Anthem - Neue Bioware IP

Kazuma

Moderator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: Yakuza
Gestern Abend ein wenig die Testversion (max 10.Std darf man spielen) über EA Access auf der One gespielt. Und junge, was für ein Unterschied zu der bescheidenen Demo Version von vor einigen Wochen.

Die Performance is um ein vielfaches besser, wenn auch nicht perfekt. Framerate hält meistens die 30fps und nur selten gehts mal runter. Durch die stabile Framerate macht das Gameplay auch etwas mehr her. Jetzt nicht unbedingt das next Level an Third Person Shooter, aber mehr Spaß als in der Demo allemal.

In der Demo wurde man ja, mehr oder weniger einfach so reingeschmissen mit seinem Lv.10 Javelin. Hier fängt es selbstverständlich mit einem kleinen Tutorial an und der Javelin ist auf Lv. 1. Zumindest ich bin so besser ins Spiel reingekommen als noch in der Demo. Da war ich eher überfordert, von den vielen Menüpunkten und Möglichkeiten.

Hab noch wenige Stunden über zum testen und die werde ich wohl noch ausnutzen. EA hätte besser die Demo in dem Zustand so niemals veröffentlichen dürfen. Der Build lag wohl sehr weit zurück...
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Die One oder One S hast du? Die hing am weitesten zurück in der Demo, also sollte die PS4 prima laufen und die Pro erst recht. :okay:
 

Kazuma

Moderator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: Yakuza
Auf One X gezockt.

Die ganze Version macht einen viel besseren Eindruck. Gehe mal davon aus, dass es auf S bzw. Slim auch gut spielbar sein wird.
 

Lutzke_xD

Active member
PSN-Name: Lutzke_xD
Spielt gerade: Shenmue
Gibt es denn eigentlich auch eine offizielle Demo, wo man mal reinschnuppern kann?
Bin echt angeguckt, aber mir fehlt noch das i Tüpfelchen irgendwie ...
 
PSN-Name: TheFaceOfLiberty
Das Spiel scheint definitiv besser zu laufen als die Demo. Problematisch könnte hier nur der Content sein. Die Story hat man wohl in gut 6 Stunden durch wie man bei ein paar Twitch Streamer sieht. Danach hast du halt nur noch die 3 Strongholds und eine ewige Grind Quest.

Auch finde ich die Einstufung des Schwierigkeitsgrades etwas komisch "Schwer" fühlt sich eher an wie "Normal".

Momentan gibt es auch einen Bug in dem man die letzte Mission aus versehen über Quick Play starten kann und man wird so schon als Level 3 Pilot gespoilert. Hoffentlich fixen die das bis zum normalen Release.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Die Story hat man wohl in gut 6 Stunden durch wie man bei ein paar Twitch Streamer sieht. Danach hast du halt nur noch die 3 Strongholds und eine ewige Grind Quest.
Also zunächst einmal berichten die meisten mehr so von 20-30 Stunden:

https://www.reddit.com/r/AnthemTheGame/comments/armuf8
Und darüber hinaus, wie ich schon sagte, es ist ein online Multiplayer live Service Spiel, die mitgelieferte Story ist nur der Anfang. Im März gibt es weitere Inhalte in Akt 1, weitere Akte folgen.

Diablo 3 einmal Story durch ist auch kein Indikator wie viel man aus dem Spiel heraus holen kann. Sicherlich gibt es nicht wenige substanzielle Kritik an Anthem, und wahrscheinlich wurden auch ein paar grobe Fehler gemacht (ist aber schwer nachzuvollziehen und sich nicht selbst zu spoilern). Aber die oben genannten Twitch Streamer hatten es sich wohl zur Aufgabe gemacht, es möglichst schnell durch zu rushen und alles mögliche links liegen zu lassen. Das ist nicht repräsentativ für das "richtige" Spiel.
 
PSN-Name: nazcape
Spielt gerade: AC:Odyssey, Spyro Trilogy, Warframe
#AnthemDefenceForce

Ich finde man muss einfach eingestehen, dass das Spiel mehr Macken hat als es die meisten zugeben möchten. Das ganze fühlt sich an wie Leute, die ihre Kaufentscheidung rechtfertigen müssen vs. die, die echt nach der ganzen Warterei einfach enttäuscht sind.

Das Spiel erinnert mich stark an Destiny 1.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Ich finde man muss einfach eingestehen, dass das Spiel mehr Macken hat als es die meisten zugeben möchten. Das ganze fühlt sich an wie Leute, die ihre Kaufentscheidung rechtfertigen müssen vs. die, die echt nach der ganzen Warterei einfach enttäuscht sind.
Hey, ich habe doch geschrieben, dass es nicht komplett gelungen ist. Zur Zeit kann man unentschlossenen eigentlich nur raten, vorerst die Finger davon zu lassen und in einem halben Jahr nochmal zu gucken, was sich getan hat. Die schlimmsten Patzer:
  • Viele grobe Bugs, die Fortschritt kosten, die Story zerhackstücken oder einfach nur nerven
  • Viel zu viele Ladezeiten, die auch noch recht lang sind
  • Die Story ist wohl nicht gerade perfekt inszeniert
  • Noch relativ wenige Inhalte, die man im Endgame abfarmen kann
  • Keine Möglichkeit, Storymissionen gezielt nachzuspielen
Also definitiv nicht der Megahit, aber auch keine völlige Katastrophe (Ansichtssache, siehe SkillUp). Dennoch kann man durchaus Spaß haben (auch oft berichtet) und man muss es nicht künstlich noch in ein schlechteres Licht rücken. Obwohl, doch, muss man, bringt ja schließlich die Klicks...
 
PSN-Name: nazcape
Spielt gerade: AC:Odyssey, Spyro Trilogy, Warframe
Also definitiv nicht der Megahit, aber auch keine völlige Katastrophe (Ansichtssache, siehe SkillUp). Dennoch kann man durchaus Spaß haben (auch oft berichtet) und man muss es nicht künstlich noch in ein schlechteres Licht rücken. Obwohl, doch, muss man, bringt ja schließlich die Klicks...
Wie gesagt hier haben wir es mit einem Destiny 1 zu tun. Sehr ambitioniertes Projekt, tolles Setting mit Substanz. Viele werden es hassen und sehr viele werden es lieben. Für mich ist es leider nichts obwohl ich solche Mecha-Dinger liebe - siehe Warframe.

Im Endeffekt warte ich ein paar Updates ab, sind diese eigentlich kostenlos oder braucht man irgendein Seasonpass?
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Destiny wurde quasi im letzten Jahr nochmal generalüberholt weil Story und andere Teile nicht passten bzw. zusammen kamen. Bis dato macht Anthem im Vergleich einen runderen Eindruck was Story und dessen Präsentation betreffen.
Kann sein dass man trotzdem noch darüber stolpert und auch wenig Inhalt bietet, aber das bis dato Gezeigte hat in meinen Augen Potential weniger schnell abgefrühstückt zu werden, vor allem wenn Bioware mit dem Kontent nach kommt.
 

Planet

50% water, 50% air, the glass is always full!
PSN-Name: PlanetJumble
Im Endeffekt warte ich ein paar Updates ab, sind diese eigentlich kostenlos oder braucht man irgendein Seasonpass?
Man braucht ausschließlich das Spiel. Es gibt keinen DLC und kein Season Pass. Lediglich zukünftige Javelins könnten hinter einer Bezahlschranke liegen, aber definitiv nichts, was die Spielerschaft splitten würde.

Jegliche MTX Inhalte sind rein kosmetisch und außer der Legion of Dawn Ausrüstung und eventuell Vorbesteller-Bemalung kann man alles auch mit ingame Währung erwerben.
 

Der_Hutmacher

down the rabbit hole
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: Der_Hutmacher
Spielt gerade: ReLIFE
Nach COD BO IV sollte man eigtl. bei solchen Games immer mind. ein halbes Jahr abwarten ob da schleichend hinterher noch irgendwelche Pay2Win Grütze reingemogelt wird.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Weiß zwar nicht warum ich jetzt auch das Spiel verteidigen muss, aber manche Argumente sind wirklich .... fraglich: wenn es danach geht muss man bei jedem Spiel mal den Generalverdacht unterstellen, dass Microtransaktionen mit Pay2Win (wobei es hier keinen PvP gibt, was P2W schwerer macht) im Verbund nachträglich eingebaut werden.

Bitte nicht böse sein, aber Ladezeiten pfui, Technik fraglich, Länge der Story usw. alles mögliche Sargnägel für den Titel, aber kommt doch nicht mit "aber Call of Duty hat" (die haben trotz Rekordquartal 800 Leute raus geschmissen und die einzige neue IP Destiny raus geworfen weils nicht auf 123 Mrd Gewinne brachte) oder "ist wie Destiny" (obwohl bereits in der Demo mehr Story untergebracht wurde, als auf 100 Destiny html-Fetzen).
 
PSN-Name: nazcape
Spielt gerade: AC:Odyssey, Spyro Trilogy, Warframe
oder "ist wie Destiny" (obwohl bereits in der Demo mehr Story untergebracht wurde, als auf 100 Destiny html-Fetzen).

Verstehst du aber etwas in diesem Kontext falsch, es geht nicht um die Story sondern eher um die Mängel beim Release, die aber dank zahlreichen Updates verbessert wurden und hinsichtlich der Rezeption der Käufer sehr kontrastreich war - Entwerder man liebt es oder man hasst es, was man hier bei Anthem sehr gut sehen kann.

Aber ein Live-Service spiel ohne Seasonpass zu finanzieren ist schon etwas gewagt - habe aber gelesen, dass die MTX-Preis recht "fair" sind.
 

AngelvsMadman

Thunderjaw-Hunter
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Spielt gerade: Ace Combat
Da hab ich dich wirklich falsch verstanden. Destiny wird für mich immer das Spiel sein, das mich in der Demo/Beta begeisterte, aber dann dank der "Heftchen-Story" fast völlig verloren hat und ich erst dank zahlreicher Koop und PvP Sessions halbwegs wieder genug Spielzeit bot.
Das war das erste Spiel das im Trailer mehr Story als im fertigen Spiel bot und da hab ich jetzt schon mehr in Anthem gesehen. Ob das genug ist muss sich noch zeigen.

Mit Season-Pass geht ja kaum. Das erlaubt sich ein Cod, das darf sich ein R6 Siege erlauben aber auch nur weil man die Sachen auch alle so freispielen kann und selbst Divison 2 läuft mit diesem Modell statt mit dem aus Teil 1 bekannten Season-Pass.

Ein Season-Pass spaltet einfach die Communtiy und das geht bei einem Serivce Spiel nicht, da kann sich selbst Bobby bei Activision auf den Bauch hauen, jammern und nochmal Leute entlassen, das kann selbst der CoD-Marke mal zum Verhängnis werden und bei Black Ops nennt man ihn ja schon nicht mehr Season Pass.
 
PSN-Name: TheFaceOfLiberty
Also zunächst einmal berichten die meisten mehr so von 20-30 Stunden:

https://www.reddit.com/r/AnthemTheGame/comments/armuf8
Und darüber hinaus, wie ich schon sagte, es ist ein online Multiplayer live Service Spiel, die mitgelieferte Story ist nur der Anfang. Im März gibt es weitere Inhalte in Akt 1, weitere Akte folgen.

Diablo 3 einmal Story durch ist auch kein Indikator wie viel man aus dem Spiel heraus holen kann. Sicherlich gibt es nicht wenige substanzielle Kritik an Anthem, und wahrscheinlich wurden auch ein paar grobe Fehler gemacht (ist aber schwer nachzuvollziehen und sich nicht selbst zu spoilern). Aber die oben genannten Twitch Streamer hatten es sich wohl zur Aufgabe gemacht, es möglichst schnell durch zu rushen und alles mögliche links liegen zu lassen. Das ist nicht repräsentativ für das "richtige" Spiel.
Bei den 6 Stunden hatte ich jetzt auch nur so an die Main Missionen gedacht.
Machst du die ganzen Side Quests, etc. dann wirst du denke ich schon mal mehr Zeit brauchen.

Was ich gute finde ist das Bioware schon einen ziemlich guten Zeitplan hat für den Release danach.
Hier gab es ja auch schon andere Beispiele wie man es nicht machen sollte (The Division, Destiny).

Auch ist es halt allem der Mentalität "Gaming as a Service" geschuldet.
Alle Spiele dieser Art sollte man meiner Meinung nach erst in 6 bis 9 Monaten final beurteilen.

#AnthemDefenceForce

Ich finde man muss einfach eingestehen, dass das Spiel mehr Macken hat als es die meisten zugeben möchten. Das ganze fühlt sich an wie Leute, die ihre Kaufentscheidung rechtfertigen müssen vs. die, die echt nach der ganzen Warterei einfach enttäuscht sind.

Das Spiel erinnert mich stark an Destiny 1.
Naja nimm es mir jetzt nicht übel aber welche Macken hat das Spiel? Die erste Demo war jetzt nicht gut aber hier gab es wohl einfache Verbindungsprobleme die im Stresstest nicht sichtbar wurden. Kann halt mal passieren. Gab ja schon bei anderen Spielen (Driveclub, etc.). Die zweite Demo war eine Woche später und dort hatten Sie ja schon viel gefixt. Auch sind solche Builds immer mit Vorsicht zu genießen.

Aus Erfahrung kann ich sagen das solche Game Builds früh zusammen gebracht werden (sind meistens ein Mix aus Alpha und Beta). Die müssen dann einmal durch die internen Test durch und dann muss das auch nochmal zu Sony. Dauer würde ich einfach mal so 2 bis 3 Monate sagen. Von daher war das abgelieferte schon ok. Immer im Hinterkopf behalten das es sich hier um die Frostbyte Engine handelt. Viele Entwickler scheinen da ja gerade mit Probleme zu haben.

Ich glaube das sich hier keiner für seinen Kauf rechtfertigen muss. Auch ist die Erwartungshaltung der Consumer immer mehr über die Jahre gestiegen. Wobei viele glaube ich es gar nicht abschätzen können wie aufwendig heute solche Spiele sind. Es ist ja jetzt nicht so als hätte Bioware auf irgendwas aufbauen können. Die mussten bei nahezu null anfangen.

Von daher ist das abgelieferte was die Technik angeht schon beeindruckend.

Der Vergleich mit Destiny hinkt ein bisschen. Der Content im Spiel (Anthem) finde ich schon mal mehr als damals bei Destiny. Wie oben unter dem erstem Zitat schon erwähnt scheint Bioware wenigsten einen Plan zu haben wie es mit dem Spiel nach dem Release weiter gehen soll. Das war damals nicht wirklich der Fall bei Destiny + der mangelnde Inhalt in der Basis Version. Für dich wäre es am besten du schaust nochmal in 6 oder mehr Monaten rein und dann bildest du dir final deine Meinung.

Hey, ich habe doch geschrieben, dass es nicht komplett gelungen ist. Zur Zeit kann man unentschlossenen eigentlich nur raten, vorerst die Finger davon zu lassen und in einem halben Jahr nochmal zu gucken, was sich getan hat. Die schlimmsten Patzer:
  • Viele grobe Bugs, die Fortschritt kosten, die Story zerhackstücken oder einfach nur nerven
  • Viel zu viele Ladezeiten, die auch noch recht lang sind
  • Die Story ist wohl nicht gerade perfekt inszeniert
  • Noch relativ wenige Inhalte, die man im Endgame abfarmen kann
  • Keine Möglichkeit, Storymissionen gezielt nachzuspielen
Also definitiv nicht der Megahit, aber auch keine völlige Katastrophe (Ansichtssache, siehe SkillUp). Dennoch kann man durchaus Spaß haben (auch oft berichtet) und man muss es nicht künstlich noch in ein schlechteres Licht rücken. Obwohl, doch, muss man, bringt ja schließlich die Klicks...
All diese aufgezählten Punkte können sich ja auch noch komplett ändern in 6 bis 9 Monaten. Viele Spiele wie The Division oder R6 Siege sind kaum mehr wieder zuerkennen wenn man sich mal zum Vergleich die Release Version anguckt. Auch hier zählt wie oben schon erwähnt die Mentalität "Gaming as a Service". Schauen wir also was sich in einem Jahr oder so getan hat.
 
Zuletzt editiert:
Top