlos und das fällt selten und ist dann auch noch in den allermeisten Fällen keine Verbesserung. So verbringt man 2 Stunden mit Grinden und ist anschließend nicht einen Deut voran gekommen. Das muss dringend verbessert werden.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Das glaube ich auch und man sieht dass auch andere Entwickler an diesem "Marke/Idee X muss Geld machen, geht aber nach 3-4 Jahren mit unserer ursprünglichen Idee nur schwer" Probleme haben.

Hilft aber dem Konzern trotzdem nichts, wenn sie Spiel nach Spiel gegen die Wand fahren bzw. einstellen müssen.
EA hat ein Problem: sie schmeißen Ideen gegen die Wand in der Hoffnung dass sie kleben bleiben, nur im Gegensatz zur früher bleibt nichts kleben. Battlefield hätte dank Kampagne dieses Jahr der Sieger sein sollen, Überraschung die Kampagne ist nicht so gut und die Leute haben in der Zwischenzeit das CoD mit BattleRoyal gekauft, Anthem hätte die neue Marke sein sollen, Überraschung Bioware hat so viele Anfängerfehler gemacht dass dieses Mal sogar die Presse wenig überzeugt ist.

Man hat die Sportspiele (nicht NFS, das scheitert weiterhin) mit ihren Lootboxen und ausgerechnet die unterschätzten Respawn liefern mit Apex Legends die nächste Cashcow und sorgen dafür dass doch noch mal ein Star Wars Spiel auch im Handel steht.

Sie hatten Glück Respawn zu treffen, sonst könnte man den Aktionären recht wenig geben. Trotz Star Wars nur Geld versenkt, die üblichen Kühe geben dieses Jahr weniger Milch und den letzten Überraschungshit hatte man vor einer Konsolen-Generation.
 

Allen-Jix

Active member
PSN-Name: herodes87
Naja EA lässt nicht jedes Studio machen was es will. Siehe Visceral das ein SW Spiel in Entwicklung hatte wie SIE es wollten. Bumm EA stampft es ein und das Studio mit. DICE musste z.b. um Mirros Edge 2 kämpfen. Und nach den Verkaufszahlen glaube ich nicht das da nochmal ein Teil kommt.

Man kann darüber streiten ob der Engine wechsel verantwortlich ist oder nicht. Trotzdem bleiben 6 Jahre Entwicklungszeit im Raum stehen. Eigentlich genug Zeit um was ordentliches abzuliefern (siehe Red Dead). Manche tuhen hier ja so als wäre es das erste Spiel von Bioware. Spiele werden immer teurer und aufwendiger. Dann sollen halt die Publisher die Preise auf 80 € anheben aber dafür ordentlich Qualität liefern. Sicherlich will EA irgendwann die Kohle sehen und hat nicht ewig Geduld. Aber ein Spiel so zu releasen geht nach hinten los. Dann werden die nächsten Spiele nicht zu Release gekauft.
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Es geht nicht darum, dass die Studios machen können was sie wollen. Es geht am Ende des Tages immer noch um Kosten und Gewinn und da möchte EA halt einen Plan haben. Bioware hat dann Anthem als "Game as a service" entwickelt, Visceral konnte die Manager offenbar nicht überzeugen das sie langfristig Gewinn damit machen.
 
Top